Smartwatch Test 2023: Die besten Smartwatches, Testsieger und Bestenliste

Smartwatch Test

Smartwatch Test: In vielerlei Hinsicht sind Smartwatches die Erfüllung der Wunschvorstellungen von einem kleinen Computer, den man am Handgelenk trägt. Mit ihnen lassen sich Telefonanrufe und SMS beantworten, die tägliche Schrittzahl und andere Trainingsdaten verfolgen, Musik abspielen, die eigene To-do-Liste abrufen und vieles mehr.

Die Wahl der richtigen Smartwatch kann daher eine komplexe Aufgabe sein. Einige Modelle sind im Wesentlichen Fitness-Tracker auf Steroiden, die einem Gerät, das eigentlich Schritte und verbrannte Kalorien zählt, ein paar zusätzliche Funktionen hinzufügen. Andere wiederum fühlen sich eher wie eine vollwertige Erweiterung des Smartphones an.

Smartwatch Test: Das Wichtigste in Kürze

  • Funktionen: Möchten Sie nur die Uhrzeit anzeigen, Anrufe und Nachrichten empfangen, oder auch die Möglichkeit haben, Musik zu steuern oder Fitnessdaten aufzuzeichnen?
  • Kompatibilität: Manche Smartwatches funktionieren nur mit bestimmten Betriebssystemen, also sollte man sicherstellen, dass die ausgewählte Watch mit dem eigenen Smartphone kompatibel ist.
  • Design: Wer die Smartwatch auch als Accessoire tragen möchte, sollte man sich für ein Modell mit einem attraktiven Design entscheiden, das zur eigenen Persönlichkeit passt.

Smartwatch Test: Unsere Empfehlungen, Testsieger und Vergleich

Wir nutzen mehrere Quellen, um die beste Empfehlung abzugeben. Dazu gehören eigene Tests, Testergebnisse aus Fachmagazinen, Kundenbewertungen und Experteninterviews. Die Ergebnisse werden zusammengefasst und nach Produktgruppe unterschiedlich gewichtet. Die Empfehlungen wurden zuletzt am 19.04.2024 um 00:16 Uhr aktualisiert.

Platz 1: Smartwatch Test – Der Testsieger

Keine Produkte gefunden.

Platz 2: Smartwatch Test – Der Bestseller

Keine Produkte gefunden.

Platz 3: Smartwatch Test – Der Preis-Leistung-Sieger

Keine Produkte gefunden.

Smartwatch Test: Weitere Geräte im Praxistest

Apple Watch SE (GPS, 40mm) Smartwatch Test: Erfahrungen und Bewertung

Preis reduziert

Sehr gut: Die SE ist das günstigste Modell der Apple Watch-Reihe. Das Display ist etwas kleiner als das der neuen Series 7, und dem Gerät fehlen ein paar Funktionen wie ein Sauerstoff-Sensor, der für die Schlafüberwachung nützlich ist. Aber für die meisten Menschen sieht die SE genauso aus und funktioniert genauso wie das Spitzenmodell der Series 7 – und das für deutlich weniger Geld.

Die Tester sind überzeugt, dass die SE die Series 7 in puncto Benutzerfreundlichkeit, d. h. wie schnell und genau die Uhr auf einen Befehl reagiert, sowie in Bezug auf die Genauigkeit der Herzfrequenz und der Schrittzählung knapp übertrifft.

Weniger gut: Wie bei allen Apple Watches ist die 18-stündige Akkulaufzeit der SE ein kleines Problem. Wahrscheinlich werden Sie die Uhr täglich aufladen müssen. Das ist zwar nicht per se ein Nachteil, aber für eine möglichst nahtlose Integration der Apple Watches ist die Verwendung eines iPhones unabdingbar.

Samsung Galaxy Watch4 Smartwatch Test: Erfahrungen und Bewertung

Preis reduziert

Sehr gut: Die neueste Smartwatch, die sich direkt an die Nutzer von Samsung-Smartphones richtet. Die Galaxy Watch4 hat ein helles, rundes 1,3-Zoll-AMOLED-Display, auf dem eine Vielzahl interessanter Anzeigen dargestellt werden kann. Außerdem verfügt das Modell über ein Mikrofon und einen Lautsprecher für Telefonanrufe. Was die Funktionen angeht, so bietet die Galaxy Watch4 eine Reihe von Gesundheits- und Fitnessoptionen, darunter einen Blutsauerstoffsensor, EKG-Überwachung (zur Erkennung von Herzrhythmusstörungen) und sogar einen Sensor, der den Angaben zufolge Körperfett messen kann.

Weniger gut: Wenn Sie ein Android-Smartphone besitzen, das nicht von Samsung hergestellt wurde, können Sie die Galaxy Watch4 nicht in vollem Umfang nutzen, einschließlich der zahlreichen Fitnessfunktionen unter dem Dach von Samsung Health. Auch die angegebene Akkulaufzeit der Galaxy Watch4 von zwei Tagen ist relativ kurz. Eine attraktive Option, wenn man das passende Smartphone hat.

Citizen Smartwatch MX0007-59X Smartwatch Test: Erfahrungen und Bewertung

Sehr gut: Eine Smartwatch im Retro-Look von einem Unternehmen, das für traditionelle Analog-Armbanduhren bekannt ist. Das traditionelle Design wird Nutzer ansprechen, die Smartwatch-Funktionalität in einem Modell suchen, das wie ein robustes Stück Edelstahl aussieht. Die Uhr hat in den Tests sehr gut abgeschnitten, mit soliden Ergebnissen bei der Benutzerfreundlichkeit und der Genauigkeit von Herzfrequenz und Schrittzählung.

Die Smartwatch ist sowohl mit Android-Telefonen als auch mit iPhones kompatibel und bietet GPS, allerdings fehlt ihr ein Sauerstoffsensor für den Blutkreislauf, was die Funktionen zur Schlafüberwachung einschränkt.

Weniger gut: Mit einem Verkaufspreis von rund 350 EUR ist die CZ Smart deutlich teurer als die funktionell ähnliche Fossil Gen 5. Man zahlt einen Aufpreis für das attraktive Edelstahlgehäuse. Das Wear OS2-Betriebssystem des CZ Smart steht kurz vor der Ablösung, und zumindest im Moment ist für das CZ Smart kein Upgrade auf OS3 geplant. Auch die angegebene Akkulaufzeit von einem Tag ist relativ kurz.

Fazit: Eine solide Leistung mit elegantem Aussehen, die viele Verbraucher ansprechen wird.

Fossil Gen 6 Smartwatch Test: Erfahrungen und Bewertung

Sehr gut: Eine elegante Uhr, die mit Android- und iPhones kompatibel ist. Die Gen 6 kann mit dem Betriebssystem Wear OS3 betrieben werden, das eine deutliche Verbesserung gegenüber Wear OS2 darstellt, wenn es im Laufe des Jahres auf den Markt kommt.

Das Gen 6 verfügt außerdem über ein eigenständiges GPS, das Läufern und Radfahrern hilft, ihre Trainingseinheiten zu verfolgen, sowie über einen Blutsauerstoffsensor, der die Schlafüberwachung verbessert.

Weniger gut: Die angegebene Akkulaufzeit der Fossil Gen 6 beträgt nur einen Tag, was sehr kurz ist. Die Gen 6 hängt auch von der eher einfachen Google Fit Suite von Gesundheits- und Fitness-Apps ab. Und obwohl sie über einen Blutsauerstoffsensor verfügt, fehlt ihr die EKG-Funktion, mit der Herzrhythmus-Unregelmäßigkeiten gemessen werden können.

Fazit: Ein attraktives Modell, das mit dem geplanten OS3-Update noch besser werden dürfte.

Fitbit Versa 3 Smartwatch Test: Erfahrungen und Bewertung

Preis reduziert

Sehr gut: Eine vielseitige, preiswerte Smartwatch, die Fitbit-Fans gefallen dürfte. Wenn Sie einen Fitbit-Fitness-Tracker besitzen, werden Sie sich mit der Versa 3 wahrscheinlich wohlfühlen, vor allem wenn Sie die Vorteile des großen Displays erkennen. Das Modell kann sowohl mit Android-Telefonen als auch mit iPhones verwendet werden, obwohl es für Android-Nutzer wahrscheinlich die bessere Wahl ist.

Im Gegensatz zu früheren Versa-Modellen verfügt die Versa 3 über ein integriertes GPS, mit dem Sie laufen oder fahren können, ohne Ihr Smartphone mitschleppen zu müssen, sowie über einen Blutsauerstoffsensor, der die Schlafüberwachung erweitert. Außerdem verfügt sie über ein Mikrofon und einen Lautsprecher, sodass Sie über eine Bluetooth-Verbindung zu Ihrem Smartphone Anrufe entgegennehmen können. Im Test zeigte sich, dass das Gerät beim Zählen der Schritte und Erfassen der Herzfrequenz eine solide Leistung erbringt.

Weniger gut: Die Versa 3 sieht immer noch ein wenig wie ein Fitness-Tracker aus, daher ist sie vielleicht nicht die erste Wahl für ein wichtiges Meeting oder ein erstes Date. Außerdem fehlen ihr die Funktionen zur Stresserkennung, die in der höherwertigen Sense Smartwatch von Fitbit enthalten sind.

Fazit: Die Versa 3 ist im Grunde ein Fitness-Tracker, bietet aber genug Smartwatch-Funktionen, um auch im Büro getragen werden zu können.

Amazfit GTR 2 Smartwatch Test: Erfahrungen und Bewertung

Sehr gut: Eine attraktive, erschwingliche Smartwatch, die den Geldbeutel schont. Die GTR2 ist sowohl mit Android- als auch mit iPhone-Modellen kompatibel und hat zwei große Pluspunkte zu bieten: Der Preis ist sehr niedrig und die Akkulaufzeit ist mit behaupteten 14 Tagen wirklich gut. Das elegante Gehäusedesign erinnert an einige hochwertige Analoguhren, und das Touchscreen-Display ist hell und gut lesbar. Das Modell verfügt auch über ein eigenständiges GPS.

Weniger gut: Wie für den Preis nicht anders zu erwarten, sind die Fitnessfunktionen der GTR2 ziemlich einfach. Außerdem fehlt es dem Modell an Konnektivität mit Drittanbieter-Apps wie Spotify.

Fazit: Die Amazfit GRT2 ist wirklich billig, sieht aber nicht so aus und bietet trotz ihres Preises eine solide Leistung.

Garmin Venu 2 Smartwatch Test: Erfahrungen und Bewertung

Preis reduziert

Sehr gut: Eine Smartwatch von einem Unternehmen, das für seine leistungsstarken Fitness-Tracker bekannt ist. Die Venu 2 ist eleganter und alltagstauglicher als die vorherigen Modelle des Unternehmens und ist sowohl mit Android- als auch mit iPhones kompatibel.

Außerdem ist sie mit einer Vielzahl von Aktivitätsprofilen ausgestattet, die von einfachen Workouts wie Laufen bis hin zu eher speziellen Übungen wie Indoor-Rudern und Bouldern reichen. Es gibt sogar Trainingsanimationen, die Ihnen zeigen, wie Sie die Übungen ausführen und welche Muskeln dabei angesprochen werden. Die Venu2 zeichnet sich außerdem durch eine sehr lange Akkulaufzeit von bis zu fünf Tagen aus.

Weniger gut: Die Venu 2 verfügt weder über einen Lautsprecher noch über ein Mikrofon für die Entgegennahme von Anrufen, was einige Benutzer als erheblichen Nachteil empfinden könnten. Die neuere Venu 2 Plus, die wir noch nicht getestet haben, verfügt über ein Mikrofon und einen Lautsprecher. Zudem ist die Genauigkeit der Herzfrequenzmessung der Venu 2 nur durchschnittlich und sogar etwas schlechter als bei der vorherigen Venu-Generation.

Fazit: Wenn Sie mehr daran interessiert sind, Ihre persönliche Bestzeit zu übertreffen, als Ihren Posteingang zu leeren, könnte das fitnessorientierte Garmin Venu 2 eine gute Wahl sein.

Smartwatch kaufen: Das sollten Sie beachten

Genau wie der Computer und ein Smartphone laufen auch Smartwatches auf Betriebssystemen mit unterschiedlichen Apps. Viele von ihnen verwenden Googles Android Wear. Die Apple Watch läuft mit dem Watch OS von Apple. Und die Smartwatches von Fitbit haben ihr eigenes Betriebssystem. Informieren Sie sich darüber, welches Betriebssystem für das Modell, das Sie kaufen möchten, verfügbar ist.

Nicht jede Smartwatch bietet jedoch eine exzellente Leistung. Einige Modelle haben merkwürdige Schwächen, wie z. B. schwer zu bedienende Ladegeräte, und einige können nur mit einer bestimmten Auswahl an Mobilgeräten gekoppelt werden.

Hier sind ein paar wichtige Faktoren:

  • Kompatibilität. Vergewissern Sie sich vor allem, dass die Smartwatch mit Ihrem vorhandenen Smartphone oder dem Smart Device, das Sie mit ihr koppeln möchten, kompatibel ist.
  • Komfort. Die Smartwatch sollte bequem zu tragen sein. Manche sind groß und klobig. Neuere Modelle sind in der Regel weniger sperrig.
  • Akkulaufzeit. Die Akkulaufzeit kann von einem Tag bis zu mehreren Tagen reichen, je nachdem, wie Sie die Smartwatch verwenden, wie viel Strom sie benötigt und wie ausgeklügelt die Technologie der Uhr ist.
  • Wasserfestigkeit. Die meisten Smartwatches sind zumindest einigermaßen wasserdicht, aber nur bestimmte Modelle können auch einen Sprung in den Pool überstehen. Prüfen Sie die technischen Daten, wenn diese Eigenschaft für Sie wichtig ist.
  • Aufladen. Einige Smartwatches sind mit praktischen, kabellosen Ladegeräten ausgestattet. Andere werden mit aufsteckbaren Docks zum Aufladen geliefert. Und bei manchen ist ein Kabel erforderlich, das in die Uhr selbst eingesteckt wird.

Hinweis: Produktpreise und Verfügbarkeit entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich ändern. Für den Kauf eines Produkts gelten die Angaben zu Preis und Verfügbarkeit, die zum Kaufzeitpunkt auf der maßgeblichen Amazon-Website angezeigt werden.

Konstantin Laue - Verbraucher Online
Konstantin Laue ist ein begeisterter Technik-Freak mit einem besonderen Interesse an Gadgets und Smart Home. Nach seinem Studium der Elektrotechnik arbeitete er zunächst als Entwickler für ein großes Technologieunternehmen, bevor er sich entschloss, seine Leidenschaft für die neuesten Technologietrends mit anderen zu teilen. Seitdem schreibt er als freier Autor für verschiedene Fachzeitschriften und Online-Plattformen und gibt seinen Leserinnen und Lesern Einblicke in die Welt der smarten Geräte und digitalen Innovationen.

Kommentar hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein