Die beste Nähmaschine – Test 04/2024 – Alle Testsieger

Die besten Nähmaschinen im Test

Nähen ist mehr als nur ein Hobby – es ist eine Kunst, ein Handwerk und manchmal eine Notwendigkeit. Nähmaschinen sind leistungsstarke Helfer, die nicht nur Stoffe miteinander verbinden, sondern auch kreative Ideen Wirklichkeit werden lassen. Bei der Auswahl der richtigen Nähmaschine sind verschiedene Aspekte zu berücksichtigen: die Art und Vielfalt der Stiche, das Gewicht für die Handhabung sowie zusätzliche Funktionen, die das Nähen erleichtern und erweitern. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die aktuell besten Nähmaschinen auf dem Markt vor und vergleichen sie im Testbericht.

Die besten Nähmaschinen im Test

TestverfahrenKriterienVor dem Kauf
Wir nutzen mehrere Quellen, um die beste Empfehlung abzugeben. Dazu gehören eigene Tests, Testergebnisse aus Fachmagazinen, Kundenbewertungen und Experteninterviews. Die Ergebnisse werden zusammengefasst und nach Produktgruppe unterschiedlich gewichtet. Die Empfehlungen wurden zuletzt am 18.04.2024 um 20:11 Uhr aktualisiert.
Testkriterien und ihre Gewichtung bei Nähmaschinen:

  • Stichqualität (25 %): Saubere Stiche und Nähte sind das A und O einer Nähmaschine.
  • Bedienkomfort (20 %): Leichtgängige Handhabung und gute Ergonomie erleichtern die Arbeit.
  • Stichauswahl (15 %): Je mehr Nutz- und Dekorstiche zur Verfügung stehen, desto kreativer kann genäht werden.
  • Geschwindigkeit (10 %): Höhere Nähgeschwindigkeit spart Zeit bei langen Nähten.
  • Geräuschentwicklung (5 %): Möglichst leiser Betrieb für entspanntes Nähen.
  • Ausstattung (5 %): Praktisches Zubehör wie z.B. Nähfüße, Spulen etc.
  • Display/Bedienfeld (5 %): Übersichtliche Darstellung und einfache Einstellungen.
  • Verarbeitung (5 %): Hochwertige, stabile Materialien für Langlebigkeit.
  • Gewicht (5 %): Leichtes Gewicht erleichtert Transport und Handhabung.
  • Preis-Leistung (5 %): Gute Qualität sollte sich im Preis widerspiegeln.
Wissenswertes vor dem Kauf einer Nähmaschine:

  • Stichauswahl: Die Vielfalt der verfügbaren Stiche auf einer Nähmaschine sollte Ihren spezifischen Bedürfnissen entsprechen. Für komplexere Projekte ist eine größere Stichauswahl vorteilhaft.
  • Gewicht: Das Gewicht der Nähmaschine beeinflusst die Portabilität und Stabilität. Ein schwereres Modell ist in der Regel stabiler, während ein leichteres Modell einfacher zu transportieren ist.
  • Ausstattung: Eine gute Nähmaschine sollte nützliche Funktionen haben, wie eine automatische Fadenspannung und einen integrierten Nadeleinfädler. Diese ermöglichen präzises und komfortables Arbeiten.
  • Zusatzfunktionen: Einige Nähmaschinen verfügen über Zusatzfunktionen wie eine Stickfunktion oder eine Zwillingsnadelfunktion. Diese erweitern die Möglichkeiten Ihrer kreativen Projekte und ermöglichen ein effizienteres Arbeiten.

Platz 1: Brother JX17FE Nähmaschine

Preis reduziert
Vorteile

  • Die Nähmaschine ist einfach zu bedienen und daher gut für Näh-Anfänger geeignet. Mit den 17 Stichen lassen sich alle grundlegenden Näharbeiten durchführen.
  • Dank des Freiarms kann man auch Rundnähte an Hosenbeinen oder Ärmeln durchführen, das erweitert die Einsatzmöglichkeiten.
  • Mit 4,5 kg ist die Nähmaschine relativ leicht und kompakt, sodass man sie gut transportieren und verstauen kann.
  • Viele Kunden loben die Robustheit und Haltbarkeit der Nähmaschine, sie machen einen soliden Eindruck.
  • Für den günstigen Preis um die 120 EUR bietet die Maschine viel Leistung und eine gute Ausstattung.
Nachteile

  • Die Nähmaschine hat wenige Einstellmöglichkeiten, zum Beispiel bei der Stichlänge oder -breite.
Die Brother JX17FE Nähmaschine.
Die Brother JX17FE Nähmaschine.

Unsere Bewertung

Die Nähmaschine Brother JX17FE eignet sich durch ihre einfache Bedienung und den Freiarm gut für Näh-Anfänger und die wichtigsten Näharbeiten. Sie macht einen robusten Eindruck, hat aber Einschränkungen bei den Einstellungen und Stichen. Einige Kunden berichten von Problemen und der Kundenservice wird kritisiert. Insgesamt eine solide Nähmaschine mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis für Einsteiger.

Hersteller Brother Industries
Produktabmessungen 43 x 18,5 x 35 cm
Gewicht 4,5 kg
Nähprogramme 17
Stiche Geradstich, Zickzack, elastisch, Knopfloch
Freiarm Ja
Fadenführungen Oben und unten
LED-Beleuchtung Ja
Lieferumfang 4 Spulen, Nadeln, Schraubenzieher
Motor 50 Watt
Spannung 220 Volt
Garantie 3 Jahre

Platz 2: W6 WERTARBEIT N 1235/61 Nähmaschine

Vorteile

  • Die Nähmaschine ist robust und langlebig gebaut und hält auch dickere Stoffe und Mehrlagen gut aus. Selbst Leder und Jeans können problemlos genäht werden.
  • Mit den 23 Programmen sind alle grundlegenden Stiche und Techniken abgedeckt, vom Geradstich über Knopflöcher bis zu Overlockstichen.
  • Die Bedienung ist einfach und selbsterklärend, weshalb die Nähmaschine auch für Anfänger gut geeignet ist.
  • Trotz des günstigen Preises sind die Stiche präzise und sauber und die Nähmaschine arbeitet zuverlässig.
  • Der Freiarm ermöglicht das Nähen von schwer zugänglichen Stellen wie Ärmel und Hosenbeine.
Nachteile

  • Beim langsamen Nähen einzelner Stiche reagiert die Nähmaschine träge, erst bei schnellerem Betätigen näht sie flüssig.
  • Feinere Stoffe wie Chiffon können von der Nähmaschine „gefressen“ werden und die Stiche verknoten sich.
Die W6 WERTARBEIT N 1235/61 Nähmaschine.
Die W6 WERTARBEIT N 1235/61 Nähmaschine.

Unsere Bewertung

Die Nähmaschine N 1235/61 von W6 Wertarbeit ist eine solide Nähmaschine mit guter Stichqualität und vielen Programmen. Sie eignet sich durch Robustheit und Freiarm gut für Anfänger und dickere Stoffe. Die lautere Mechanik und Probleme mit feinen Stoffen schränken den Einsatzbereich etwas ein. Insgesamt ein preiswertes Gerät mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Hersteller W6 WERTARBEIT
Modellnummer N 1235/61
Farbe Weiß
Stromquelle Kabelgebunden
Nähprogramme 23
Nadeleinfädler Ja
Knopflochautomatik 4-Schritt
Freiarm Ja
Stichlängenverstellung Stufenlos
Stichbreitenverstellung Stufenlos
Lieferumfang Zubehör, Anleitung
Artikelgewicht 6,6 kg

Platz 3: VERITAS Rubina Nähmaschine

Vorteile

  • Mit den 100 Stichprogrammen bietet die Nähmaschine eine große Auswahl an Nähfunktionen von Nutzstichen über Knopflöcher bis zu dekorativen Stichen.
  • Durch das LCD-Display und die einfache Bedienung ist die Maschine auch für Näh-Anfänger gut geeignet und einfach zu bedienen.
  • Der automatische Nadeleinfädler und der Fadenabschneider erleichtern die Handhabung und sparen Zeit.
  • Dank des abnehmbaren Freiarms können auch schwer zugängliche Nähstellen wie Ärmel und Hosenbeine genäht werden.
  • Die Veritas Rubina macht einen robusten Eindruck und verfügt über einen stabilen Aluminiumrahmen.
Nachteile

  • Beim Nähen von feinen Stoffen oder Jersey können Probleme mit verknoteten Stichen auftreten.
  • Die Nähgeschwindigkeit ist nicht regulierbar, die Nähmaschine näht mit viel Power auch bei leichtem Fußtritt.
Die VERITAS Rubina Nähmaschine.
Die VERITAS Rubina Nähmaschine.

Unsere Bewertung

Die VERITAS Rubina punktet mit umfangreicher Ausstattung, vielen Stichen und Features wie Nadeleinfädler. Die Bedienungsanleitung und Probleme mit feinen Stoffen schränken den Nutzen etwas ein. Insgesamt eine solide Computer-Nähmaschine mit kleinen Schwachstellen.

Hersteller VERITAS
Modellnummer 1317
Farbe Weiß/Rot
Stromquelle Kabelgebunden
Stichprogramme 100
LCD-Display Ja
Nadeleinfädler Automatisch
Fadenabschneider Integriert
Freiarm Ja
Stichlänge 0–4,5 mm
Stichbreite 0–7 mm
Leistung 70 Watt

Singer 4423 Heavy Duty Nähmaschine

Preis reduziert

Vorteile

  • Die Nähmaschine verfügt über einen kraftvollen Motor, der auch dicke Stoffe ohne Probleme nähen kann. Mit der hohen Geschwindigkeit von 1100 Stichen pro Minute lassen sich Nähprojekte zügig fertigstellen.
  • Durch den Metallrahmen und die Edelstahl-Bodenplatte ist die Nähmaschine sehr stabil gebaut und hält auch Dauerbetrieb gut aus. Sie wirkt insgesamt sehr robust und langlebig.
  • Mit dem Nadeleinfädler lässt sich die Nadel kinderleicht einfädeln, was gerade für Anfänger praktisch ist. Man spart sich viel Zeit und Frust beim Einfädeln.
  • Die Bedienung geht leicht von der Hand, da alle wichtigen Funktionen gut erreichbar und übersichtlich angeordnet sind. Auch die Transporteurversenkung ist praktisch.
  • Im Lieferumfang sind viele nützliche Zubehörteile wie verschiedene Nähfüße, Nadeln und Spulen enthalten. Alles was man für den Start braucht, ist schon dabei.
Nachteile

  • Die Nähmaschine ist mit einem Gewicht von über 6 Kilo relativ schwer und daher nicht sehr portabel oder leicht zu transportieren.
  • Im Vergleich zu Computer-Nähmaschinen fehlen moderne Features wie ein Display, Speicherfunktion etc. Die Ausstattung ist eher klassisch.
  • Mit knapp 40 cm Breite ist die Nähmaschine recht groß dimensioniert und braucht entsprechend viel Platz. Für kleine Nähecken ist sie sperrig.
Die Singer 4423 Heavy Duty Nähmaschine.
Die Singer 4423 Heavy Duty Nähmaschine.

Unsere Bewertung

Die SINGER 4423 punktet mit robuster Bauweise, starkem Motor und intuitiver Bedienung. Sie eignet sich optimal für Stoffe mittlerer Dicke, longiert aber auch dünnere oder dickere Materialien. Dank des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses ist sie ideal für Einsteiger und Gelegenheitsnäher. Fortgeschrittene könnten sich mehr Programmvielfalt und moderne Features wünschen. Insgesamt eine solide, qualitativ hochwertige Basis-Nähmaschine mit überzeugender Leistung.

Technisches Detail Wert
Marke Singer
Modellnummer 4423
Nähgeschwindigkeit bis zu 1100 Stiche/Min
Stiche 23 integrierte Stiche
Automatischer Nadeleinfädler ja
Maximale Stichbreite 6 mm
Leistung 84 Watt
Spannung 120 Volt
Abmessungen 39 x 15 x 30 cm
Gewicht 6,58 kg
Garantie 25 Jahre eingeschränkt
Zubehör div. Nähfüße, Nadeln etc.
Herstellerland China

Brother Innov-is F400 Nähmaschine

Vorteile

  • Mit dem automatischen Nadeleinfädler und integrierten Fadenabschneider geht das Einfädeln schnell und einfach.
  • Die Nähmaschine verfügt über viele integrierte Stiche, darunter sechs Knopflochvarianten, und ermöglicht damit viele kreative Möglichkeiten.
  • Durch die hohe Nähgeschwindigkeit von 850 Stichen pro Minute lassen sich Projekte zügig fertigstellen.
  • Das LC-Display ist mit 2,7 Zoll (ca. 7 cm) recht groß und erleichtert die Programmauswahl und Einstellungen.
  • Insgesamt wirkt die Nähmaschine sehr robust und qualitativ hochwertig verarbeitet.
Nachteile

  • Bei dickeren Stoffen oder Lagen wird die Nähmaschine lauter.
  • Die Nähgeschwindigkeit ist nicht regulierbar, sodass sie auch bei leichtem Druck zügig näht.
Die Brother Innov-is F400 Nähmaschine.
Die Brother Innov-is F400 Nähmaschine.

Unsere Bewertung

Die Nähmaschine Brother Innov-is F400 punktet mit umfangreicher Ausstattung und hoher Nähgeschwindigkeit. Allerdings ist sie eher für erfahrene Näher geeignet, Anfänger können von den vielen Funktionen überfordert sein. Qualitätsmängel und der mangelhafte Kundendienst schränken die Zufriedenheit ein.

Detaillierter Testbericht

Die Brother Innov-is F400 Nähmaschine ist der Gesamtsieger im aktuellen Nähmaschinen Test der Stiftung Warentest. Die Nähmaschine besticht durch ihre hervorragende Verarbeitung, hilfreiche Ausstattung und Zuverlässigkeit bei der Arbeit mit allen Stoffen. Beim Test war der Geradstich sehr gleichmäßig, beim Versäumen war die Maschine konkurrenzlos und sie nähte problemlos an Kanten entlang. Beim Nähen von Quernähten und dicken Stoffen verschieben sich die Stofflagen nicht und bleiben stabil. Das Knopflochnähen ist zudem sehr exakt. 

Die Brother Innov-is F400 Nähmaschine im Test.
Die Brother Innov-is F400 Nähmaschine im Test.

Die Nähmaschine verfügt über 40 einprogrammierte Nähstiche (mit Direktwahl), 6 Ein-Stufen-Knopflochvarianten, einen automatischen Fadenabschneider, den Extra-Komfort Nadeleinfädler und eine Harthaube. Das rechteckigem Transportsystem eignet sich hervorragend für das Nähen von individueller Bekleidung. Mit satten 850 Stichen/Min eignet sie sich sowohl für Einsteiger als auch fortgeschrittene Anwender*innen. Die zwei LEDs sorgen für optimale Ausleuchtung des Arbeitsplatzes.

Die Brother Innov-is F400 Nähmaschine beim Nähen von dicken Stoffen.
Die Brother Innov-is F400 Nähmaschine beim Nähen von dicken Stoffen.

In der Praxis erweist sich die Brother Innov-is F400 Nähmaschine als ein hervorragendes Arbeitsgerät ohne nennenswerte Schwächen. Die Programme bieten eine große Vielfalt und lassen sich einfach einstellen. Das Arbeitsgeräusch ist vergleichsweise gering, nur bei dickeren Stoffen wird die Maschine hörbar.

Hersteller Brother
Modellnummer F400
Farbe Weiß
Nähstiche 40
Knopflöcher 6 Varianten
Nadeleinfädler Automatisch
Fadenabschneider Integriert
Display 2,7 Zoll (ca. 7 cm) LC-Display
Nähgeschwindigkeit 850 Stiche/Min.
Stromquelle Kabelgebunden
Gewicht 10 kg
Abmessungen 36 x 58 x 44 cm

Carina Junior Nähmaschine

Vorteile

  • Die Nähmaschine ist sehr benutzerfreundlich und einfach zu bedienen. Selbst für blutige Anfänger ist die Handhabung intuitiv und nach kurzer Eingewöhnungszeit können erste Nähprojekte in Angriff genommen werden.
  • Mit den wichtigsten Grundfunktionen wie verschiedenen Stichprogrammen, Geschwindigkeitsregulierung und einem schlanken Freiarm ist die Nähmaschine bestens für Einsteiger geeignet und bietet eine solide Basis für erste Nähversuche.
  • Durch die Möglichkeit, sehr langsam und gefühlvoll mit der Maschine zu nähen, eignet sie sich ideal für Kinder und Menschen mit motorischen Einschränkungen.
  • Mit kompakten Abmessungen und geringem Gewicht ist die Nähmaschine einfach zu transportieren und findet auch in beengten Platzverhältnissen problemlos ihren Platz.
  • Die Unterfadenlösung über eine vertikale Spulenkapsel ist übersichtlich und die Spule einfach einzulegen.
Nachteile

  • Mit nur 6 Stichprogrammen ist die Auswahl an Sticharten sehr begrenzt, fortgeschrittene Näher kommen damit schnell an ihre Grenzen.
  • Ohne reguläre Unterfadenspannung kann es bei manchen Sticharten zu Problemen mit dem Fadenfluss kommen, was mühsames Entwirren nach sich zieht.
  • Ohne zusätzlichen Fingerschutz müssen insbesondere Kinder beim Nähen gut beaufsichtigt werden, um Verletzungen zu vermeiden.
Die Carina Junior Nähmaschine.
Die Carina Junior Nähmaschine.

Unsere Bewertung

Die Nähmaschine Carina Junior ist mit ihrem günstigen Preis und der einfachen Bedienbarkeit ideal für Näh-Anfänger, die erste Gehversuche im Nähen machen möchten. Dank kompakter Bauweise ist sie auch für Kinder geeignet. Allerdings muss man bei der Verarbeitungsqualität und Funktionsvielfalt Abstriche machen. Fortgeschrittene Näher werden schnell an Grenzen stoßen. Insgesamt eine solide Basis zum Einstieg, mit Einschränkungen bei Qualität und Leistungsumfang. Für ambitioniertere Nähprojekte sollte man eher zu einem hochwertigeren Modell greifen.

Technische Details:

Eigenschaft Wert
Hersteller Carina
Modellnummer 1099
Farbe Weiß
Abmessungen 41,3 x 34,5 x 21,8 cm
Gewicht 4 kg
Stromquelle Kabelgebunden
Anzahl Stichprogramme 6
Max. Stichlänge 4 mm
Max. Stichbreite 5 mm
Freiarm Ja
Fadenabschneider Ja
Fußanlasser Elektrisch
LED-Licht Ja
Kenntnisstand Anfänger
Besonderheit Einfache Bedienung

Bernina 325 Nähmaschine

Vorteile

  • Die Nähmaschine arbeitet leise und läuft dabei wie ein Uhrwerk, was positiv ist.
  • Mit den 97 Stichmustern hat man eine große Auswahl an Nähfunktionen von Nutz- bis zu dekorativen Stichen.
  • Der Freiraum rechts von der Nadel ist mit 160 mm recht groß, sodass sich auch größere Nähprojekte realisieren lassen.
  • Die Handhabung der Nähmaschine soll einfach sein, sie ist auch für Anfänger geeignet.
  • Dank des geringen Gewichts von nur 8 kg ist die Bernina 325 gut transportierbar und lässt sich einfach verstauen.
Nachteile

  • Die Nähgeschwindigkeit ist nicht regulierbar, bei leichtem Druck näht die Maschine direkt sehr schnell.
Die Bernina 325 Nähmaschine.
Die Bernina 325 Nähmaschine.

Unsere Bewertung

Die Bernina 325 Nähmaschine punktet mit umfangreicher Ausstattung, leisem Lauf und Einfachheit der Bedienung. Allerdings gibt es Kritikpunkte bei der Dokumentation und den Materialien. Die fehlende Regulierung der Geschwindigkeit ist ebenfalls zu beachten. Insgesamt eine solide Nähmaschine der gehobenen Mittelklasse.

Detaillierter Testbericht

Die Bernina 325 ist eine hübsche, kompakte und zuverlässige Nähmaschine mit sehr einfacher Bedienung. Dazu hat sie ziemlich viel Kraft, ist aber gleichzeitig auffallend leise. Letzteres weiß man besonders dann zu schätzen, wenn man Wände mit Nachbarn teilen muss.

Die Bernina 325 Nähmaschine wurde in der Schweiz entwickelt, was sie zu einer zuverlässigen und robusten Maschine macht, die viele Jahre hält. Sie verfügt über Direktwahltasten, die einfach zu erreichen sind. Der Nadeleinfädler macht das Einfädeln zum Kinderspiel, die Maschine ist besonders für Anfänger sehr einfach zu bedienen, aber auch für etwas weiter Fortgeschrittene.

Die Bernina 325 Nähmaschine hat 16 cm Platz rechts neben der Nadel, was bedeutet, dass man immer genug Freiraum hat, um das Material zu bewegen. Enge Dinge zu nähen, wie Bündchen oder Ärmel, gestaltet sich problemlos.

Wechsel der Unterfadenspule bei der Bernina 325 Nähmaschine.
Wechsel der Unterfadenspule bei der Bernina 325 Nähmaschine.

Die 3er-Serie hat eine Unterfadenspule, die von vorn eingesetzt wird, was sehr praktisch ist, denn so kann man das Nähprojekt unter der Nadel lassen beim Wechseln der Spule.

Die Anzeige und Bedienteil der Bernina 325 Nähmaschine.
Die Anzeige und Bedienteil der Bernina 325 Nähmaschine.

Auf dem Bildschirm wird zu jedem Stich der passende Nähfuß angezeigt, was wirklich toll ist, die Maschine ist praktisch immer einen Schritt voraus. Für Ungeduldige nicht unwichtig: mit bis zu 900 Stichen pro Minute lässt es sich mit der Bernina 325 recht flott arbeiten.

Einer der zahlreichen, dekorativen Stiche bei der Bernina 325.
Einer der zahlreichen, dekorativen Stiche bei der Bernina 325.

Die große Auswahl an dekorativen Stichen weiß zu überzeugen. Die Stiche können zudem gespiegelt werden, sodass sie natürlich ganz anders aussehen. So lassen sich Kleider gestalten, die so niemand sonst auf der Welt besitzt. Wer möchte, kann auch ein eigenes Label draufnähen, denn die Maschine hat auch ein Alphabet unter den verfügbaren Stichen. Das Label kann man anschließend in der Maschine für spätere Verwendung abspeichern.

Die Spulenkapsel und der Greifer sind aus Metall.
Die Spulenkapsel und der Greifer sind aus Metall.

Die Spulenkapsel und der Greifer sind aus soliden Metall gefertigt (und nicht aus Plastik, wie oft bei der Konkurrenz), was sie natürlich sehr stabil und robust macht. Eine Taste zum Rückwärtsnähen ist während der Arbeit gut mit dem Daumen zu erreichen. Das ist wichtig, denn damit vernäht und sichert man das Ende eines Geradstiches.

Der mitgelieferte, automatische Knopflochschlittenfuß ist sehr praktisch, denn er macht das Nähen von Knopflöchern extrem einfach. Für Muster gibt es eine spezielle Musterende-Taste, die sicherstellt, dass das Muster bis zum Schluss genäht wird, bis zum letzten Stich.

Die Bernina 325 wird mit verschiedenen Nähsohlen geliefert, zum Beispiel für Knopflöcher, Reißverschlüsse oder Blindstiche. Außerdem ist ein Anschiebetisch dabei, der sich leicht anbringen lässt und die Arbeitsfläche vergrößert. Auch toll: Der (optionale) Kniehebel, mit dem man den Nähfuß anheben oder senken kann, ohne die Hände zu benutzen.

Hersteller Bernina
Artikelnummer GHGCE-474
Farbe Weiß
Gewicht 8 kg
Stichmuster 97
Max. Stichbreite 5,5 mm
Max. Stichlänge 5 mm
Nähraum rechts der Nadel 160 mm

 

Uten 2685A Nähmaschine

Vorteile

  • Die Nähmaschine soll einfach zu bedienen sein und sich auch für Anfänger eignen. Laut Beschreibung ist die Handhabung kinderleicht.
  • Mit den 200 Stichen bietet die Maschine eine große Auswahl an Nähfunktionen, von Nutz- bis zu dekorativen Stichen.
  • Der Freiarm ermöglicht das Nähen an schwer zugänglichen Stellen wie Ärmeln oder Kragen. Dies wird als praktisch beschrieben.
  • Die Nähgeschwindigkeit ist stufenlos einstellbar, sodass sie sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet sein soll.
  • Einige Nutzer berichten, dass die Maschine sehr leise läuft und das Nähen damit Spaß macht.
Nachteile

  • Die Fadenspannung reagiert empfindlich und führt manchmal zu Komplikationen beim Nähen.

Unsere Bewertung

Die Uten Nähmaschine punktet laut Beschreibung mit einfacher Bedienung und umfangreicher Ausstattung. Dem stehen jedoch Zweifel an Qualität und Haltbarkeit gegenüber. Sie scheint sich eher für Anfänger und gelegentliches Nähen zu eignen.

Detaillierter Testbericht

Die Uten 2685A ist eine solide Einsteiger-Nähmaschine mit einigen interessanten Features. Die Unterfadenspule befindet sich gleich unterhalb der Stichstelle, die Geschwindigkeit kann mittels Schieberegler genau justiert werden. Die Ziernähte sehen größtenteils einwandfrei aus, nur bei einigen wenigen verhedderten sich die Ränder. Auch kann es vorkommen, dass die Maschine bei anspruchsvollen Stichen etwas lauter wird, gerade bei der Zickzack-Bewegung. 

Die Uten 2685A Nähmaschine nach dem Auspacken.
Die Uten 2685A Nähmaschine nach dem Auspacken.

Im Lieferumfang befinden sich außer der Nähmaschine die Bedienungsanleitung (deutsch, aber nicht hundertprozentig übersetzt), das Pedal, 6 Nähfüße, eine Zwillingsnadel und vier Spulen. Zudem viel Werkzeug und weiteres Zubehör.

Es gibt 100 Nutz- und Dekorstiche (Elastikstiche, Zierstiche, Knopflochfunktion, Blindstich, Overlock) und 100 Buchstaben-Stiche
Es gibt 100 Nutz- und Dekorstiche (Elastikstiche, Zierstiche, Knopflochfunktion, Blindstich, Overlock) und 100 Buchstaben-Stiche

Die Maschine bringt 100 Zierstiche mit, die Tafel befindet sich unter der Anzeige. Die Übersicht der weiteren 100 Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen-Stiche lässt sich oben auf dem Gehäuse befestigen. Die Stiche lassen sich mit dem Einstellknopf zügig in Zehner-Schritten anwählen und dann per Pfeiltaste justieren.

Die Einfädelhilfe funktioniert ordentlich, ist jedoch nicht so ausgeklügelt, wie bei höherpreisiger Konkurrenz. Mit etwas Übung ist der Faden ratzfatz in der Nadel.

Hersteller Uten
Modell 2685A
Stiche 200
Display LED
Einfädler Automatisch
Geschwindigkeit Stufenlos regelbar
Freiarm Ja
Zwillingsnadel Ja
Aufspulautomatik Ja
Abmessungen 31,5 x 14,5 x 27 cm
Gewicht 6,4 kg
Füße im Lieferumfang 6 Stück

Brother Innov-is 10a Anniversary Nähmaschine

Vorteile

  • Die Nähmaschine soll einfach zu bedienen sein und sich auch für Anfänger eignen. Laut Beschreibung ist die Handhabung kinderleicht.
  • Durch die einstellbare Nähgeschwindigkeit kann man langsam starten und sich beim Nähen steigern. Dies wird als vorteilhaft für Anfänger beschrieben.
  • Mit den verschiedenen Stichen und Programmen lassen sich viele Nähtechniken und -projekte umsetzen. Die Auswahl wird als vielfältig gelobt.
  • Einige Nutzer heben hervor, dass die Nähmaschine sehr leise läuft. Damit macht das Nähen angeblich mehr Spaß.
  • Laut einigen Aussagen ist die Verarbeitung gut und die Maschine macht einen robusten Eindruck. Sie soll lange halten.
Nachteile

  • Für die Unterfäden müssen spezielle Spulen verwendet werden, normale passen laut Beschreibung nicht.
  • Der Transporteur führt den Stoff nicht immer ganz gerade durch.
Die Brother Innov-is 10a Anniversary Nähmaschine.
Die Brother Innov-is 10a Anniversary Nähmaschine.

Unsere Bewertung

Die Nähmaschine Brother Innov-is punktet mit einfacher Bedienung und guter Eignung für Anfänger. Sie bietet viele Funktionen, läuft leise und macht einen robusten Eindruck. Allerdings gibt es bei schweren Stoffen wohl Einschränkungen und die Einfädelhilfe soll schwierig sein.

Detaillierter Testbericht

Die Brother Innov-is 10a Anniversary Nähmaschine ist die Jubiläumsausgabe (mit Jubiläumssticker) der beliebten Innov-is Serie von Brother. Die Freiarm-/ Nutznaht-Nähmaschine kommt mit 16 Stichprogrammen, 6 Nähfüßen (Knopflochfuß, Überwendlingfuß, Reißverschlussfuß, Nähfuß, Blindstichfuß, Knopfannähfuß) und einem versenkbaren Sieben-Punkt-Transporteur.

Die Brother Innov-is 10a Anniversary ist anfängerfreundlich: Der gewünschte Stich wird mit dem leichtgängigen Funktionsrad angewählt, das LCD-Display darüber informiert über die aktuelle Stichlänge und Stichbreite. Der Brother Nadeleinfädler sorgt für einfaches Einfädeln, auch ohne Vorkenntnisse. Die Maschine arbeitet relativ leise, näht sauber und das Pedal reagiert präzise auf unterschiedlichen Druck. Gerade letzteres ist auch bei höherpreisigen Nähmaschinen nicht immer der Fall.

In der Praxis erweist sich die Brother Innov-is 10a Anniversary Nähmaschine als ein sehr solides Arbeitstier mit kaum Schwächen. Das mitgelieferte Zubehör ist für Anfänger mehr als ausreichend, das automatische Auffädeln funktioniert einwandfrei und die Maschine ist nach kurzer Zeit intuitiv bedienbar. Dazu sieht sie schön aus und macht sich hervorragend in jedem Nähzimmer.

Hersteller Brother
Modell Innov-is 10a Anniversary
Stiche 16
Nähfüße 6
Display Nein
Einfädler Automatisch
Geschwindigkeit Stufenlos regelbar
Freiarm Ja
Abmessungen 28 x 46 x 36 cm
Gewicht 7,5 kg
Leistung 70 Watt
Spulen 4 Stück

Janome 230 DC Nähmaschine

Vorteile

  • Die Nähmaschine arbeitet sehr leise und präzise. Mit einem praktischen Anbautisch und zahlreichen serienmäßig mitgelieferten Nähfüßen eignet sie sich optimal für Anfänger und ambitionierte Hobbyschneider.
  • Durch die einfache Bedienung über Tasten und ein übersichtliches Display lässt sich die Nähmaschine auch von Ungeübten schnell und intuitiv steuern. Nach kurzer Einarbeitungszeit können viele Funktionen genutzt werden.
  • Mit der hohen Stichzahl und verschiedenen Nähfüßen ist ein breites Spektrum an Näharbeiten möglich, von einfachen Nähten bis hin zu anspruchsvollen Dekorstichen und automatischen Knopflöchern.
  • Die Maschine näht selbst dickere Stoffe oder Jeans sauber durch. Durch die robuste Bauweise und hohe Präzision entstehen gleichmäßige Nahtbilder.
  • Durch das geringe Gewicht und den Tragegriff lässt sich die Nähmaschine leicht transportieren und flexibel einsetzen.
Nachteile

  • Die mitgelieferte deutschsprachige Bedienungsanleitung ist aufgrund der Text-Bild-Trennung teilweise umständlich zu handhaben und könnte verwirrend sein.
  • Bei sehr glatten Kunststoffgeweben treten gelegentlich Probleme mit dem Vorschub auf. Hier sind manuelle Korrekturen beim Nähen nötig.
Die Janome 230 DC Nähmaschine.
Die Janome 230 DC Nähmaschine.

Unsere Bewertung

Die Janome 230 DC Computer ist eine solide Nähmaschine mit umfangreicher Ausstattung, die sich durch Bedienkomfort und vielseitige Einsatzmöglichkeiten auszeichnet. Sie eignet sich für ambitionierte Anfänger und Fortgeschrittene. Leichte Schwächen bei der Bedienungsanleitung, Einfädelhilfe und Robustheit einzelner Teile schmälern den positiven Eindruck kaum. Insgesamt ist die Nähmaschine eine empfehlenswerte Wahl mit vielen Stärken, die den Preis rechtfertigen.

Detaillierter Testbericht

Die Janome 230 DC ist eine computergesteuerte Nähmaschine mit 30 Stichen, die einsteigerfreundlich ist und sich ideal zum Nähen dicker Stoffe wie Jeans eignet. Wir haben die Maschine unter die Lupe genommen, nachfolgend finden Sie unsere Erkenntnisse bezüglich der Bedienung und Leistung:

Mit dem Rädchen hinten links wird die Nähfuß-Druckstärke stufenlos angepasst. Rechts unten neben dem Display befindet sich der Geschwindigkeitsregler, mit dem man die Empfindlichkeit des Pedals steuert. Die Nadelbewegung steuert man wie bei Nähmaschinen üblich mit dem Rad auf der rechten Seite der Maschine, oder mit dem Pfeilknopf unter dem Display. Gleich daneben befindet sich die Autoverrieglungstaste. Mit dem Start/Stopp-Knopf neben der Nadel kann man die Nadel auch manuell bewegen lassen, wenn das Pedal nicht verbunden ist.

Die Anzeige der Maschine ist übersichtlich, die große Zahl ist die Stichnummer, die Stichliste befindet sich auf dem Aufkleber rechts. Mit den Pfeiltasten nach oben/unten verändert man die Zahl und so den Stich. Die kleineren Zahlen daneben verändern sich mit jedem Stich und zeigen die jeweils empfohlene Stichlänge und Stichbreite an. Sie lassen sich jedoch nach Belieben verändern. Oben links in der Ecke des Displays wird zudem der empfohlene Nähfuß angezeigt. Sehr anfängerfreundlich!

Die Janome 230 DC Nähmaschine ist eine hervorragende, budget- und einsteigerfreundliche Maschine. Sie arbeitet relativ leise (insbesondere im manuellen Modus) und hat keine Probleme beim Nähen von dickeren Stoffen. Das Zubehör fällt mit 5 Nähfüßen, Anbautisch, Zubehörfach, Abdeckhaube und einigen weiteren Teilen üppig aus.

Technisches Detail Wert
Anzahl Nähprogramme 30
Anzahl Knopflochprogramme 3
Display LCD-Display
Nählicht LED
Nadelpositionierung oben/unten einstellbar
Fadenspannung einstellbar
Nähfüße im Lieferumfang 7
Nadeleinfädler vorhanden
Freiarm ja
Abmessungen ca. 48 x 38 x 29 cm
Gewicht ca. 5,7 kg
Anschluss Netzkabel
Herstellergarantie 2 Jahre

 

Juki HZL-LB5100 Nähmaschine

Vorteile

  • Die Nähmaschine verfügt über 100 verschiedene Stichprogramme, darunter auch Patchwork- und Quiltstiche. Dies bietet viele kreative Möglichkeiten beim Nähen.
  • Der starke 7-Punkt-Stofftransport sorgt für ein homogenes Vorschieben auch bei schweren Materialien wie Jeans. So lassen sich diese Stoffe gut verarbeiten.
  • Durch den Greifer in der Maschine können auch elastische Stoffe wie Jersey präzise transportiert werden, ohne dass ein spezieller Obertransportfuß nötig ist.
  • Der Fadenabschneider ermöglicht ein schnelles und einfach Abschneiden der Fäden ohne Schere. Das spart Zeit beim Nähen.
  • Mit der Start-Stopp-Taste kann man die Nähmaschine ohne Fußpedal bedienen. Das ermöglicht flexibles Arbeiten.

 

Nachteile

  • Bei einigen Kunstfaserstoffen wie Jersey können sich Falten bilden und der Stoff verzieht sich etwas beim Nähen.
Die Juki HZL-LB5100 Nähmaschine.
Die Juki HZL-LB5100 Nähmaschine.

Unsere Bewertung

Die Juki HZL-LB5100 ist insgesamt eine solide Nähmaschine mit umfangreichen Funktionen, die sich gut für Hobbynäher eignet. Allerdings hat sie wie jede Maschine dieses Preissegments gewisse Einschränkungen bei sehr dickem oder elastischem Material. Am besten geeignet ist sie für leichtere bis mittelschwere Stoffe. Wer hauptsächlich Jeans oder spezielle Kunstfaserstoffe verarbeiten möchte, sollte eher ein teureres Modell in Erwägung ziehen. Ansonsten bietet die Juki HZL-LB5100 ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis mit vielen nützlichen Funktionen für kreative Nähprojekte.

Detaillierter Testbericht

Die computergesteuerte Nähmaschine HZL-LB5100 von Juki lässt die Herzen der Fans von digitalen Nähmaschinen höher schlagen. Mit satten 700 Stichen pro Minute und 100 Programmen ist sie eine der vielseitigsten und schnellsten der getesteten Nähmaschinen. Dazu ist sie ein richtiger Alleskönner, denn mit weniger Handgriffen kann das Zubehörfach ausgebaut werden, um sie in eine Freihand-Nähmaschine zu verwandeln. Damit können Sie dann kinderleicht Hemdsärmel oder Hosenbeine ausbessern.

Weitere, überzeugende Features sind der Komfort-Nadeleinfädler mit Aufspulautomatik und die Unterfaden-Schnellautomatik. Das fehlende Pedal wird nicht vermisst, seine Arbeit übernimmt die praktische Start-Stopptaste in der Nähe der Anzeige.

Die Stichbreite kann bis zu 7 mm, die Stichlänge bis zu 5 mm eingestellt werden. Automatischer Geschwindigkeitsregler, manuelle Fadenspannung, schneller Nähfußwechsel mit Schnappsystem, rotierenden Greifer, Aufspulautomatik, Unterfaden-Schnellautomatik, Aufspulautomatik und ein Fadenabschneider ergänzen die vorzeigbare Features-Liste.

Die sechs mitgelieferten Nähfüße sind mit Buchstaben versehen, damit können Sie die auf dem Gehäuse abgebildeten Nähstiche dem richtigen Nähfuß zuordnen. Der Nähfußdruck stellt sich automatisch auf die Stärke des verwendeten Gewebes ein. Preislich ist die Maschine im mittleren Segment angesiedelt, was jedoch angesichts der zahlreichen Komfort-Features als angemessen gilt. Der japanische Hersteller Juki produziert seit gut 70 Jahren hervorragende Nähmaschinen und gewährt auf dieses Modell 2 Jahre Garantie.

Das hier vorgestellte Modell HZL-LB5100 unterscheidet sich vom gleich aussehenden HZL-LB5020 nur in der Anzahl Programme (Stiche), wie die letzten 3 Zahlen der Modellbezeichnung verraten (100 vs. 020). Der Nähmaschine liegt eine CD bei mit der englischsprachigen Bedienungsanleitung, eine deutschsprachige Gebrauchsanleitung kann hier heruntergeladen werden.

Technische Details:

Eigenschaft Wert
Anzahl Stichprogramme 100
Max. Stichbreite 7 mm
Max. Stichlänge 5 mm
Nähgeschwindigkeit bis 700 Stiche/Min.
Nadeleinfädler automatisch
Greiferspulvorrichtung automatisch
Unterfaden-Abschneider automatisch
Stofftransport 7-Punkt-System
Nadelpositionen links/mitte/rechts
Fadenabschneider integriert
Nähfuß-Wechselsystem Schnellwechsel
Beleuchtung LED
Gewicht 7,94 kg
Maße 48,3 x 26,7 x 36,8 cm
Stromversorgung kabelgebunden

 

Singer Mercury 8280 Nähmaschine

Preis reduziert

Vorteile

  • Das Gerät hat eine solide Metallkonstruktion und eine ordentliche Verarbeitung. Es überrascht mit robuster Qualität, obwohl es ein günstiges Einsteigermodell ist.
  • Die Bedienungsanleitung ist übersichtlich gestaltet mit Bildern und kurzen Texten, sodass man die Maschine auch ohne Vorkenntnisse schnell in Betrieb nehmen kann.
  • Das Einfädeln und Aufspulen der Garne gelingt problemlos. Schon nach kurzer Einarbeitungszeit kann man erste Nähproben machen.
  • Der Motor ist leise und lässt sich gut über das Fußpedal dosieren. Die Geschwindigkeitsregulierung funktioniert einwandfrei.
  • Insgesamt ist das Preis-Leistungs-Verhältnis für Einsteiger und Gelegenheitsnäher sehr gut. Man bekommt viel Nähmaschine fürs Geld.

Nachteile

  • Für anspruchsvolle Näharbeiten wie Leder oder dicke Stoffe ist die Maschine nicht geeignet. Sie kommt beim Nähen von Jeans schon an ihre Grenzen.
  • Die mitgelieferte Nähmaschinennadel ist sehr filigran. Das Einfädeln durch die winzige Öse erfordert Geschicklichkeit.
Die Singer Mercury 8280 Nähmaschine.
Die Singer Mercury 8280 Nähmaschine.

Unsere Bewertung

Die Singer Mercury 8280 ist eine solide Basisnähmaschine für Einsteiger und Gelegenheitsnäher. Sie überzeugt mit einfacher Bedienung und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Allerdings gibt es bei der Verarbeitung und Mechanik Schwachpunkte, die sich in Blockaden und Fadenproblemen äußern können. Für anspruchsvolle Näharbeiten ist mehr Investition in eine hochwertige Maschine nötig.

Detaillierter Testbericht

Die Nähmaschine Mercury 8280 von Singer überzeugt mit vielen praktischen Funktionen und einem verbraucherfreundlichen Preis. Trotz fehlenden Einfädelhilfe gestaltet sich das Einfädeln recht einfach.

Dicke Stoffe wie (weiches) Leder oder Jeans sind für die Maschine kein Problem, die Nadel gleitet auch über die doppelten Nähte ohne Aussetzer. Die Maschine verfügt über 13 Programme und 7 Sticharten: Geradstich, Zickzack-Stich, Elastikstich, Blindstich, elastischer Blindstich, Muschelkantenstich, Dekostich und 4-Stufen-Knopfloch.

Zum Zubehör gehören 10 verschiedene Nähfüsse: Universalnähfuß, Reißverschlussfuß, Knopflochfuß, Knopfannähfuß, Quiltingfuß, Overlockfuß, Saumfuß, Blinsaumfuß, Zierstichfuß und Stopffuß.

Wie jede Nutznaht-Nähmaschine kann die Singer Mercury 8280 viele verschiedene Stichformen und Muster nähen. Daher ist sie sowohl für Reißverschlüsse als auch Stepp-Nähen geeignet. Eine sehr ausführliche und gut verständliche Bedienungsanleitung rundet das hervorragende Bild ab. Sie kann hier heruntergeladen werden.

Technisches Detail Beschreibung
Sticharten 13 Programme, 7 Sticharten
Greifersystem CB-Greifersystem
Rückwärtsnähfunktion Ja
Fadenabschneider Ja
Spannung 220V
Leistung 100 Watt
Gewicht 7 kg
Abmessungen 27,9 x 24,64 x 16,51 cm
Fadenstärken 70/10 bis 100/16
Max. Stichlänge 4 mm
max. Stichbreite 5 mm
Garantie 2 Jahre

 

Carina Diamond Nähmaschine

Vorteile

  • Die Nähmaschine verfügt über 197 Stichprogramme, was eine große Funktionsvielfalt für verschiedene Nähprojekte ermöglicht. Mit den Programmen lassen sich unter anderem Quiltstiche, Overlockstiche und Zierstiche nähen.
  • Dank der schlanken Bauweise des Freiarmes können problemlos Kleidungsstücke mit engen Teilen wie Hosenbeinen und Ärmeln genäht werden. Dies erleichtert das Nähen von Kleidung erheblich.
  • Mit der einfachen Bedienung über Direktwahltasten auf dem Display können Nähprogramme und Stiche schnell ausgewählt werden. Dies beschleunigt die Arbeit beim Nähen.
  • Die Nähmaschine verfügt über automatische Hilfsfunktionen wie einen Nadeleinfädler, Fadenabschneider und Nadelstopp. Diese Funktionen erleichtern die Handhabung beim Nähen.
  • Das helle LED-Nählicht sorgt für eine ausgezeichnete Ausleuchtung der Näharbeit und ermöglicht somit einen hohen Nähkomfort und präzises Arbeiten.

Nachteile

  • Mit einem Gewicht von 7 Kilogramm ist die Nähmaschine vergleichsweise schwer und daher weniger mobil.
  • Die Bedienungsanleitung ist nur in deutscher Sprache verfügbar, was die Einarbeitung für Personen mit anderen Muttersprachen erschwert.
Die Carina Diamond Nähmaschine.
Die Carina Diamond Nähmaschine.

Unsere Bewertung

Die Nähmaschine Carina Diamond punktet mit einem sehr großen Funktionsumfang und 197 Stichprogrammen, was sie ideal für ambitionierte Nähprojekte macht. Die Direktwahltasten und automatischen Hilfsfunktionen erleichtern die Handhabung beim Nähen. Nachteile sind das hohe Gewicht, die fehlenden Erklärvideos und der hohe Preis. Insgesamt handelt es sich um eine leistungsstarke Nähmaschine für Fortgeschrittene, die vielseitig einsetzbar ist, allerdings etwas überfordern kann. Der Preis ist dem Leistungsumfang angemessen.

Detaillierter Testbericht

Mit der computergesteuerten Carina Diamond Nähmaschine erhält man „viel Maschine fürs Geld“. Sie verfügt über 208 Sticharten und kann zudem sowohl Groß- als auch Kleinbuchstaben nähen – schön, wenn man eigene Label nähen möchte. Generell ist die Bedienung der Maschine sehr einfach, fast schon selbsterklärend, wer genauer einsteigen mag, liest die gut gelungene Bedienungsanleitung.

Mit der Start-Stopp-Automatik gelingt das Nähen von Buchstaben ganz einfach, für alles andere hat man ja das Pedal, um die Geschwindigkeit (bis zu 800 Stiche pro Minute) zu regulieren. Die Maschine läuft leise und flüssig, das Programmieren der Sonderstiche geht kinderleicht.

Auf dem Display wird alles Wichtige angezeigt, die Nummer des Stichs, Stichlänge und Stichbreite, Nähfuß-Empfehlung und ein paar weitere Angaben sind immer in Sichtweite. Daneben befindet sich der Aufkleber mit allen verfügbaren Stichen.

Die verfügbaren Sticharten der Carina Diamond.
Die verfügbaren Sticharten der Carina Diamond.

Es gibt 10 Richtungsmuster, 99 Muster und insgesamt 99 Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Alles zusammen ergibt 208 Sticharten.

Technische Details:

Eigenschaft Wert
Stichprogramme 197
Max. Stichlänge 4,5 mm
Max. Stichbreite 7 mm
Nähgeschwindigkeit stufenlos einstellbar
Nadelsystem 130/705H
Untertransport Ja
Obertransport Ja
Freiarm Ja
Beleuchtung LED
Spulensystem Greiferspule
Gewicht 7 kg
Abmessungen 46,5 x 26 x 36,5 cm
Garantie 5 Jahre

 

Singer Confidence 7640 Nähmaschine

Vorteile

  • Die Nähmaschine ist mit vielen nützlichen Stichen ausgestattet, darunter 8 integrierte 1-Schritt-Knopflöcher und 200 Stiche plus Speicher mit Grund-, Dekor-, Stretch- und alphanumerischen Mustern. Dies ermöglicht das Nähen vielfältiger Projekte.
  • Durch die obere Drop-In-Spule und den integrierten Nadeleinfädler ist das Einfädeln der Nähmaschine sehr einfach und schnell erledigt, sodass direkt mit dem Nähen begonnen werden kann.
  • Inklusive des Zubehörs wie diverse Füße, Gleitmittel und Anleitungen ist die Nähmaschine direkt nach dem Auspacken einsatzbereit.
  • Das helle LED-Licht ermöglicht eine optimale Ausleuchtung der Näharbeit und somit präzises und müheloses Nähen.
  • Die Maschine eignet sich gut für Nähanfänger und Hobbyschneider, da sie einfach zu bedienen ist und dennoch viele Funktionen bietet.

Nachteile

  • Beim Nähen von bestimmten Stoffen wie z.B. Jeans kommt die Nähmaschine an ihre Leistungsgrenzen.
  • Die beiliegenden Bedienungsanleitungen sind teilweise schlecht bebildert und erklärt, sodass das Einfädeln trotz Hilfsmitteln schwierig sein kann.
Die Singer Confidence 7640 Nähmaschine.
Die Singer Confidence 7640 Nähmaschine.

Unsere Bewertung

Die Singer Confidence 7640 Nähmaschine eignet sich gut für Hobbyschneider und Nähanfänger, da sie einfach zu bedienen ist und über viele nützliche Stiche und Funktionen verfügt. Allerdings treten häufiger Qualitätsmängel und Defekte auf. Zudem ist die Verarbeitung für den Dauereinsatz und dicke Stoffe wie Jeans nicht optimal. Die beiliegenden Anleitungen sind teilweise mangelhaft.

Detaillierter Testbericht

Die Confidence 7640 von Singer ist ein solides Mittelklasse-Gerät mit überzeugenden Funktionen. Die 200 Programme beinhalten Nutzstiche, Stretchstiche, Deko-Stiche, Quilt- und Applikationsstiche. Der Gewinner des Nähmaschinen-Tests des britischen Testmagazins Toptenreviews (siehe weiter unten) überzeugt mit einem stabilen Metallkorpus, versenkbaren Transporteur und integrierten Fadenschneider.

Zum Zubehör gehören Standardnähfuß, Reißverschlussfuß, Knopflochfuß, Blindstichfuß, Zierstichfuß, Anschiebetisch, Nahttrenner/Bürstchen, Nadeln, Spulen, Garnrollenführungsscheibe, zusätzlicher Garnrollenstift, Filzunterlegung für Garnrolle, Schraubendreher, eine weiche Abdeckhaube, Stichtabelle und Stichtabellenhalter.

Zu den interessanten Features gehört die von oben einlegbare Spule, die mit einem Transparentdeckel verschlossen wird. So haben Sie Ihren Fadenvorrat immer im Blick. Die Nadel-Hochtiefstellung sorgt dafür, dass die Nadel im Stoff stecken bleibt, wenn Sie es wünschen. So können sich die Stoffe beim Drehen des Nähprojektes nicht verschieben und Ecken können sauber genäht werden.

Die Confidence 7640 von Singer befindet sich inzwischen seit über 7 Jahren auf dem Markt, deshalb ist die Verfügbarkeit nicht immer sichergestellt.

Technisches Detail Beschreibung
Hersteller Singer
Artikelnummer 427951.000.000
Verpackungsmaße 52,9 x 35,7 x 29,3 cm
Modellnummer 427951.000.000
Farbe Weiß
Material Kunststoff, Edelstahl
Artikelgewicht 226 g
Stromquelle Kabelgebunden
Elektrisch Ja
Batterien erforderlich Nein
integrierte Stiche 200 plus Speicher
Garantie 2 Jahre

Carina Professional Nähmaschine

Preis reduziert

Vorteile

  • Die Nähmaschine lässt sich sehr einfach bedienen. Selbst für Anfänger ist das Einfädeln und Einstellen des Unterspulenfadens einfach zu handhaben.
  • Mit über 200 Stichprogrammen und fast 100 Zierstichen bietet das Gerät eine enorme Vielfalt an Nähoptionen. Damit lassen sich kreative Nähprojekte einfach umsetzen.
  • Durch die Möglichkeit, die Nähgeschwindigkeit stufenlos einzustellen, kann man auch komplizierte Nähte und Stoffe sehr gut nähen.
  • Die Maschine verfügt über praktische Zusatzfunktionen wie einen integrierten Fadenabschneider und eine Einfädelhilfe.
  • Mit dem großen Anschiebetisch lässt sich auch das Nähen von größeren Nähstücken komfortabel durchführen.

Nachteile

  • Teilweise sind wichtige Bedienelemente durch eine Abdeckung verdeckt, was die Handhabung erschwert.
  • Bei manchen Stichprogrammen müssen Länge und Breite manuell nachjustiert werden.
Das neueste Modell der Carina Professional Nähmaschine.
Das neueste Modell der Carina Professional Nähmaschine.

Unsere Bewertung

Die Nähmaschine punktet mit umfangreichen Funktionen und einer großen Stichvielfalt. Allerdings gibt es bei der Bedienung und Fadeneinfädelung noch Verbesserungspotential. Insgesamt ist sie aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses aber eine empfehlenswerte Maschine für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Detaillierter Testbericht

Die Carina Professional Nähmaschine gibt es bereits seit einigen Jahren auf dem Markt, allerdings wird die Maschine alle paar Jahre aktualisiert und mit weiteren Funktionen ausgestattet. Wir haben uns das neueste Modell 2.1. genauer angesehen.

Mitgeliefert werden außer der Maschine sechs Nähfüße (drei aus Kunststoff und drei aus Metall): Universal Zickzack Nähfuß, Reissverschlusseinnähfuß, Klarsicht-Hohlkehlenfuß für Dekorstiche, Blindstichfuß (einstellbar ja nach Stoffstärke), Kantennähfuß (macht das Absteppen zum Kinderspiel) und ein Knopfannähfuß. Eine Knopflochschiene ist ebenfalls dabei, sie näht die Knopflöcher passend zum Knopf.

Alle Stiche der Carina Professional in Übersicht.
Alle Sticharten der Carina Professional in Übersicht.

Es gibt insgesamt 206 Stiche, davon sind 10 Richtungsmuster, 99 Zier- und Dekorstiche und 97 Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Der aktive Stich wird auf dem Display ganz links angezeigt, zum Wechseln wählt man eine Nummer mit Zifferntasten oder nutzt die Plus- und Minustasten.

Bei Auswahl einer Stichart wird die empfohlene Stichbreite automatisch eingestellt und auf der LCD-Anzeige mit Zahlen angezeigt. Die Stichbreite kann durch Drücken der Stichbreiten-Verstelltaste angepasst werden. Bestimmte Stiche haben allerdings eine begrenzte Stichbreite, dasselbe gilt für die Stichlänge.

Der Transporteur ist bei der Carina Professional versenkbar, bei abgenommenem Anschiebetisch ist der Schalter auf der Rückseite am Sockel. Um die Oberfadenspannung einzustellen, dreht man wie üblich am Rad, der Unterfaden kann nicht gespannt werden.

Eigenschaft Wert
Stichprogramme 206
Maximale Stichlänge 5 mm
Maximale Stichbreite 7 mm
LED-Nählicht ja
Stufenlose Geschwindigkeitsregulierung ja
Freiarm ja
Integrierter Fadenabschneider ja
Integrierte Einfädelhilfe ja
Leistung Motor 70 Watt
Gewicht 5,7 kg
Abmessungen 20 x 42 x 30 cm
Stromquelle Kabelgebunden

Fragen und Antworten zum Thema Nähmaschine

Nähmaschine kaufen – Worauf sollte ich achten?

Vor dem Kauf einer neuen Nähmaschine sollten Sie auf die folgenden Kriterien besonders achten:

  1. Je weniger Vorkenntnisse Sie haben, desto wichtiger ist eine ausführliche und gut verständliche Bedienungsanleitung. Achten Sie deshalb darauf, dass eine Bedienungsanleitung in deutscher Sprache der Nähmaschine beiliegt. Sollte keine deutschsprachige Anleitung beiliegen, schauen Sie auf der Webseite des Herstellers nach.
  2. Sollten Sie sich gegen den Komfort eines Online-Kaufs entscheiden und das örtliche Nähmaschinen-Fachgeschäft bevorzugen, verlangen Sie nach einem Probe-Nähen. In einem gut geführten Fachgeschäft sollte man Ihnen die wichtigsten Vorgänge zeigen, z.B. Stichauswahl, Wechseln des Nähfuß, Einfädeln etc.
  3. Welche Näharbeiten möchten Sie mit der neuen Nähmaschine verrichten? Fertigen Sie eine Liste an und wählen eine Nähmaschine, die möglichst alle Arbeiten umsetzen kann.
  4. Wie lange geht die Garantie und welche Teile werden durch sie abgedeckt? Hier gibt es große Unterschiede unter den Herstellern: Manche geben bis zu 10 Jahren Gewährleistung, aber nicht auf alle Teile, bei anderen erhält man 3 Jahre, dafür auf alle Komponente. Achten Sie darauf, ob nach dem Kauf eine Registrierung beim Hersteller notwendig ist, um Garantieansprüche geltend machen zu können.
  5. Verfügen Sie über einen separaten Nähraum? Falls nicht, achten Sie auf die Transportfähigkeit der neuen Nähmaschine: Gewicht, Tragegriff und Abdeckung wären von Vorteil. Auf der anderen Seite stehen schwere Nähmaschinen stabiler auf dem Tisch und rutschen auch bei dicken Stoffen nicht so leicht weg.
  6. Wie viel Zubehör bringt die neue Nähmaschine mit? Sind alle benötigten Nähfüße schon dabei? Sind Ersatznadeln und Auftrenner inkludiert? Wie sieht es mit einem Reinigungspinsel und Maschinenöl aus?
  7. Gerade für Anfänger wichtig: Ein automatischer Fadenspanner. Wenn Sie sich die mühsame manuelle Fadenspannung ersparen möchten, achten Sie darauf, ob die automatische Vorrichtung vorhanden ist.
  8. Ausleuchtung des Arbeitsbereiches: Eine gute Nähmaschine sollte heutzutage mit LED-Leuchten ausgestattet sein.
  9. Programmierbarer Nadelstopp: Eine gute Nähmaschine lässt es Sie entscheiden, ob die Nadel im Stoff oder darüber stehen bleibt. Mit der Nadel drin kann der Stoff besser gedreht werden und es rutscht nichts weg.
  10. Leistungsstarker Motor: Die Stärke des Motors bestimmt die Geschwindigkeit der Maschine. Wenn Sie häufig mehrere Stofflagen gleichzeitig nähen möchten, wählen Sie eine Nähmaschine mit mindestens 700 Stichen pro Minute.
  11. Horizontale oder vertikale Spule: Auch wenn es nicht das wichtigste Kriterium beim Kauf einer neuen Nähmaschine ist, achten Sie darauf, wählen Sie im Zweifel eine Maschine mit horizontaler Spule. Sie spult den Faden gleichmäßiger ab als eine vertikale Spule.
Der Kauf einer neuen Nähmaschine bedarf ein wenig Planung.
Der Kauf einer neuen Nähmaschine bedarf ein wenig Planung.

Auch interessant: Welche Nähmaschine soll ich kaufen? Computergesteuerte (elektronische) und mechanische Nähmaschinen im Vergleich

Was ist eine selbsteinfädelnde Nähmaschine?

Dabei handelt es sich um eine Nähmaschine mit einem automatischen Nadeleinfädler. Dabei wird der Oberfaden nicht durch die Nadel, sondern durch den Fadenführer gezogen. Der Nadeleinfädler übernimmt den Rest. Ein Einfädler kann auch separat nachgekauft werden.

Wie ist eine Nähmaschine aufgebaut?

Sowohl mechanische als auch elektronische Nähmaschinen verfügen über grundlegende Elemente, die an der gleichen Stelle zu finden sind. In der folgenden Infografik sehen Sie den Aufbau einer typischen Nähmaschine.

Der Aufbau einer Nähmaschine - Infografik von Verbraucher.Online
Der Aufbau einer Nähmaschine – Infografik von Verbraucher.Online

  1. Die Fadenführung sorgt für die Spannung des Spulenfadens, damit dieser korrekt aufgespult werden kann.
  2. Das Einstellrad dient der Einstellung der Spannung des Oberfadens.
  3. Auf der Aufspulvorrichtung wird das Garn auf die Spule aufgewickelt.
  4. Mit dem Handrad wird die Nadel manuell auf und ab bewegt.
  5. Mit dem Geschwindigkeitsregler (nur bei elektronischen Nähmaschinen) regelt man die Stichgeschwindigkeit. Bei mechanischen Modellen geschieht die Steuerung über das Pedal.
  6. Auf dem LCD-Display sehen Sie abhängig vom Maschinentyp alle wichtigen Informationen: den ausgewählten Stich, Geschwindigkeit, Muster etc.
  7. Mittels Bedientasten wählen Sie u. a. den passenden Stich, die Stichbreite und Stichlänge.
  8. Auf der Arbeitsfläche wird der Stoff aufgelegt. Je größer die Arbeitsfläche, desto besser.
  9. Die Stichplatte besteht meistens aus Metall und verfügt über kleine Öffnungen für die Nadel und die Unterseite des Transporteurs. Die Linien links und rechts dienen als Orientierungshilfe zum geraden Nähen.
  10. Der Fadenhebel sorgt für den Transport des Fadens.

In der nächsten Infografik sehen Sie die Nahsicht des Bereichs um den Nähfuß.

Der Aufbau einer Nähmaschine - Nahansicht um den Nähfuss - Infografik von Verbraucher.Online
Der Aufbau einer Nähmaschine – Nahsicht um den Nähfuß – Infografik von Verbraucher.Online

  1. Der Nähfuß druckt den Stoff auf den Transporteur.
  2. Der Transporteur transportiert den Stoff in Nährichtung. Seine Zacken halten den Stoff im Zusammenspiel mit dem Nähfuß fest.
  3. Der Nähfuß wird am Nähfußhalter befestigt.
  4. Der Knopflochhebel wird zum Nähen von Knopflöchern und zum Verriegeln gesenkt.
  5. Der Nadeleinfädler zieht mithilfe eines dünnen Drahtes den Faden durch das Nadelöhr.
  6. Verwenden Sie die Nähfußhalterschraube zum Befestigen des Nähfußhalters.
  7. Mit dem Nähfußhebel heben und senken Sie den Nähfuß.

Welche Nähmaschinentypen gibt es?

Es gibt zwei grundsätzlich unterschiedliche Nähmaschinentypen: mechanische und computergesteuerte Nähmaschinen. In diesem Kapitel erfahren Sie alles über ihre Gemeinsamkeiten, Unterschiede und welcher Typ am besten zu Ihnen passt.

Nähmaschinentypen - Infografik von Verbraucher.Online
Nähmaschinentypen – Infografik von Verbraucher.Online

Mechanische Nähmaschinen

Eine mechanische Nähmaschine erkennen Sie zuerst an den Stellrädern. Mit deren Hilfe wählen Sie die Stichart, Stichlänge und Stichbreite ein.

Die Stellräder einer mechanischen Nähmaschine
Die Stellräder einer mechanischen Nähmaschine.

Die Anzahl der verfügbaren Sticharten ist im Vergleich zu einer elektronischen Nähmaschine geringer. Durch die robuste Bauweise sind mechanische Nähmaschinen etwas schwerer als ihre elektronischen Pendants.

Trotz der kleinen Nachteile eignen sich mechanische Nähmaschinen eher für Anfänger. Die Anzahl der verfügbaren Optionen ist geringer und man lernt das Nähen schneller. Nicht umsonst sagt der Volksmund „Auf alten Fahrrädern lernt man fahren“ und das trifft auch auf Nähmaschinen zu: „Alt“ bedeutet hier lediglich den älteren Nähmaschinentyp.

Dennoch: Alle Aufgaben wie Nähen, Säumen oder Dekorieren können selbstverständlich mit einer mechanischen Nähmaschine durchgeführt werden. Die Handhabung ist einfacher, die Bedienung wird schneller verinnerlicht und ist oft intuitiv erlernbar.

Eine mechanische Nähmaschine ist zudem in den meisten Fällen wesentlich günstiger als eine elektronische. Bei richtiger Pflege und Wartung „überleben“ mechanische Nähmaschinen länger, denn die Elektronik in den elektronischen Modellen schon mal anfällig sein kann.

Elektronische Nähmaschinen

Eine elektronische Nähmaschine ist mit Mikrochips ausgestattet und kann äußerlich sofort am Bedienfeld mit Anzeige erkannt werden.

Eine elektronische Nähmaschine mit Bedienfeld
Eine elektronische Nähmaschine mit Bedienfeld.

Eine computergesteuerte Nähmaschine verfügt über eine größere Stich- und Musterauswahl, arbeitet sehr präzise und bietet zudem viele komfortable Optionen und Voreinstellungen, die das Nähen vereinfachen.

Zum Beispiel: Sie wählen einen Stich und die Maschine zeigt sofort alle notwendigen Einstellungen an, die bei dieser Stichart sinnvoll sind. Außerdem können Sie eigene Sticharten entwerfen und dauerhaft abspeichern. Auch Feinheiten wie Oberfadenspannung, Nähfußdruck und Nahtverriegelung kann man mit einer elektronischen Nähmaschine automatisch abrufen und abspeichern.

Wer einmal mit dem Geschwindigkeitsregler in Kombination mit der Start/Stopp-Taste gearbeitet hat, wird die alte Fußsteuerung nicht mehr missen. Große Stoffmengen können so rasch mit der Höchstgeschwindigkeit genäht werden, für Präzisionsarbeit an sichtbaren Nähten wählen Sie hingegen die langsame Stufe.

Das Mehr an Komfort kommt natürlich mit einem höheren Preis einher. Außerdem haben elektronische Nähmaschinen eine flachere Lernkurve: Man muss mehr Zeit investieren, um sie gut zu beherrschen.

Die richtige Nähmaschinennadel

Zusammen mit dem Nähfuß ist die Nähnadel der wichtigste Bestandteil einer Nähmaschine. Von ihr hängt im Wesentlichen ab, wie gut Ihre Arbeit am Ende aussehen wird. In der folgenden Infografik sehen Sie die gängigsten Nähmaschinennadeln, weiter unten ihre Verwendung:

Die wichtigsten Nähmaschinennadeln - Infografik von Verbraucher.Online
Die wichtigsten Nähmaschinennadeln – Infografik von Verbraucher.Online

  • Mit der Universalnadel lassen sich die meisten Baumwollstoffe nähen. Die Stärke der Universalnadel sollte zur Dicke des Webstoffes passen (z. B. 70er-Nadel für dünne Stoffe, 120er für dicke). Eine Packung Universalnadeln sollte sich immer griffbereit im Nähkästchen befinden.
  • Eine Sticknadel wird für alle Stickgarne benötigt. Diese sind wesentlich empfindlicher als normale Garne. Zum Sticken mit Stick-, Effekt- und Metallgarn empfehlen wir Sticknadeln in Stärke 75 und 90.
  • Die Jerseynadel hat einen runden Kopf und schiebt den Stoff beim Nähen immer leicht zur Seite. Eine Stärke zwischen 70 und 100 halten wir für die meisten Jerseystoffe für empfehlenswert.
  • Mit der Jeansnadel sollten Sie besonders vorsichtig umgehen. Durch ihren sehr spitzen Kopf ist die Verletzungsgefahr besonders hoch. Zudem ist eine Jeansnadel etwas dicker als andere Nadeln, das ist natürlich durch die Stärke des Jeansstoffes bedingt. Die meisten Jeansnadeln sind in Stärken zwischen 70 und 110 erhältlich.
  • Eine Ledernadel verfügt über eine Schneidspitze, die das Eindringen ins Leder vereinfacht. Sie ist sowohl fürs echte Leder, als auch Kunstleder geeignet. Stärken zwischen 90 und 100 sind empfehlenswert.
  • Eine Metafil-Nadel ist eine Spezialstricknadel, die für Metallgarne entwickelt wurde.
  • Mit der Quiltnadel verrichten Sie alle Stepp- und Abstepparbeiten. Außerdem eignet sie sich hervorragend für mehrere Stofflagen, somit für alle Patchwork-Arbeiten.
  • Mithilfe der Microtexnadel näht man leichte, dicht gewebte Stoffe (Mikrofaserstoffe) und steppt die Kanten ab. Sie verfügt über eine sehr scharfe Spitze.
  • Eine Stretchnadel ist bestens für elastische Stoffe geeignet. Man erkennt sie an einer gelben Farbmarkierung und dem halbrunden Kopf.
  • Die Steppnadel ist ähnlich der Quiltnadel für alle Stepparbeiten und Patchwork geeignet. Sie ist sehr dünn und hat eine leicht runde Spitze.
  • Eine selbsteinfädelnde Nadel vereinfacht das Einfädeln und eignet sich für alle Näharbeiten. Sie brauchen den Nähfaden nur an der Seite der Nadel lang ziehen, bis sich dieser von selbst in das Nadelöhr einfädelt.
  • Die Zwillingsnadel besteht aus zwei zusammenhängenden Nadeln, erhältlich in unterschiedlichen Abständen. Sie eignet sich hervorragend zum Absäumen von Jersey- und Stretchstoffen. Um sie einzusetzen, benötigt die Nähmaschine eine zweite Garnrolle.
  • Eine Flügelnadel wird auch Wingnadel oder Schwertnadel genannt und eignet sich zum Nähen von Hohlsäumen, beispielsweise bei Tischdecken, Bettlaken oder Schürzen.
  • Die Zwillings-Flügelnadel besteht aus einer normalen Nadel und einer Flügelnadel und eignet sich ebenfalls zum Nähen von ausgefallenen Hohlsäumen.
  • Die Federnadel ist eine spezielle Nadel zum Sticken ohne Nähfuß. Die Feder mit der Halterung übernimmt die Funktion des Nähfußes, damit können Sie freihändig sticken und haben freie Sicht auf die Nadel.

Nähmaschinen Tests weltweit

Für die nachfolgende Nähmaschinen Test Übersicht haben wir in mehr als 50 Publikationen in Fachmagazinen und auf Webseiten aus 23 Ländern recherchiert. Die interessantesten Nähmaschinen Testberichte werden hier, inklusive der besten Geräte, vorgestellt.

Nähmaschinen Test der Stiftung Warentest 11/2019

Der letzte Test der Stiftung Warentest wurde im November 2019 durchgeführt. Getestet wurden dabei 13 Nähmaschinen in der Preisspanne zwischen 60 und 950 EUR.

Testverfahren

Gleich drei Hobbyschneiderinnen hat Stiftung Warentest für diesen Test beauftragt und die guten Dutzend Nähmaschinen auf Herz und Stich prüfen lassen. Es wurden zahlreiche Stichproben angefertigt und miteinander verglichen.

Die Gewinner-Nähmaschine bei diesem Test

Als Gesamtsieger ging aus diesem Nähmaschinen-Test der Stiftung Warentest die Brother Innov-is F400.

ETM Testmagazin

Das ETM Testmagazin hat in der Ausgabe 3/2015 ganze 18 Nähmaschinen (9 mechanische und 9 computergesteuerte) getestet und miteinander verglichen.

Testverfahren

Die Nähmaschinen schnitten mit 2 x „sehr gut“, 15 x „gut“ und 1 x „befriedigend“ ab. Die getesteten Faktoren waren Funktionalität, Betrieb, Montage, Einstellungen und Lieferumfang.

Die Gewinner-Nähmaschinen bei diesem Test

Unter den mechanischen Nähmaschinen schnitt am besten mit 90,7 % und der Note Gut die Nähmaschine Hobby 1142 von Pfaff. Überzeugt hat sie die Tester durch ihr hervorragendes Stichbild, gleichmäßiges Nähen und die gute Transportierung von sowohl dünnen als auch dicken Stoffen. Leider ist die Maschine derzeit nicht mehr erhältlich.

Gleich dahinter platzierte sich mit ebenfalls hervorragenden 90,6 % und der Note „Gut“ die Brother Nähmaschine XQ3700. Sie überzeugte ebenfalls durch ein hervorragendes Stichbild und gleichmäßiges Nähen. In puncto Lautstärke war sie jedoch ein wenig negativ aufgefallen.

Preis reduziert

Kommen wir zu den computergesteuerten Nähmaschinen. Zum Gewinner wurde die Nähmaschine Expression line 3.5 von Pfaff auserkoren, die durch ausgezeichnete Nähergebnisse und zahlreiche komfortable Features zu überzeugen wusste. Die 92,9 % Testergebnis werden allerdings relativ teuer erkauft: Derzeit muss man für diese Nähmaschine knapp 1000 € hinblättern.

Eine weitere mit SEHR GUT bewertete computergesteuerte Nähmaschine ist die Brother Innov-is NV1300. 182 Nähprogramme, 10 Knopflochtypen, einwandfreies Stichbild, LCD-Display und automatischer Fadenabschneider wussten die Tester zu überzeugen.

Zeit­schrift Que choisir

Die Redakteure und Tester der französischen Fachzeitschrift Que choisir haben im Juni 2016 die Qualität von 17 Nähmaschinen getestet.

Testverfahren

Eigens für diesen Nähmaschinen Test hat man zwei Schneiderinnen beauftragt, die Geräte in der täglichen Praxis zu verwenden und nach ein paar Wochen ihre Eindrücke zu schildern. In dieser Zeit haben sie fleißig geschneidert und unzählige Gardinen genäht, Knopflöcher gesäumt und Muster gestickt.

Die Gewinner-Nähmaschinen bei diesem Test

Die besten Nähmaschinen kommen aus dem Hause Brother: Die Innov-is NV 55 und Innov-is NV 15 haben bei diesem Test in puncto Qualität, Handhabung und mit den besten Nähergebnissen überzeugt. Letztere wurde auch als Gesamtsieger für Beginner auserkoren.

Schweizer Konsumentensendung „A bon Entendeur“

Die Westschweizer Konsumentensendung «A bon Entendeur» (deutsch: „Ein guter Zuhörer“) hat im Jahr 2017 dreizehn Nähmaschinen testen lassen. Die Nähmaschinen lagen im Preisbereich zwischen 100 und 600 EUR.

Testverfahren

Für diesen Nähmaschinen Test hat man die 13 Nähmaschinen in das in Hartmannsdorf bei Chemnitz ansässige Prüf- und Zertifizierungszentrum SLG gebracht. Die neun mechanischen und vier computergesteuerten Nähmaschinen wurden nach folgenden Kriterien getestet:

  • Ausstattung und das mitgelieferte Zubehör
  • Bedienung
  • Anzahl und Qualität der installierten Nähprogramme
  • Stichbilder der wichtigsten Stiche (Geradstich, Zickzackstich, Overlock, Knopfloch)

Die Gewinner-Nähmaschinen bei diesem Test

Die beste mechanische Nähmaschine bei diesem Test mit 73 von 100 möglichen Punkten wurde die Juki HZL-353. Unter den computergesteuerten Nähmaschinen konnte die Brother Innov-is NV55 den Sieg davontragen:

Brother Nähmaschine Innov-is 55FE
11 Bewertungen

Verbraucherportal Toptenreviews

Die Webseite toptenreviews.com veröffentlicht seit 2004 regelmäßig zahlreiche Produkttests. Sie gehört zu Purch, einem digitalen Publisher und Marktplatz-Plattform aus New York City. Das im Jahr 2003 gegründete Unternehmen verwaltet außer Toptenreviews.com einige bekannte Internet-Portale wie Toms Guide oder Live Science.

Testverfahren

Für den aktuellen Nähmaschinen Test hat man nach eigenen Angaben 10 verschiedene computergesteuerte und mechanische Nähmaschinen untersucht und dabei über 10 Meter Stoff, 11 Garnrollen und unzählige Spulen verbraucht.

Die Gewinner-Nähmaschine bei diesem Test

Gewonnen bei diesem Test hat die Singer Confidence 7640 Nähmaschine. Überzeugt hat sie die Tester vorwiegend durch die 200 Nähprogramme (davon 8 alphanumerische):

Nähmaschinen Test von Independent & Wirecutter

Zwei weitere namhafte Magazine haben die neuesten Nähmaschinen unter die Lupe genommen. Zum einen hat die britische Zeitschrift Independent im März 2017 die besten sieben Nähmaschinen für Anfänger vorgestellt. Gewonnen haben dabei:

  1. Janome 7025 (derzeit nicht in Deutschland erhältlich)
  2. Brother Innov-is NV15 (bereits in anderen Tests positiv aufgefallen)

Im zweiten aktuellen Nähmaschinen Test hat das amerikanische Magazin Wirecutter im November 2017 zahlreiche Nähmaschinen getestet und verglichen. Wiederholt konnte eine Nähmaschine der Marke Janome (Mod-19) den ersten Platz einheimsen. Leider sind Nähmaschinen dieser Marke nur schwer in Deutschland erhältlich, sie werden meistens in der Supermarktkette Walmart angeboten.

Test vom Verbrauchermagazin The Spruce

In der aktuellen Ausgabe des amerikanischen Verbrauchermagazins The Spruce wurden mehrere Nähmaschinen getestet. Das Testverfahren wurde nicht detailliert beschrieben, man hat jedoch über 20 Stunden mit  „Hands-On“-Tests der ausgewählten Nähmaschinen-Modelle verbracht. Gewonnen bei diesem Test hat die Nähmaschine Singer 7258 Stylist:

Das Experteninterview

Kathrin Schmelzer betreibt eine Nähschule in Hamburg und hat sich bereit erklärt, die Fragen unserer Leser zu beantworten.

Frage: Frau Schmelzer, welche Kurse bieten Sie in Ihrer Nähschule an?

K. Schmelzer: Wir bieten eine breite Palette an Nähkursen für Anfänger und Fortgeschrittene an. Wochenend-Workshops, Einzelunterricht, spezielle Workshops für Kinder ab 10 Jahren, Mutter-Kind Kurse, Geburtstagsevents und Näh-Junggesellenabschiede. Etwa 80 % der Besucher sind Frauen und Mädchen, der Anteil der interessierten Herren wächst jedoch stets, was mich besonders freut.

Frage: Welche Nähmaschine besitzen Sie privat und welchen Typ erhalten die Kursteilnehmer?

K. Schmelzer: Da ich mittlerweile so ziemlich jeden Nähmaschinentyp ausprobieren durfte, schwöre ich heute auf meine Brother Innov-is 55. Sie verfügt über mehr als 130 Nutz- und Dekostiche, die miteinander zu eigenen Motiven kombiniert werden können. Die Nähmaschinen der Kursteilnehmer sind ganz unterschiedlich und hängen vom Kurs ab: Anfängerkurse und Kurse mit Kindern arbeiten meistens mit mechanischen Nähmaschinen, Kinder mit Kindernähmaschinen. Fortgeschrittene Kursteilnehmer erhalten computergesteuerte Modelle.

Frage: Gibt es aktuell bestimmte Näh-Trends?

K. Schmelzer: Die Nähszene ist eng mit der Modeszene verknüpft, viele Trends schwappen aus Modenschauen rüber. Vielen geht es jedoch nicht unbedingt darum, Trends nachzulaufen, sondern man möchte sein eigenes Stück entwerfen, das garantiert niemand hat. Auch immer mehr Jugendliche kreieren ihren eigenen Style mit Schnittmustern für T-Shirts.

Frage: Welche Nähmaschine würden Sie Nähanfängern empfehlen?

K. Schmelzer: Eine gute Bedienungsanleitung ist Pflicht. Außerdem sollte man sich vorher mit den Garantiebedingungen vertraut machen. Bei der Frage mechanisch oder computergesteuert bin ich ein wenig zwiegespalten: Generell erlernt man eine mechanische Nähmaschine schneller, allerdings haben computergesteuerte Nähmaschinen einige sehr hilfreiche Funktionen. Ein Geschwindigkeitsregler sollte ebenfalls verbaut sein. Und gute LED-Beleuchtung.

Weiterführende Links und Quellen

Hinweis: Produktpreise und Verfügbarkeit entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich ändern. Für den Kauf eines Produkts gelten die Angaben zu Preis und Verfügbarkeit, die zum Kaufzeitpunkt auf der maßgeblichen Amazon-Website angezeigt werden.

Sarah Heuser - Verbraucher Online
Sarah Heuser ist Redakteurin mit einem ausgeprägten Interesse an Haushaltsthemen. Nach ihrem Abschluss in Kommunikationswissenschaften arbeitete sie zunächst in verschiedenen redaktionellen Positionen, bevor sie ihre Leidenschaft für Haushaltsgeräte entdeckte. Seitdem schreibt sie als freie Autorin für verschiedene Zeitschriften und Online-Plattformen und teilt ihr Wissen mit ihren Leserinnen und Lesern.

2 Kommentare

  1. Liebes Verbraucher-Online Team,
    auf Eurer Internetseite schreibt Ihr gleich zu Beginn
    „Die Brother Innov-is 10 a Anniversary Nähmaschine ist der Preis-Leistungs-Sieger in unserem Nähmaschinentest und Vergleich.“
    Am Ende des Berichtes steht dann jedoch an verschiedenen Stellen
    „Brother Innov-is F400 (Gesamtsieger)
    Janome Nähmaschine 230 DC (Preis-Leistung-Sieger)“
    Kein Wort mehr von der o.g. Maschine.
    Was ist richtig?

    Viele Grüße
    Gundula Fischer

    • Sehr geehrte Frau Fischer,
      vielen Dank für Ihren Hinweis, da ist uns in der Tat ein kleiner Fehler unterlaufen.
      Wir haben soeben den Testbericht und die Platzierungen am Ende des Artikels aktualisiert.
      Freundliche Grüße
      Die Verbraucher Online Redaktion.

Kommentar hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein