Vertikutierer Test 2020 – Die 12 besten Akku, Benzin & Elektro Vertikutierer im Vergleich

Das sollten Sie vor dem Kauf eines neuen Vertikutierers wissen

Vertikutierer Test

Inhaltsverzeichnis

Herzlich willkommen zum aktuellen Vertikutierer Test, Vergleich & Ratgeber. Es gibt viele gute GrĂĽnde fĂĽr den Kauf eines neuen Vertikutierers.

  • Grund Nr. 1: Ihr Rasen liebt vernĂĽnftige Pflege. Durch das mechanische Anritzen der Grasnarbe mit dem Vertikutierer wird altes Mulch, abgestorbene Pflanzenteile und Moos entfernt und der Boden belĂĽftet. Das fördert das Wachstum und ist eine groĂźartige Wellness-Kur fĂĽr den Rasen.
  • Grund Nr. 2: Vertikutieren ist eine schöne Gartenbeschäftigung, die mehrmals im Jahr durchgefĂĽhrt werden kann. Sie hält Rasen und Mensch fit und gesund.
  • Grund Nr. 3: Zeigen Sie es den Nachbarn! Es ist ein gutes GefĂĽhl, den schönsten Rasen in der Nachbarschaft zu haben.

Die Auswahl der Vertikutierer im Baumarkt und Online ist inzwischen so vielfältig, dass man zusätzliche Informationen aus dem Internet benötigt, um guten Gewissens eine Kaufentscheidung treffen zu können. In diesem Ratgeber finden sie alle wesentlichen Informationen zum Thema Vertikutierer, wir wünschen viel Spaß beim Stöbern!

Die 7 besten Elektro-Vertikutierer im groĂźen Test und Vergleich auf Verbraucher.Online

Nach Auswertung zahlreicher Erfahrungsberichte von Verbrauchern und Vertikutierer-Tests in deutschsprachigen und ausländischen Fachpublikationen empfehlen wir zurzeit folgende Geräte:

1. WOLF-Garten VA346E Elektro-Vertikutierer im Test und Vergleich

Preis reduziert
Bewertungsnote 1,2

Der WOLF-Garten VA346E Elektro-Vertikutierer verfügt über eine Arbeitsbreite von 34 cm und wird von einem 1600 Watt starken Motor angetrieben. Die Kapazität des Fangsacks ist mit 45 Litern recht üppig bemessen, das Gerät selbst wiegt nur 15 kg. Der Vertikutierer beinhaltet die Moosrechen-Funktion, somit kann er auch als Rasenlüfter dienen. Das ist wichtig, denn so kann das Gerät das ganze Jahr über verwendet werden: 2 bis dreimal im Jahr als Vertikutierer und immer wieder dazwischen bei Bedarf als Rasenlüfter. Die Tiefe der Messer wird stufenlos eingestellt, damit gelingt exaktes Arbeiten mühelos. Die Messertiefe sollte optimalerweise auf 3 bis 5 mm eingestellt werden.

Die Geräte-Serie von WOLF-Garten enthält zusätzlich das kleinere Modell SV302E, welches ĂĽber eine 30 cm Arbeitsbreite und 1200 Watt Motor verfĂĽgt und das größere Modell VA378E mit 37 cm Arbeitsbreite und 1800 Watt Motor. Das kleinere Modell hat zudem keine RasenlĂĽfter-Funktion integriert und ist ein reiner Vertikutierer. In dem hier getesteten mittleren Modell VA346E sorgt eine patentierte “Flick Flack-KabelfĂĽhrung” fĂĽr Sicherheit bei der Arbeit. Dabei wird das Kabel vor Zugbelastungen geschĂĽtzt, es liegt immer neben dem Gerät, wird dadurch besser gesehen und dadurch vor Ăśberfahren und Beschädigungen geschĂĽtzt. Praktisch! Der Hersteller gibt dem Käufer zudem 3 Jahre Garantie auf den Vertikutierer, allerdings nicht auf die VerschleiĂźteile.

Der WOLF-Garten VA346E Elektro-Vertikutierer liegt mit einer Arbeitsbreite von 34 cm im oberen Mittelfeld der getesteten Vertikutierer.
Der WOLF-Garten VA346E Elektro-Vertikutierer liegt mit einer Arbeitsbreite von 34 cm im oberen Mittelfeld der getesteten Vertikutierer.

In der Praxis erweist sich der WOLF-Garten VA346E Elektro-Vertikutierer als ein solides Arbeitstier ohne nennenswerte Schwächen. Der Zusammenbau gestaltet sich einfach und sollte, auch von nicht versierten Personen, in 10 Minuten zu bewerkstelligen sein. Der Motor bei diesem Modell ist durchzugsstark und relativ leise. Die Balance und der Schwerpunkt sind ausgewogen, somit kippt das Gerät auch beim vollen Auffangsack nicht nach hinten, wie das oft bei Billig-Geräten aus dem Baumarkt der Fall ist. Der Austausch der beiden Walzen (Vertikutierer und Lüfter) funktioniert mittels Schnapp-Mechanismus kinderleicht. Fazit: ein hervorragender Vertikutierer & Rasenlüfter in einem Gerät, perfekt für Rasenflächen bis etwa 500 Quadratmeter.

2. IKRA IEVL 1840 Elektro-Vertikutierer im Test und Vergleich

Preis reduziert
Bewertungsnote 1,3

Der IKRA IEVL 1840 Elektro-Vertikutierer ist ein weiteres Kombigerät (Vertikutierer & Rasenbelüfter) im Test. Er bietet eine 40 cm Arbeitsbreite und wird angetrieben von einem starken 1800 Watt Motor. Die Vertikutierwalze ist besetzt mit 20 stabilen, verzinkten Stahlmessern und die Lüfterwalze mit 24 Stahlfederzinken. Der Walzenwechsel erfolgt ohne zusätzliches Werkzeug per Knopfdruck. Der Fangsack ist mit 55 Litern Fassungsvermögen mehr als ordentlich ausgefallen. Die Arbeitstiefe kann stufenlos von +6 bis –12 mm eingestellt werden. Das Gerät selbst wiegt knapp 13 kg und lässt sich daher ganz leicht über den Rasen manövrieren.

Mit der integrierten Kabelzugentlastung wird sichergestellt, dass der Kabel sich versehentlich lockert und löst. Im Zusammenspiel mit der Kabelhalterung wird ein versehentliches Überfahren und Beschädigen des Kabels erschwert. Der Führungsholm lässt sich einfach zusammenklappen, damit kann man den Vertikutierer mithilfe des Tragegriffs zum Arbeitsort tragen. Der Fangsack lässt sich bis zur einer Kapazität von ca. 90 % einfach abnehmen und nach der Leerung wieder anbringen. Das Zusammenrechen der Grasreste entfällt somit komplett. Das Gerät wird wie üblich über den Bügelschalter Ein- und ausgeschaltet.

Der Motor des IKRA IEVL 1840 Vertikutierers erreicht einen Schallleistungspegel (LWA) von 104 dB.
Der Motor des IKRA IEVL 1840 Vertikutierers erreicht einen Schallleistungspegel (LWA) von 104 dB.

In der Praxis gestaltet sich der Zusammenbau des Vertikutierers unkompliziert, hilfreich sind die gut gelungenen Piktogramme in der Bedienungsanleitung. Es fällt der ruhige, genügsame Lauf des Motors auf, der jedoch einen Schallleistungspegel (LWA) von 104 dB erreicht. Die Höhenverstellung der Räder (und damit der Messer) funktioniert leicht und die Vertikutier-Messer machen einen robusten Eindruck. Der Abfall landet zuverlässig im Fangsack, zumindest bis zu einer Füllmenge von etwa 80 %, dann kann schon etwas daneben landen. Die Balance ist auch bei vollem Fangsack gegeben, das Gerät kippelt nicht. Das Vertikutieren von stark bemoosten Stellen klappt hervorragend. Die Walzen lassen sich ohne Schwierigkeiten herausnehmen und reinigen. Fazit: Ein hervorragender Vertikutierer & Rasenbelüfter, der mit einfacher Bedienung, ausgefeilten Arbeitswalzen und kraftvollen Motor glänzt.

3. AL-KO 38E Comfort Vertikutierer im Test und Vergleich

Preis reduziert
Bewertungsnote 1,5

Der AL-KO 38E Comfort Vertikutierer bietet eine Arbeitsbreite von 38 cm (beim Vertikutieren, Lüften 37 cm) und kann mit dem integrierten Fangkorb bis zu 55 Liter Rasenabfall fassen. Nach Herstellerangaben soll sich das Gerät für bis zu 800 Quadratmeter Rasenfläche eignen. Angetrieben wird der Vertikutierer durch einen genügsamen 1300 Watt Motor. Auch hier handelt es sich um ein Kombi-Gerät, bestehend aus Vertikutierer und Rasenbelüfter, die Vertikutierwalze verfügt über 14 Stahlmesser, die Lüfterwalze arbeitet mit 24 Stahlfederzinken. Die Arbeitstiefe wird mittels Drehrad auf der Vorderseite des Gerätes über 5 Stufen eingestellt. Der Holm ist Höhenverstellbar, damit können Sie das Gerät an die Körperhöhe anpassen.

Der AL-KO 38E Comfort Vertikutierer wird über eine ganz normale 230V-Steckdose betrieben, stinkende Abgase oder lange Batterieladezeiten entstehen hier nicht, im Gegensatz zu seinen Benzin- oder Akkubetriebenen Konkurrenten. Der Hersteller AL-KO gewährt bei diesem Vertikutierer standardmäßig 2 Jahre Garantie, diese kann innerhalb von 8 Wochen nach dem Kauf online auf 4 Jahre verlängert werden. Dazu muss das Garantieformular (in der Packung enthalten) ausgefüllt und an den Hersteller abgeschickt werden. Eine gute Sache, denn Vertikutierer können zuweilen auch mal kaputtgehen.

Der AL-KO 38E Comfort Vertikutierer nach einem kurzen Probeeinsatz.
Der AL-KO 38E Comfort Vertikutierer nach einem kurzen Probeeinsatz.

In der Praxis erweist sich der AL-KO 38E Comfort Vertikutierer als ein solides Gartengerät ohne richtige Schwächen. Das Zusammenbauen geht leicht von Hand und kann innerhalb von 10 Minuten erledigt werden. Die beiden Arbeitswalzen machen einen sehr stabilen Eindruck. Bei voller Fangkorb-Auslastung neigt das Gerät zum Kippen, hier hätte die Balance besser sein können. Bei Unebenheiten kommt es vor, dass der Motor kurz ruckelt. Die Leistung ist mit 1300 Watt vollkommen ausreichend, die fehlenden paar Hundert Watt im Vergleich zur Konkurrenz merkt man nicht. Fazit: Ein sehr guter Vertikutierer und Rasenbelüfter, mit dem Sie viele Jahre Ihre Freude haben werden. Klare Kaufempfehlung.

4. Deltafox DG-ESA 1536 Elektro-Vertikutierer

Bewertungsnote 1,6

Der Deltafox DG-ESA 1536 Elektro-Vertikutierer wird von Grizzlytools gebaut, einem mittelständischen Familienunternehmen mit Firmensitz in Unterfranken. Das Gerät gibt es in 2 Ausführungen: mit 32 cm und 36 cm Arbeitsbreite, hier wird das größere Modell vorgestellt. Auch hier handelt es sich um ein Kombi-Gerät, das als Vertikutierer und Rasenbelüfter verwendet werden kann. Angetrieben wird der Deltafox DG-ESA 1536 von einem 1500 Watt Turbomotor mit hoher Durchzugskraft. Der Rasenabfall fällt in einen 40 Liter fassenden Fangsack, der somit etwas kleiner ist, als bei der direkten Konkurrenz. Mal sehen, ob der Deltafox mit anderen Merkmalen punkten kann.

Wie auch bei anderen Kombigeräten üblich, werkeln 2 Arbeitswalzen unter dem Deltafox DG-ESA 1536: Zum Vertikutieren ist eine kugelgelagerte Messerwalze mit 20 Stahl-Messern verbaut, zum Rasenlüften haben Sie eine ebenfalls kugelgelagerte Lüfterwalze mit 44 Krallen zur Verfügung. Damit hat die Lüfterwalze wesentlich mehr Krallen als andere Kombi-Vertikutierer. Die Arbeitstiefe kann mittels seitlichen Regler in 5 Stufen zwischen -12 mm bis + 10 mm eingestellt werden. Mit einem Eigengewicht von nur 10,5 kg lässt sich der Deltafox Vertikutierer sehr leicht über den Rasen manövrieren. Dazu tragen auch die großen Räder bei (20 + 16,5 cm Durchmesser), die größer ausfallen, als bei vielen Konkurrenzgeräten. Der Kabel wird dank spezieller Zugentlastung und Kabelklemmen vor Beschädigungen gesichert. Der Griff kann praktischerweise an 2 Stellen eingeklappt werden, so nimmt das Gerät nur noch ganz wenig Platz in Anspruch, wenn es nicht benötigt wird.

Der Deltafox DG-ESA 1536 Elektro-Vertikutierer nach dem Zusammenbau beim ersten Testlauf.
Der Deltafox DG-ESA 1536 Elektro-Vertikutierer nach dem Zusammenbau beim ersten Testlauf.

In der Praxis ist der Deltafox DG-ESA 1536 Elektro-Vertikutierer zuverlässig, sowohl Vertikutieren als auch Rasenlüften gehen gut von der Hand. Beim Vertikutieren holt das Gerät erstaunliche Mengen Unkraut aus dem Boden. Die Walzen können zwischen den Arbeitsgängen ohne Werkzeug gewechselt werden, es muss lediglich eine Flügelschraube gelöst werden. Fazit: ein sehr guter Vertikutierer und Rasenlüfter mit einem etwas kleinen Fangsack.

5. Einhell GE-SA 1640 Elektro-Vertikutierer

Preis reduziert
Bewertungsnote 1,7

Der Einhell GE-SA 1640 Elektro Vertikutierer verfĂĽgt, sowohl beim Vertikutieren, als auch beim RasenlĂĽften, ĂĽber eine Arbeitsbreite von 40 cm, was in dieser Vertikutierer-Preisklasse Standard sein sollte. Ein kraftvoller Reihenschlussmotor treibt mit 1600 Watt die Walzen an. Die Arbeitstiefe kann in 4 Stufen von 4 bis 12 mm gewählt werden. Die Höheneinstellung erfolgt mit nur einem Hebel fĂĽr beide Radachsen. Der Fangsack ist mit 48 Litern ausreichend dimensioniert, je nach Rasenbeschaffenheit werden Sie hier alle 10 – 15 Meter den Inhalt ohnehin entleeren mĂĽssen. Laut Herstellerangaben kann das Gerät Rasenflächen von bis zu 800 Quadratmetern bearbeiten.

Wie bei allen Kombigeräten stehen auch hier 2 Arbeitswalzen zur Verfügung: Die Vertikutierwalze ist kugelgelagert und ausgestattet mit 20 Edelstahl-Messern, die Walze zum Rasenlüften arbeitet mit 30 Krallen aus Edelstahl. Die Walzen sind parallel zum Boden verbaut und sorgen damit auch in Hanglagen für ein gleichmäßiges Ergebnis. Das Gerät wiegt selbst knapp 13 kg und liegt damit im Mittelfeld unter seinen Konkurrenten. Das Manövrieren gestaltet sich leicht, die großen Räder (vorne 25 cm, hinten 18 cm Durchmesser) helfen auch auf welligem Gelände. Die Motorlautstärke hält sich im Rahmen und ist in etwa mit der Lautstärke eines mittelgroßen Rasenmähers vergleichbar.

Der Einhell GE-SA 1640 Vertikutierer & RasenlĂĽfter beim Zusammenbau.
Der Einhell GE-SA 1640 Vertikutierer & RasenlĂĽfter beim Zusammenbau.

In der Praxis ĂĽberzeugt der Einhell GE-SA 1640 Vertikutierer mit starker Leistung und ausgeglichenen Lauf. Der Aufbau gestaltet sich einfach und ist in ca. 20 Minuten erledigt. Bei Vertikutieren holt das Gerät jede Menge Moos, Filz und totes Gras aus dem Boden. Beim RasenlĂĽften lässt es sich damit sehr schnell arbeiten, das Kabel kann dabei ĂĽber die Klemme befestigt werden, was ein Ăśberfahren schwieriger macht. Minuspunkte: Es gibt vereinzelt Berichte vom abgebrannten Motor, dies dĂĽrften jedoch Einzelfälle sein und unter die Garantieleistungen fallen. Ebenfalls soll sich der Motor zuweilen nach 15 Minuten eine “Verschnaufpause” gönnen. Fazit: ein solider Vertikutierer und RasenlĂĽfter vom namhaften Hersteller mit einem befriedigenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

6. Einhell RG-SA 1433 Elektro-Vertikutierer

Preis reduziert
Bewertungsnote 1,9

Der Einhell RG-SA 1433 ist ein kompakter Elektro-Vertikutierer für kleine Rasenflächen bis zu 300 Quadratmetern Größe, der auch die Rasenlüfter-Funktion beherrscht. Die Arbeitsbreite ist mit 33 cm erwartungsgemäß schmal und der Motor verfügt über 1400 Watt Leistung. Ein ebenfalls recht kleiner Fangsack fasst 28 Liter Rasenabfall und Moos. Zum Vertikutieren ist eine kugelgelagerte Messerwalze mit 20 Edelstahl-Messern. Zum Rasenlüften können Sie eine Lüfterwalze mit 48 Krallen einsetzen.

Das Gehäuse macht einen robusten Eindruck, hier wurde zäher Kunststoff verarbeitet. Wie schon bei modernen Vertikutierern üblich, kann man den Führungsholm klappen und das Gerät so platzsparend verstauen. Der Vertikutierer wiegt 12,5 kg und ist mit großflächigen Rädern ausgestattet, was das Manövrieren über hügeliges Gelände sehr erleichtert. Die Arbeitstiefe kann direkt am großen Rad in 3 Stufen eingestellt werden und reicht bis zu 9 mm.

Die Arbeitstiefe beim Einhell RG-SA 1433 Elektro-Vertikutierer wird direkt am Rad eingestellt.
Die Arbeitstiefe beim Einhell RG-SA 1433 Elektro-Vertikutierer wird direkt am Rad eingestellt.

In der Praxis erweist sich Einhell RG-SA 1433 Elektro-Vertikutierer als ein flinkes Gartengerät mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Zusammenbau ist einfach und innerhalb von 10 Minuten erledigt. Der Auffangkorb fällt tatsächlich klein aus und ist auf stark bemoosten Untergrund innerhalb von ein paar Metern voll. Man kann das Gerät auch ohne Fangkorb betreiben, der Rasenabfall muss dann allerdings hinterher gerecht werden. Auffällig ist die kräftige Arbeitsleistung, die sich vor größeren Vertikutierern nicht zu verstecken braucht. Negatives: Einige Verbraucher berichten von Problemen mit überhitzten Motor. Fazit: ein guter, kleiner Vertikutierer für vergleichsweise kleines Geld.

7. Brast BRE-RV-4000 Elektro-Vertikutierer

Bewertungsnote 2,0

Der Brast BRE-RV-4000 Elektro-Vertikutierer ist ein Spielzeug für große Jungs (und Mädels). Hier ist alles ausreichend bemessen, um eine große Rasenfläche zu beackern. Die Arbeitsbreite beträgt 40 cm, der Motor ist 1800 Watt stark und der Auffangkorb fasst 55 Liter Rasenabfall. Das Powerpaket aus München verfügt, wie alle Kombi-Geräte, über 2 Walzen: eine Vertikutierwalze mit 20 Messern und eine Lüfterwalze mit 24 Lüfternadeln. Die Arbeitstiefe wird mittels vorderseitigen Hebel in 5 Stufen eingestellt und reicht von -12 mm bis +6 mm.

Das Gerät wiegt satte 15,5 kg, lässt sich aber dennoch gut auf der Rasenfläche manövrieren, dank der großen Räder (Vorderräder 180 mm, Hinterräder: 150 mm Durchmesser). Der Haltegriff ist schön gummiert und erleichtert so das Schieben. Wie schon üblich bei Vertikutierern dieser Preisklasse gibt es eine gut funktionierende Kabelzugentlastung, damit das Überfahren erschwert wird. Das Gestänge lässt sich an 2 Stellen einklappen. Dadurch lässt sich das Gerät gut verstauen, es nimmt kaum Platz in der Gartenlaube ein. Praktisch: Ein fester Tragegriff befindet sich in der Mitte, so können Sie den Vertikutierer an seinen Bestimmungsort einfach tragen.

In der Praxis erweist sich der Brast BRE-RV-4000 Elektro-Vertikutierer als ein starkes Arbeitstier mit kaum nennenswerten Schwächen. Der Zusammenbau ist innerhalb von 20 Minuten erledigt. Durch seinen starken Motor und große Arbeitsbreite geht das Vertikutieren sehr schnell vonstatten. Für den Austausch der Walzen wird ein Inbusschlüssel benötigt, der nicht mitgeliefert wird. Eine sehr ausführliche, deutsche Bedienungsanleitung wird hingegen beigefügt. Fazit: Der Brast BRE-RV-4000 bietet viel Leistung fürs Geld und muss sich vor Konkurrenzgeräten bekannter Hersteller nicht verstecken.

Hinweis
Auch interessant: Der aktuelle Bohrhammer Test

Die besten Akku-Vertikutierer im Test und Vergleich

Akku-Vertikutierer werden immer beliebter, viele möchten den Rasen ohne störende Kabel verrichten. Aber hat die kabellose Gartenarbeit nur Vorteile? Hier die empfehlenswerten Akku-Vertikutierer:

1. Einhell GC-SC 36/31 Akku-Vertikutierer im Test und Vergleich

Bewertungsnote 1,6

Der Einhell GC-SC 36/31 Vertikutierer & RasenlĂĽfter ist kabellos und arbeitet stattdessen mit einem Lithium-Ionen-Akku. Das Gerät bietet eine Arbeitsbreite von 31 cm, also gegenĂĽber seinen kabelgebundenen Konkurrenten gute 25 % weniger. Das ist natĂĽrlich dem Akku-Antrieb geschuldet, das Gerät kann laut Hersteller ganze 300 Quadratmeter Rasenfläche in einem Ladevorgang vertikutieren – das ist nicht besonders viel.

Das Gerät wird nur mit einer Vertikutierwalze geliefert, diese ist mit 8 Doppelmessern aus Edelstahl besetzt. Eine passende LĂĽfterwalze kann hier bestellt werden. Ein Fangsack ist ebenfalls nicht automatisch dabei und muss separat bestellt werden. Der Akku-Vertikutierer von Einhell wiegt lediglich 8 kg und lässt sich daher ganz leicht ĂĽber den Rasen manövrieren. Das Betriebsgeräusch ist, verglichen mit klassischen Elektro-Vertikutierern kaum wahrnehmbar – ideal bei enger Nachbarschaft. Die Arbeitstiefe lässt sich in 3 Schritten einstellen, leider macht der Hersteller keine Angaben zu der exakten Tiefe in Millimetern.

Der Einhell GC-SC 36/31 Akku-Vertikutierer bei der Arbeit. Dieses Exemplar hat keinen Fangsack montiert.
Der Einhell GC-SC 36/31 Akku-Vertikutierer bei der Arbeit. Dieses Exemplar hat keinen Fangsack montiert.

In der Praxis erweist sich der Einhell GC-SC 36/31 Akku-Vertikutierer als ein kleines, handliches und leises Gartengerät, ideal für kleine Rasenflächen. Die Montage und Bedienung sind kinderleicht. Aufgrund der filigranen Größe fällt das Vertikutieren sehr einfach, insbesondere wenn man im schwierigen Gelände mit vielen Obstbäumen und Sträuchern umherkurven muss. Der Einhell ist somit eine interessante Alternative zu den kabelgebundenen Vertikutierern.

Der Luxus, ohne Kabel und ausgesprochen leise arbeiten zu können, geht mit einem doppelt so hohen Anschaffungspreis und einer viel kleineren Arbeitsfläche einher. Zudem muss eine neue Batterie nach circa 1000 Ladezyklen angeschafft werden und der Neupreis für die Akkus bewegt sich auf dem Niveau eines neuen Vertikutierers (ca. 100 Euro). Etwas ungewohnt im Vergleich zu Elektro-Vertikutierern ist auch, dass die Belüftungswalze und Fangsack separat bestellt werden müssen.

Fazit: Hier muss jeder selbst entscheiden, ob die kabellose Vertikutier-Freiheit so viele Einschränkungen wert ist.

2. Greenworks G40DT35 Akku-Vertikutierer im Test und Vergleich

Preis reduziert
Bewertungsnote 1,8

Die Firma Greenworks stammt ursprünglich aus China und entwickelt seit einigen Jahren akkubetriebene Gartengeräte. Der Greenworks G40DT35 Akku-Vertikutierer verfügt über eine 35 cm Arbeitsbreite und wird angetrieben durch die Greenworks 40V Akkus, die separat bestellt werden müssen. Der Fangsack ist lediglich 20 Liter groß, was bedeutet, dass er alle paar Meter entleert werden muss. Das Gerät kann sowohl Vertikutieren (mit einer Vertikutierwalze mit 20 Stahlmessern), als auch Rasenlüften. Die Arbeitshöhe kann in 3 Stufen von -10 cm bis +5 cm eingestellt werden. Der Vertikutierer ist leicht und wiegt ohne Akku nur 10,2 kg.

Das Greenworks 40V Akku gibt es in 3 Ausführungen: als 2.0 Ah, 2.5 Ah und 4.0 Ah-Modell. Gemein haben die Akkus, dass sie mit allen batteriebetriebenen Greenworks-Gartengeräten verwendet werden können. Die 2.0 Ah-Akkus reichen für ca. 200 Quadratmeter Rasenfläche. Aufgeladen werden die Akkus mit dem passenden Akku-Schnellladegerät, das ebenfalls separat erworben werden muss. Somit schlägt das Gesamtpaket aus Akku-Vertikutierer, Akkus und Ladegerät mit ca. 350 € zu Buche (je nach Akku). Die Arbeitslautstärke beträgt nach Angaben des Herstellers bei voller Auslastung 93 dB und ist somit vergleichbar mit Elektro-Vertikutierern.

Der Aufbau des Vertikutierers gestaltet sich relativ einfach, auch wenn wir es schon bei anderen Modellen einfacher gesehen haben. Es müssen Schiebebügel zusammengesteckt und mit 2 Schrauben fixiert werden. Zusammen mit der Montage des Tragegriffs werden Sie vermutlich nicht mehr als 15 Minuten benötigen. Die Montage des Fangkorbs ist dagegen etwas schwieriger, die Anleitung sollte hierfür genau befolgt werden.

Der Greenworks G40DT35 Akku-Vertikutierer ist bereits fĂĽr seinen ersten Arbeitseinsatz.
Der Greenworks G40DT35 Akku-Vertikutierer ist bereit fĂĽr seinen ersten Arbeitseinsatz.

In der Praxis: Wie bei allen akkubetriebenen Vertikutierern oder Rasenlüftern fühlt sich die kabellose Freiheit toll an, Sie kommen nun auch in den abgelegensten Ecken an, ohne Kabel umstecken zu müssen. Der Fangkorb fällt sehr klein aus, also werden Sie ihn vermutlich nach ein paar Metern dauerhaft entfernen. Dies hängt aber natürlich von der Bodenbeschaffenheit ab, je bemooster die Fläche, desto mehr Abfall wird produziert, desto schneller füllt sich der Fangkorb.

Nachtrag: In der Artikelbeschreibung wird die Walze als “Vertikutierwalze mit 20 Stahlmessern” beschrieben, einige Käufer berichten jedoch, dass nur eine mit Nadeln bestĂĽckte Walze dabei ist, also eine typische RasenbelĂĽfter-Walze. Hier warten wir noch auf eine Stellungnahme des Herstellers. Unter Umständen kann man die Walze vielleicht als eine Kombi-Walze betrachten, die sich sowohl zum Vertikutieren, als auch zum BelĂĽften eignet.

Fazit: Ein solider Akku-Vertikutierer, der aufgrund der mitgelieferten Walze eher ein Rasenlüfter ist und ein befriedigendes Preis-Leistung-Verhältnis aufweist.

Die besten Benzin-Vertikutierer im Test und Vergleich

Benzinbetriebene Vertikutierer werden immer mehr von den Elektro-Konkurrenten verdrängt. Dennoch schwören viele Verbraucher auf die Kraft der Benzin-Vertikutierer. Hier die derzeit empfehlenswerten Geräte:

1. Brast BRB-RV-40196s Benzin-Vertikutierer im Test und Vergleich

Bewertungsnote 1,4

Der BRB-RV-40196s Benzin-Vertikutierer wird von einem 3,8kW (5,2PS) starken 4-Takt-Motor angetrieben und bietet eine ordentliche Arbeitsbreite von 40 cm. In der gleichen Serie gibt es noch 2 weitere Geräte mit stärkerer Motorisierung: ein 4,0kW und ein 4,5kW-Modell mit jeweils 42 cm Arbeitsbreite. Bei allen Modellen fasst der Fangsack 50 Liter Rasenabfall, was zu Oberklasse der Fangsack-Kapazität gehört. Der Motor wird mittels Choke und Seilzugstarter gestartet und der Kraftstofftank ist 3,6 Liter groß. Die Arbeitstiefe lässt sich in 6 Stufen verstellen und reicht von -12 mm bis +12 mm. Die Vertikutierwalze ist mit 16 Messern ausgestattet. Eine Lüfterwalze ist ab dem 4,0kW-Modell inkludiert, bei dem hier vorgestellten Modell muss sie gesondert bestellt werden.

Mit dem eingebauten Motordrehzahlregler können Sie die Leistung jederzeit an die Arbeitsbegebenheiten anpassen. Damit können Sie sowohl den Kraftstoffverbrauch, als auch die Lautstärke so einregeln, dass sie zu der Aufgabe passen. Laut Herstellerangaben hat der BRB-RV-40196s Benzin-Vertikutierer eine TĂśV-Zertifizierung erhalten und darf das PrĂĽfzeichen “GeprĂĽfte Sicherheit” tragen. Der Vertikutierer ist kein Leichtgewicht: Bedingt durch das Metallgehäuse und den 4-Takt-Motor wiegt das Gerät mit leerem Tank 38 kg. Die Vorder- und Hinterräder sind, anders als bei Elektro-Vertikutierern, gleich groĂź und haben einen Durchmesser von jeweils 20,3 cm. Das erleichtert das Manövrieren, das Kraftpaket ist jedoch natĂĽrlich wesentlich schwerer, als seine Elektro-Kollegen. Das Gerät muss natĂĽrlich nicht nur mit Kraftstoff, sondern auch mit Ă–l regelmäßig befĂĽllt werden.

In der Praxis: Der BRB-RV-40196s Benzin-Vertikutierer macht einen sehr robusten Eindruck und ist solide verarbeitet. Beim Vertikutieren macht das Gerät auch nicht vor harten Böden halt und legt eine gute Arbeitsgeschwindigkeit an den Tag. Wichtig: Vor dem ersten Start muss Öl aufgefüllt werden. Bei einem Vertikutierer mit dieser Leistungsstärke ist der Fangkorb, auch wenn er 50 Liter aufnehmen kann, natürlich sehr schnell gefüllt. Hier bleibt entweder regelmäßiges entleeren, oder ohne Fangkorb arbeiten und den Rasenabfall hinterher zusammenharken. Das trifft nun aber auf so gut wie alle Vertikutierer zu. Fazit: ein sehr leistungsfähiger Benzin-Vertikutierer mit einem guten Preis-Leistung-Verhältnis.

2. Einhell GC-SC 2240P Benzin-Vertikutierer im Test und Vergleich

Bewertungsnote 1,5

Der Einhell GC-SC 2240P Benzin-Vertikutierer arbeitet mit einem 2,2kW starken, 1-Zylinder 4-Takt Motor, der mit einem Tankinhalt von ca. 2,5 Litern versorgt wird. Wie jeder Benzin-Vertikutierer ist er kein Leisetreter: Der Schallleistungspegel beträgt im vollen Lauf 98 dB. Die Arbeitsbreite der Vertikutierwalze beträgt 40 cm, eine Rasenlüfter-Funktion ist bei diesem Modell nicht vorgesehen. Dafür liegt eine zweite Ersatzmesserwalze bei, bestückt mit 18 hochwertigen Stahlmessern. Die Arbeitstiefe wird in 8 Stufen mit einem Metallhebel an der Seite des Gerätes eingestellt und beträgt maximal 20 mm. Das sollte ausreichen, um auch das hartnäckigste Moos und Unkraut samt Wurzel herauszubekommen.

Vor dem ersten Start muss natürlich Kraftstoff (bis zu 2,5 Liter bleifrei) und Motoröl (maximal 400 ml) eingefüllt werden. Der Startvorgang läuft mittels Choke Hebel, dazu muss ebenfalls die Motorbremse gezogen und Gashebel in die Mitte gestellt werden. Die großflächigen Räder sind auf beiden Achsen gleich groß, etwa 21 cm Durchmesser. Das hilft, denn der Vertikutierer ist leer 31 kg schwer. Die Bedienungsanleitung ist auf Deutsch und beinhaltet viele schwarz-weiß Fotos mit allen notwendigen Erklärungen. Mit dem Gashebel kann im Lauf die Drehzahl justiert werden, damit reagieren Sie auf die Bodenbeschaffenheit und regeln den Verbrauch.

Der Einhell GC-SC 2240P Benzin-Vertikutierer bei der Arbeit, der Fangsack wurde abgenommen.
Der Einhell GC-SC 2240P Benzin-Vertikutierer bei der Arbeit, der Fangsack wurde abgenommen.

In der Praxis wird der Unterschied zu einem Elektro-Vertikutierer schnell klar. Die benzinbetriebenen Geräte haben einfach mehr Zug, sind kräftiger und fĂĽhlen sich echter an. Die Arbeit geht schneller vonstatten. Dadurch, dass sich die Vertikutierwalze in Arbeitsrichtung dreht, bekommt das Gerät einen kleinen “Aufwind”, was das Arbeiten noch leichter macht. Wie bei allen Vertikutierern reicht auch ein groĂźer Fangsack, in diesem Fall sind es 45 Liter, nicht wirklich lange aus. Somit mĂĽssen Sie entscheiden, ob Sie ihn lieber abnehmen und die Abfälle hinterher zusammenrechen. Fazit: Ein grĂĽndlicher, starker Vertikutierer vom namhaften Hersteller, der ein wenig laut ist. Klare Kaufempfehlung fĂĽr groĂźe Rasenflächen.

3. Hecht 5644 2in1 Benzin-Vertikutierer im Test und Vergleich

Bewertungsnote 1,7

Der Hecht 5644 2in1 Benzin-Vertikutierer ist ein klassisches Kombi-Gerät mit Vertikutier- und Belüftungswalze. Angetrieben von einem 4,0 kW / 5,5 PS starken Benzinmotor bietet er eine reichhaltige Arbeitsbreite von 42 cm. Der Fangkorb fällt recht klein aus, nur 45 Liter stehen zur Verfügung. Die Vertikutierwalze verfügt über 17 Stahlmesser, auf der Lüftungswalze sind 26 Federkrallen verbaut. Zum Starten des Motors gibt es den Seilzugstarter, als auch den Choke. Die Arbeitstiefe wird mittels seitlich eingebauten Hebel in 6 Stufen von -12 mm bis +12 mm eingestellt.

Der Tankvolumen ist mit 3,6 Litern besonders groß, hier haben andere Benzin-Vertikutierer weniger zu bieten. Eine 3,6 Liter Tankladung sollte ausreichen, um etwa 2.000 Quadratmeter Rasenfläche zu vertikutieren. Der Benzinverbrauch liegt nach Herstellerangaben bei 1200 g/kW. Vor dem ersten Arbeiten sollten 0,6 Liter Motoröl eingefüllt werden, ein Ölmangelschalter lässt den Motor nicht starten, wenn nicht (mehr) genug Öl drin ist. Das Gerät wiegt leer 37 kg, das ist Standard bei Benzin-Vertikutierern. Mit gemessenen 96,1 dB Schallleistungspegel ist das Gerät natürlich relativ laut, das ist jedoch bei benzinbetriebenen Gartengeräten zu erwarten.

In der Praxis: Der Hecht 5644 2in1 Benzin-Vertikutierer ist ein grĂĽndliches und kraftvolles Gartengerät mit einem leistungsstarken Zug und griffigen Krallen. Das Gerät ist hochwertig verarbeitet und macht einen stabilen Eindruck. Durch die groĂźen Räder und gummierten Haltegriff lässt er sich auch bei voller Belastung gut manövrieren. Der eigene Vortrieb wird erzeugt durch die rotierende Vertikutierwalze, somit steht der Hecht 5644 niemals “still” und möchte bewegt werden. Fazit: Ein Vertikutierer & RasenlĂĽfter fĂĽr Profis und alle Gartenfreunde, die richtige Leistung haben wollen. Perfekt fĂĽr Rasenflächen ab 1.500 Quadratmeter. Der Preis ist der Leistung des Gerätes angemessen. Klare Kaufempfehlung.

Hinweis
Auch interessant: Der aktuelle Notstromaggregat Test

Fragen und Antworten zum Thema Vertikutierer

Welcher Vertikutierer ist der beste?

Aktuell empfehlen wir folgende Elektro-Vertikutierer:

  1. WOLF-Garten VA346E Elektro-Vertikutierer (Note 1,2)
  2. IKRA IEVL 1840 Elektro-Vertikutierer (Note 1,3)
  3. AL-KO 38E Comfort Vertikutierer (Note 1,5)
  4. Deltafox DG-ESA 1536 Elektro-Vertikutierer (Note 1,6)
  5. Einhell GE-SA 1640 Elektro-Vertikutierer (Note 1,7)

Unter den akkubetriebenen Vertikutierern sind dies aktuell unsere Empfehlungen:

  1. Einhell GC-SC 36/31 Akku-Vertikutierer (Note 1,6)
  2. Greenworks G40DT35 Akku-Vertikutierer (Note 1,8)

Wer einen benzinbetriebenen Vertikutierer bevorzugt, sollte sich diese Geräte näher anschauen:

  1. Brast BRB-RV-40196s Benzin-Vertikutierer (Note 1,4)
  2. Einhell GC-SC 2240P Benzin-Vertikutierer (Note 1,5)
  3. Hecht 5644 2in1 Benzin-Vertikutierer (Note 1,7)

Wann ist die beste Zeit, um den Rasen zu vertikutieren?

Der beste Zeitpunkt zum Vertikutieren ist im Frühling in den Monaten April und Mai und das zweite Mal im Spätsommer/Herbst in den Monaten September und Oktober. Der genaue Zeitpunkt hängt von einigen Faktoren ab: Die Außentemperatur sollte zwischen 15 und 20 Grad betragen und der Boden sollte nicht staubtrocken oder zu nass sein. Im Frühling können Sie sich an der Blütezeit der Narzisse orientieren, die für gewöhnlich im April und Anfang Mai blühen. Im Sommer, wenn der Rasen starker Hitze ausgesetzt ist und zudem oft genutzt wird, sollte man nicht vertikutieren.

Der beste Zeitpunkt um den Rasen zu vertikutieren ist zwischen April und Mai und im Herbst zwischen September und Oktober.
Der beste Zeitpunkt um den Rasen zu vertikutieren, ist zwischen April und Mai und im Herbst zwischen September und Oktober.

Einige vertikutieren den Rasen auch bereits im März, wenn der letzte Schnee geschmolzen ist und der Boden nicht mehr gefriert. Je nach Beschaffenheit des Rasens kann Vertikutieren im März besser sein als erst im April oder Mai.

Was bringt es, den Rasen zu vertikutieren?

Durch Vertikutieren des Rasens werden Mulch, Moos und Unkraut entfernt. Dadurch kann sich das Gras besser ausbreiten und muss um die wertvollen Mineralien und Wasser nicht mit anderen Pflanzen kämpfen. Als Ergebnis erhalten Sie einen schönen, saftigen Rasen.

Wie vertikutiere ich den Rasen richtig?

  1. Stellen Sie sicher, dass die Rasenfläche nicht zu trocken, aber auch nicht komplett nass ist.
  2. Der Rasen sollte vor dem Vertikutieren ganz kurz gemäht werden, ruhig die kürzeste Einstellung auf Ihrem Rasenmäher verwenden.
  3. Die Arbeitshöhe des Vertikutierers sollte so eingestellt werden, dass die Stahlmesser sich höchstens 3-5 mm in den Boden einritzen. Bei Bodenwellen muss gegebenenfalls nachjustiert werden.
  4. Gehen Sie die gesamte Rasenfläche in Bahnen in Längsrichtung ab. Anschließend gehen Sie in Bahnen in Querrichtung drüber.
  5. Versuchen Sie, beim Vertikutieren im gleichen Tempo zu gehen und nicht zu lange auf der Stelle zu verbringen. Ansonsten werden die Wurzeln zerstört. Stellen Sie am Ende den Vertikutierer ab.
  6. Falls Sie ohne Fangsack arbeiten, muss nun der Abfall zusammengeharkt werden.
  7. Suchen Sie die Rasenfläche nach kahlen Stellen ab. Hier können Sie nun frischen Rasen sähen.
  8. Zum Schluss können Sie über die gesamte Fläche Rasendünger und/oder Bausand verteilen.
Nach dem Vertikutieren können Sie auf kahlen Stellen frische Rasensamen sähen.
Nach dem Vertikutieren können Sie auf kahlen Stellen frische Rasensamen sähen.

Bei welchen Temperaturen sollte man vertikutieren?

Das hängt von der Jahreszeit ab. Wenn Sie im Frühling, zwischen März und Mai vertikutieren möchten, sollte die Temperatur in Bodennähe nicht weniger als 7 Grad betragen. Im Herbst ist es oft noch warm und der Boden sehr trocken, wenn Sie im September oder Oktober vertikutieren, sollte die Außentemperatur maximal 22 Grad betragen.

Was kostet ein elektrischer Vertikutierer?

Gute Elektro-Vertikutierer sind erhältlich ab etwa 70 Euro, die besten Geräte können bis zu 200 Euro kosten. Akku-Vertikutierer sind etwas teurer in der Anschaffung, für ein akkubetriebenes Gerät sollten Sie, inklusive Akkus etwa 250 Euro einplanen. Wer ein Benzin-Vertikutierer kaufen möchte, sollte für ein gutes Gerät ab 300 Euro aufwärts einkalkulieren.

Sollte man vor dem Vertikutieren den Rasen mähen?

Ja, Sie sollten vor dem Vertikutieren den Rasen so kurz wie möglich mähen. Dadurch hat der Vertikutierer leichte Arbeit und kann Mulch, Moos und Unkraut besser entfernen.

Vor dem Vertikutieren sollten Sie den Rasen unbedingt so kurz wie möglich mähen.
Vor dem Vertikutieren sollten Sie den Rasen unbedingt so kurz wie möglich mähen.

Wie lange darf man nach dem Vertikutieren den Rasen nicht betreten?

Nach dem Vertikutieren sollte der Rasen für 3-4 Wochen nicht strapaziert werden. Nach der Behandlung müssen die Wurzeln in die neuen Räume vorstoßen und die frisch gesäten Rasensamen keimen. Wenn Sie in dieser Zeit den Rasen betreten, wird all das verhindert und das Vertikutieren wäre umsonst gewesen.

Was ist besser: Vertikutieren oder LĂĽften?

Es handelt sich hier um 2 verschiedene Arbeitsgänge, die nicht miteinander vergleichbar sind. Beim Vertikutieren wird die Grasnarbe sehr intensiv bearbeitet, dabei werden Mulch, Moos und Unkraut entfernt. Deshalb sollte man höchstens zweimal im Jahr vertikutieren. Beim RasenlĂĽften wird das Gras hingegen nur sanft “durchkämmt”, wie das Haar nach dem Duschen. Daher können Sie das RasenlĂĽften mehrmals im Jahr durchfĂĽhren, auch alle paar Wochen. Heutzutage verfĂĽgen die meisten Vertikutierer ĂĽber eine zweite Walze, die zum RasenlĂĽften gedacht ist, daher können Sie mit einem Gerät Vertikutieren und RasenlĂĽften.

Was passiert beim RasenlĂĽften?

Beim Rasenlüften wird die Grasnarbe aufgelockert und ganz viele kleine Löcher in den Boden gebohrt. Dadurch gelangen mehr Nährstoffe an die Wurzeln und der Rasen kann so besser gedeihen. Eine Lüfterwalze verfügt normalerweise über 20 bis 50 Zinken, die den Boden auf diese Weise auflockern.

Kann man bei Frost vertikutieren?

Sie sollten es vermeiden, auf gefrorenen Boden zu vertikutieren. Zum einen wird die Vertikutierwalze dabei beschädigt, zum anderen werden die vorhandenen Graswurzeln in Mitleidenschaft gezogen. Warten Sie, bis die Temperatur in Bodennähe mindestens 7 Grad beträgt, bevor Sie mit dem Vertikutieren loslegen.

Auf gefrorenem Boden sollten Sie nicht vertikutieren, sie beschädigen damit sowohl den Vertikutierer, als auch die vorhandenen Graswurzeln.
Auf gefrorenem Boden sollten Sie nicht vertikutieren, sie beschädigen damit sowohl den Vertikutierer, als auch die vorhandenen Graswurzeln.

Kann man Vertikutierer ausleihen?

Vertikutierer können normalerweise in örtlichen Baumärkten ausgeliehen werden. Die Tagesgebühr variiert je nach Saison und kann, abhängig vom Gerätetyp und Antriebsart zwischen 30 und 50 Euro im Tagestarif betragen.

Wie tief sollte man vertikutieren?

Die Arbeitshöhe des Vertikutierers sollte so eingestellt werden, dass die Stahlmesser der Vertikutierwalze sich nicht tiefer als 5 mm in den Boden einritzen. Bei vielen Bodenwellen mĂĽssen Sie gegebenenfalls die Arbeitstiefe nachjustieren. Bedenken Sie, dass man den Vertikutierer nicht zu lange an einer Stelle laufen lassen sollte, ansonsten wird der Boden “kahl gemäht” und Sie mĂĽssen auf der Fläche nachsäen.

Kann man vertikutieren, wenn der Rasen nass ist?

Die Vertikutierwalze würde auf nassem Boden nicht richtig arbeiten. Stellen Sie deshalb sicher, dass der Boden vor dem Vertikutieren nicht nass ist, aber auch nicht staubtrocken. Die ideale Außentemperatur zum Vertikutieren beträgt 7 bis 22 Grad Celsius.

Vertikutierer Bestseller

Die Auswahl der auf dem Markt verfügbaren Vertikutierer ist inzwischen riesig geworden. Deshalb haben wir die folgende Liste angefertigt, die als eine Starthilfe für Interessierte dienen soll. Die Liste enthält die aktuell meistverkauften Vertikutierer bei Amazon.de und wird von uns mehrmals täglich aktualisiert.

Bestseller Nr. 1
Preis reduziertBestseller Nr. 2
Preis reduziertBestseller Nr. 3

WeiterfĂĽhrende Links und Quellen

Hinweis: Produktpreise und Verfügbarkeit entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich ändern. Für den Kauf eines Produkts gelten die Angaben zu Preis und Verfügbarkeit, die zum Kaufzeitpunkt auf der maßgeblichen Amazon-Website angezeigt werden.

Kommentar hinterlassen

Please enter your comment!
Please enter your name here