Welche Nähmaschine soll ich kaufen: Mechanisch oder elektronisch (computergesteuert)?

Nähmaschinen Test und Vergleich

Welche Nähmaschine soll ich kaufen? Seit ihrer Erfindung haben computergestützte Nähmaschinen die Landschaft auf dem Nähmaschinenmarkt verändert. Auch wenn sie viele Aufgaben erleichtern, haben diese Maschinen auch einige Nachteile, die eine intensive Diskussion darüber ausgelöst haben, welche besser ist. Sollten Sie wirklich eine computergestützte Maschine kaufen, wenn die mechanische Maschine noch einwandfrei funktioniert?

Ein Teil der Debatte über diese beiden Maschinentypen beruht auf der Vorstellung, dass „Neueres besser ist“. Es wird immer Leute geben, die die neueste (und beste) Technologie haben wollen. Gleichzeitig gibt es immer Leute, die sagen, dass das Neueste nicht zwangsläufig auch besser ist.

Mechanische oder computergesteuerte Nähmaschinen: Welche ist besser? Finden wir es heraus!

Auch interessant: Die neuesten Nähmaschinen im Test

Was ist eine mechanische Nähmaschine?

Die meisten Nähfreunde denken bei mechanischen Nähmaschinen an klassische Nähmaschinen. Diese Maschinen sind für jeden Kenntnisstand konzipiert, sind aber einfacher zu bedienen als computergesteuerte Maschinenmodelle.

Ihr Hauptmerkmal ist, dass sie leichter zu handhaben sind. Sie verfügen über kein digitales Display, auf dem die Funktionen ausgewählt werden können, da es kein zentrales Computersystem gibt. Stattdessen muss die Benutzerin oder der Benutzer die Funktionen und Einstellungen über Drehregler und Knöpfe manuell steuern.

Sie wirken vielleicht einfacher (und das sind sie tatsächlich), aber das heißt nicht, dass sie überholt sind. Mechanische Nähmaschinen sind auf dem neuesten Stand der Technik, und einige Modelle verfügen sogar über einige automatische Funktionen (wie z. B. einen automatischen Nadeleinfädler).

Die Heavy-Duty-Nähmaschine Singer 4423 beispielsweise ist eine mechanische Qualitätsmaschine mit einigen automatischen Funktionen. Der robuste Metallrahmen im Inneren sorgt für Stabilität und sie kann eine Vielzahl von schweren Stoffen verarbeiten.

Empfehlung SINGER 4423 Nähmaschine, grau
Empfehlung Singer | Robuste 4432 Nähmaschine mit 32 integrierten Stichen, automatischer Nadeleinfädler, Metallrahmen und Edelstahl-Bettteller, perfekt zum...
Empfehlung Singer Heavy Duty 4432 aus Kunststoff

Was ist eine elektronische Nähmaschine?

Eine computergestützte (auch digitale) Nähmaschine verfügt über einen leistungsstarken Computer mit einer Software, mit der sich verschiedene Maschinenkomponenten und -funktionen steuern – in der Regel über ein digitales LCD-Bedienfeld an der Maschine.

Computernähmaschinen sind so konzipiert, dass sie komplexere Nähaufgaben automatisch ausführen (z. B. automatische Knopflöcher in einem Schritt, viele verschiedene Stichtypen zum Nähen aller Arten von Stoffen, integrierte Stickmuster, usw.). Das Erlernen der Bedienung einer solchen Maschine kann jedoch für Anfänger und weniger technisch versierte Näherinnen und Näher etwas entmutigend sein.

Aufgrund der Vielseitigkeit der Computersteuerung können solche Maschinen auch viel mehr Funktionen ausführen als nicht computergestützte Maschinen.

Außerdem sind die meisten modernen Computernähmaschinen mit USB-Anschlüssen ausgestattet, sodass Sie Stickmuster und andere Daten problemlos auf Ihren PC und wieder zurück übertragen können.

Hinweis: Manche Leute verwenden die Begriffe „elektronisch“ und „automatisch“ austauschbar mit „computerisiert“, aber diese Ausdrücke bedeuten nicht alle das Gleiche. Eine automatische Nähmaschine kann computergesteuert sein, während eine elektronische Nähmaschine nicht immer einen Computer enthält, sondern auch einfache elektronische Schaltkreise haben kann.

Empfehlung Brother CX70PES Elektronische Nähmaschine mit 70 Stichen Nähen, Freiarm Computer-Nähmaschinen, Einfädelautomatik (Neues Modell)
Empfehlung Nähmaschine Elektrisch Freiarm Computer-Nähmaschine mit 60 Stichprogramme für Anfänger Profi, Weihnachten Geschenke Geschenkidee für Muttertag
Empfehlung Carina Professional - Computer-Nähmaschine für Einsteiger, Fortgeschrittene & Profis; LED-Bildschirm, 206 Stichprogramme, Freiarm & LED-Nählicht

Was ist der Unterschied zwischen einer mechanischen und einer computergesteuerten Nähmaschine?

Wenn wir diese beiden Maschinentypen auf einer Basisebene vergleichen, tun sie dasselbe mit unterschiedlichen Eingaben der Näherin oder des Nähers. Beide Maschinen nähen Kleidungsstücke, führen Quilting-Aufgaben aus und vieles mehr. Die Unterschiede werden deutlich, wenn man ihre Merkmale und Funktionen vergleicht.

Benutzerfreundlichkeit

Auch wenn computergesteuerte Maschinen dem Benutzer das Nähen erleichtern sollen, können sie aufgrund der vielen Tasten, der vielen Funktionen, der Hunderten von verschiedenen Stichen usw. schwer zu erlernen sein. Mechanische Maschinen sind einfacher zu bedienen, mit wenigen Auswahlmöglichkeiten.

Maschinen mit mechanischer Steuerung sind einfacher zu bedienen und bieten eine Vielzahl von Stichen mit nur ein oder zwei Tasten, während man bei computergesteuerten Maschinen viel Zeit damit verbringen muss, herauszufinden, wo auf der komplexen Benutzeroberfläche alles zu finden ist!

Funktionen

Computergesteuerte Nähmaschinen bieten eine Vielzahl von Funktionen, die Zeit sparen und die Effizienz verbessern können. Zu den Funktionen gehören automatische Spannungseinstellung, automatischer Nadeleinfädler, automatische Nähfußabsenkung, Fadenabschneider, automatisches Vernähen von Verstärkungsnähten, automatisches Stoffsensorsystem, Heften, multidirektionales Nähen und vieles mehr.

Bessere Qualität des fertigen Produkts

Computergestützte Maschinen verfügen über Funktionen, die dazu beitragen, dass hochwertige Produkte in kürzerer Zeit hergestellt werden können. Präzises Nähen, Anpassung der Spannung an den Stoff, Empfehlungen für die beste Stichart sind nur einige wenige davon. Ja, die neuen computergesteuerten Maschinen können uns sogar sagen, welcher Stichtyp für einen bestimmten Stoff am besten geeignet ist, sodass es nicht nur der Fantasie überlassen bleibt, ob die Projekte perfekt aussehen.

Gekräuselte Stiche? Schiefe Nähte? Verklemmter Stoff? Gebrochene oder zerfetzte Fäden? Keine Knopflöcher? Diese Probleme gibt es bei meinen computergesteuerten Maschinen nicht.

Die verfügbaren Sticharten der Carina Diamond.
Die verfügbaren Sticharten der Carina Diamond.

Vielseitigkeit

Computergesteuerte Nähmaschinen eignen sich hervorragend für alle Arten von Aufgaben. Sie können problemlos mit verschiedenen Stoffen arbeiten, mehrere Lagen zusammennähen und darüber hinaus quilten oder sticken.

Wartung

Mechanische Nähmaschinen haben hier die Nase vorn, weil sie einfacher zu warten sind, da sie keine elektronischen Teile haben. Man sollte sie zwar in regelmäßigen Abständen einölen, computergestützte Maschinen hingegen dürfen von Technikern in einer Werkstatt gewartet werden.

Langlebigkeit

Computergestützte Maschinen halten möglicherweise nicht so lange wie mechanische, einfach, weil die Technologie eines Tages veraltet ist. Es ist jedoch bekannt, dass auch Computerplatinen ihren Dienst einstellen, denn nach ein paar Jahren werden die Hersteller die Chips und Komponenten, die zur Reparatur benötigt werden, nicht mehr produzieren.

Welche Nähmaschine ist die beste für Sie?

Jede Näherin und jeder Näher hat andere Anforderungen an eine Nähmaschine. Bei der großen Auswahl ist es wichtig, dass man sich zunächst über seine Erwartungen und Bedürfnisse klar wird.

Sobald man weiß, was man benötigt, fällt die Wahl eines Maschinentyps (und eines Modells) viel leichter. Folgende Faktoren müssen berücksichtigt werden:

  • Welche Arten von Nähprojekten sind geplant?
  • Welche Ziele verfolgen Sie mit dem Nähen, einschließlich der Projekte, die in Zukunft erlernt werden sollen?
  • Wie groß ist das Budget?

Was sind die Vorteile einer mechanischen Nähmaschine?

Für viele Näherinnen und Näher gibt es viele Gründe, eine mechanische Nähmaschine zu kaufen und bei ihr zu bleiben, anstatt auf ein computergestütztes Modell „aufzurüsten“. Hier ein paar Argumente dafür:

  • Einfach: Die Arbeit mit diesen Maschinen ist nicht kompliziert, was es Anfängern und älteren oder technisch nicht versierten Benutzern erleichtert.
  • Bekannt: Mechanische Nähmaschinen sind vielen Näherinnen vertraut und bequem, weil sie seit Jahrzehnten auf diesen Maschinen nähen gelernt haben. Auch wenn neue Maschinen modernere Funktionen haben, sind die Grundlagen dieselben.
  • Wartungsfreundlich: Ohne Computer und andere elektronische Komponenten, die bei computergesteuerten Nähmaschinen zum Einsatz kommen, benötigen die Maschinen nur eine einfache Wartung.
  • Kosten: Mechanische Nähmaschinen sind günstiger als ihre technologisch fortschrittlichen Gegenstücke. Der Kauf einer mechanischen Maschine der Spitzenklasse ist in der Regel preiswerter als der Kauf des günstigsten Modells der computergesteuerten Variante.

Welche Vorteile bietet eine computergesteuerte Nähmaschine?

Es wäre einfach, eine mechanische Nähmaschine mit einer computergestützten Maschine nach dem Motto „Wenn sie nicht kaputt ist, repariere sie nicht“ zu vergleichen. Aber computergestützte Nähmaschinen haben auch Vorteile!

Hier sind einige der Vorzüge:

  • Nützliche Funktionen: Diese Maschinen sind vollgepackt mit fortschrittlichen Funktionen, die den Prozess des Nähens erleichtern und Zeit sparen können. Funktionen wie der automatische Nadeleinfädler, der Feststellstich und die automatische Spannung erleichtern die Arbeit.
  • Qualität: Computergesteuerte Maschinen verfügen über Funktionen (z. B. Vorschläge für den besten Stich oder die beste Spannung), die die Qualität der Arbeit verbessern.
  • Vielseitigkeit: Mit einer Computernähmaschine können Sie mühelos zwischen dem Nähen von Kleidungsstücken, Sticken und Quilten wechseln oder mit mehreren Lagen arbeiten.
  • Zahlreiche Sticharten: Einige Modelle verfügen über ein Dutzend von Stichen, während bei anderen Hunderte Stiche in die Maschine einprogrammiert sind.

Die Nachteile von mechanischen und computergesteuerten Nähmaschinen

Beide Arten von Maschinen haben ihre Nachteile, hier sind einige davon angeführt, die für beide Maschinen gelten.

Nachteile von mechanischen Nähmaschinen

  • Sie verlangen uns mehr ab: Computernähmaschinen verfügen über viele automatische Funktionen, die die Arbeit erleichtern. Bei mechanischen Maschinen muss man sich mehr mit den Einstellungen und Aufgaben beschäftigen.
  • Weniger Stichoptionen: Nähmaschinen mit moderner Technik bieten viel mehr Stichoptionen, während mechanische Maschinen nur einen kleinen Teil davon bieten.
  • Höherer Zeitaufwand: Da computergesteuerte Maschinen so viele Aufgaben automatisch erledigen, spart man im Laufe eines Projekts eine Menge Zeit. Bei mechanischen Maschinen muss man mehr Aufgaben manuell erledigen.

Nachteile von Computer-Nähmaschinen

Überforderung: Computernähmaschinen bieten so viele Möglichkeiten, dass Nähanfänger davon überfordert sein können.

Veraltet: Obwohl die Maschine wahrscheinlich auch nach 10 oder 15 Jahren noch einwandfrei funktioniert, lässt der rasante technologische Fortschritt die alten Computer-Nähmaschinen wie „Dinosaurier“ erscheinen. Sie werden eine neue Maschine brauchen, um auf dem neuesten Stand der Technik zu sein.

Kosten: Unabhängig davon, welches Modell man kauft, kostet eine computergestützte Nähmaschine meistens mehr. Wer fortgeschrittene oder spezielle Funktionen benötigt, muss sogar noch mehr bezahlen.

Geldverschwendung: Viele Modelle verfügen über eine Vielzahl von Funktionen (z. B. Hunderte von integrierten Stichen), die man nie braucht, sodass man am Ende für Funktionen bezahlt, die nicht benötigt werden.

Lassen Sie mich den Punkt „Geldverschwendung“ noch ein wenig näher erläutern. Ein Beispiel: Schauen Sie sich die Anzahl der Stiche an, die auf einer computergesteuerten Maschine verfügbar sind. Eines der neueren Modelle von Janome (die Memory Craft 14000) verfügt über 400 Stiche, sogar die preisgünstige Singer 9960 verfügt über 600 Stiche.

SINGER 9960 Näh- und Quiltmaschine mit Zubehör-Set, Anschiebetisch, 600 Stiche, elektronischer Auto-Pilotmodus Metall Weiß
8.133 Bewertungen

Wie viele dieser Stiche werden Sie verwenden? Wahrscheinlich weniger als 10 %, es sei denn, es geht Ihnen um einen bestimmten Stich und Sie suchen aktiv danach. Bei meiner Janome 6600, die mir sehr gut gefällt, habe ich wahrscheinlich nicht mehr als 20 der verfügbaren Stiche verwendet. Und sie hat ganze 163 Stiche!

Außerdem gibt es auf meiner Janome 6600 noch viele Knöpfe, die ich nie benutzt habe. Ich weiß nicht einmal mehr, wofür sie da sind.

Welche Nähmaschine ist für Einsteiger besser geeignet?

Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten, wie es scheint, denn es kommt wirklich darauf an, was man lernen möchte und wie lernwillig man ist.

Ich glaube, wenn man mit einer mechanischen Maschine näht, lernt man mehr über das Nähen. Für Menschen, die es überfordernd finden, alle Einzelheiten des Nähens zu lernen, ist ein computergesteuertes Modell vielleicht nützlicher, weil es so viele Aufgaben automatisch ausführt.

Mein Rat ist: Wer ein Anfänger ist, aber schon eine Nähmaschine besitzt, sollte zuerst lernen, die Maschine zu benutzen, die jetzt da ist. Mit der Zeit werden Sie ihre Grenzen, ihre guten und schlechten Seiten kennenlernen. Lesen Sie zunächst das Handbuch, aber fangen Sie anschließend an zu nähen. Man lernt nur, wenn man es selbst tut. Halten Sie erst dann Ausschau nach einer neuen Nähmaschine, wenn Sie herausgefunden haben, dass die vorhandene Maschine Einschränkungen hat, die Sie stören.

Unabhängig davon, welche Art von Nähmaschine man hat, ist es wichtig, dass sie gut funktioniert, dass sie gut eingestellt ist und dass man Nadeln und Garn von guter Qualität verwendet.

Häufig gestellte Fragen zu mechanischen und computergesteuerten Nähmaschinen

Hier sind einige Fragen, die häufig von Leserinnen und Lesern zu den Unterschieden zwischen diesen beiden Maschinentypen gestellt werden.

Was bedeutet „computergesteuerte Nähmaschine“?

Eine computergestützte Nähmaschine ist eine Maschine, die fortschrittliche Elektronik und Software verwendet, um ihre verschiedenen Funktionen zu steuern. Diese Maschinen sind in der Regel teurer als mechanische Nähmaschinen, aber sie bieten eine Reihe von Vorteilen in Bezug auf Geschwindigkeit, Präzision und Funktionen.

Computergesteuerte Nähmaschinen verfügen in der Regel über Hunderte von integrierten Stichmustern, die per Knopfdruck ausgewählt werden können. So können Sie viel schneller und einfacher nähen als mit einer traditionellen Maschine. Außerdem verfügen computergesteuerte Maschinen oft über Funktionen wie automatisches Einfädeln und Nadelpositionierung, was Ihnen viel Zeit und Frustration ersparen kann.

Wer auf der Suche nach einer hochwertigen, vielseitigen Nähmaschine ist, die das Leben leichter macht, sollte ein computergesteuertes Modell in Betracht ziehen.

Was ist der Unterschied zwischen elektronischen und computergesteuerten Nähmaschinen?

Eine kurze Antwort wäre: „Alle computergestützten Maschinen sind elektronisch, aber nicht alle elektronischen Maschinen haben einen Computer im Inneren“. Eine elektronische Maschine ist im Grunde eine Mischung aus einer mechanischen und einer automatischen Nähmaschine. Elektronische Modelle kosten weniger und sind schneller und präziser als mechanische Maschinen, aber es fehlen viele automatische Funktionen und Stichoptionen.

Ist eine computergestützte Nähmaschine gut für Anfänger?

Das kommt darauf an. Eine computergestützte Nähmaschine ist definitiv komplizierter zu bedienen als eine normale Nähmaschine, daher kann es für Anfänger einige Zeit dauern, bis sie alle Funktionen beherrschen. Wenn man aber erst einmal alle Funktionen verstanden hat, macht das Nähen mit einer Computernähmaschine sehr viel Spaß und spart eine Menge Zeit.

Nähmaschinentypen - Infografik von Verbraucher.Online

Insgesamt würde ich also sagen, dass eine computergestützte Nähmaschine gut für Anfänger geeignet ist, wenn sie die Zeit haben, die Bedienung zu lernen. Wenn Sie aber etwas suchen, das sofort nach dem Auspacken wirklich einfach zu bedienen ist, dann würde ich empfehlen, bei einer mechanischen Nähmaschine zu bleiben.

Es gibt Leute, die behaupten, dass computergesteuerte Maschinen besser für Anfänger sind und andere, die das Gegenteil behaupten werden. Ich glaube, es kommt wirklich auf die Bereitschaft jedes Einzelnen an, die Technik zu erlernen, während er auch das Nähen lernt.

Ich denke, die beste Maschine, um mit dem Lernen zu beginnen, ist die, die man schon hat; man muss nur sicherstellen, dass sie gut funktioniert.

Können computerisierte Nähmaschinen für uns automatisch nähen?

Ja, bis zu einem gewissen Grad. Sie können das gewünschte Muster und den Stichstil auf dem Bildschirm auswählen und die Maschine dann arbeiten lassen. Auch wenn die Nähmaschine alle Stiche ausführt, muss man vorher Informationen eingeben, damit die Maschine weiß, was sie für das Projekt tun soll.

Je teurer eine Nähmaschine ist, desto mehr Aufgaben kann sie in der Regel unbeaufsichtigt erledigen. Bei Spitzenmaschinen können viele Dinge von der Maschine selbständig erledigt werden, aber man muss sie immer noch programmieren.

Was ist besser: eine computergesteuerte oder eine mechanische Nähmaschine?

Beide Arten von Maschinen haben deutliche Vor- und Nachteile. Die Antwort auf die Frage, welche besser ist, müssen Sie selbst finden: welche Funktionen Sie von einer Maschine erwarten, wie viel Sie von Hand nähen möchten und wie hoch Ihr Budget ist.

Wie lange halten computergestützte Nähmaschinen?

Ich würde sagen, dass man mit einer Computernähmaschine 5-10 Jahre arbeiten kann. Vielleicht sogar bis zu 15 Jahre, je nachdem, wie man sie nutzt. Danach sollte man aber wahrscheinlich die Technik aktualisieren.

Meine Janome zum Beispiel ist 8 Jahre alt (ich habe sie neu gekauft), und bei regelmäßiger Pflege läuft sie immer noch ohne Probleme. Aber sie wird in ihrer Funktionalität bereits von neueren Modellen übertroffen.

Was ist der Unterschied zwischen mechanischen und elektronischen Nähmaschinen?

Mechanische Nähmaschinen sind die traditionellere Art von Maschinen, die mit einem System aus Zahnrädern und Hebeln arbeiten. Elektronische Nähmaschinen hingegen verfügen über einige elektronische Komponenten, mit denen die Nadel und die Nähgeschwindigkeit gesteuert werden.

In der Regel sind elektronische Nähmaschinen teurer als ihre mechanischen Gegenstücke. Außerdem haben sie in der Regel mehr Funktionen und Stiche, aus denen man auswählen kann. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass elektronische Maschinen in der Regel schneller nähen als mechanische. Diese Funktionen können die Arbeit mit der Nähmaschine viel einfacher und angenehmer machen.

Sind mechanische Nähmaschinen gut?

Ja! Viele Menschen (auch Anfänger) entscheiden sich aus verschiedenen Gründen dafür, weiterhin mechanische Nähmaschinen statt computergesteuerter Maschinen zu verwenden. Zwei wichtige Gründe für die Verwendung mechanischer Nähmaschinen sind die Möglichkeit, das Nähen selbst in die Hand zu nehmen, und die Kosten.

Ein essenzieller Faktor ist, dass viele Näherinnen zögern, aufzurüsten, weil sie ihre älteren mechanischen Maschinen bereits gut kennen. Der subjektive Faktor ist auch sehr wichtig, wenn wir über „gut“ sprechen: Es gibt keine Nähmaschine, die allen gefällt.

Was ist das Display einer Nähmaschine?

Mit dem Display einer Nähmaschine ist in der Regel das LCD-Display gemeint, auf dem der Anwender alle Stiche und Einstellungen an einer Stelle sehen kann. So werden beispielsweise der aktuelle Stichtyp, die Stichlänge, die Spannung usw. angezeigt, und diese Einstellungen können mit nur wenigen Eingaben auf dem Bildschirm geändert werden.

Weitere wichtige Informationen sind z. B. die Nadelposition, die Stichdichte, der für den jeweiligen Stich geeignete Nähfuß usw. Neuere Maschinen können auch spezielle Displays haben, auf denen zusätzliche Funktionen angezeigt werden, die über die Funktionen einer herkömmlichen computergesteuerten Maschine hinausgehen. Hierzu gehören z. B. Anleitungen oder auch einfache Internetverbindungsoptionen. Einige Modelle sind auch mit Touchscreens ausgestattet, die die Auswahl noch erleichtern.

Fazit: Mechanische und computergesteuerte Nähmaschinen, welche ist besser?

Ich hoffe, dass Sie nach der Lektüre dieses Vergleichs zwischen den beiden Maschinentypen ein besseres Verständnis für die Unterschiede haben. Letztendlich müssen Sie die Funktionen, die Kosten und die zu erfüllenden Anforderungen, gegeneinander abwägen.

Niemand kann mit Sicherheit sagen, welche Nähmaschine besser ist. In diesem Artikel habe ich eine Reihe von Vergleichsbegriffen aufgestellt, die Ihnen bei der Entscheidung helfen sollten. Viel Spaß beim Shoppen!

Hinweis: Produktpreise und Verfügbarkeit entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich ändern. Für den Kauf eines Produkts gelten die Angaben zu Preis und Verfügbarkeit, die zum Kaufzeitpunkt auf der maßgeblichen Amazon-Website angezeigt werden.

Sarah Heuser - Verbraucher Online
Sarah Heuser ist Redakteurin mit einem ausgeprägten Interesse an Haushaltsthemen. Nach ihrem Abschluss in Kommunikationswissenschaften arbeitete sie zunächst in verschiedenen redaktionellen Positionen, bevor sie ihre Leidenschaft für Haushaltsgeräte entdeckte. Seitdem schreibt sie als freie Autorin für verschiedene Zeitschriften und Online-Plattformen und teilt ihr Wissen mit ihren Leserinnen und Lesern.

Kommentar hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein