Heißluftfritteuse Test 2021: Die besten Airfryer, Testsieger und Vergleich

Heißluftfritteuse Test: Airfryer Testsieger im Vergleich
Heißluftfritteuse Test: Airfryer Testsieger im großen Vergleich

Herzlich willkommen zum aktuellen Heißluftfritteusen Test, Vergleich & Ratgeber. Es gibt einige triftige Gründe für den Kauf einer modernen Heißluftfritteuse:

  • Fettarm: Speisen, die man mit einer Heißluftfritteuse zubereitet, enthalten bis zu 80 % weniger Fett, verglichen mit Zubereitung in einer herkömmlichen Öl-Fritteuse.
  • Universell: Eine Heißluftfritteuse verfügt über einen weitaus größeren Funktionsumfang und ist vielseitiger einsetzbar, als eine klassische Öl-Fritteuse.
  • Gesund: Wenn Pommes oder andere Speisen in einer gewöhnlichen Öl-Fritteuse frittiert werden, können dabei krebserregende Stoffe wie Acrylamid entstehen. Dies passiert nicht, wenn eine Heißluftfritteuse zum Einsatz kommt.

Inhaltsverzeichnis

Die besten 3 Heißluftfritteusen im Test und die Testsieger im direkten Vergleich

Platz 1: Cosori CP158-AF 5,5L XXL Heißluftfritteuse – Test, Erfahrungen und Bewertung

Preis reduziert

Verbraucher Online Bewertung: Sehr gut (1,1)

Die Cosori 5,5L XXL Heißluftfritteuse bietet viel Platz, sieht schick aus und überzeugt durch einfache Bedienung und zahlreiche, nützliche Features. Besonders die Vorheizfunktion ist Gold wert, denn dadurch wird die Textur der Speisen sichtlich verbessert. Nie wieder schrumpelige Kartoffelecken oder Pommes! Das Gehäuse der Fritteuse ist gut abgeschirmt, es wird zwar relativ warm, die Hitze wird jedoch nicht auf die Arbeitsplatte übertragen.

Die Cosori 5,5L XXL Heißluftfritteuse wird in einem schicken Karton geliefert.
Die Cosori 5,5L XXL Heißluftfritteuse wird in einem schicken Karton geliefert.

Die Heißluftfritteuse verfügt über satte 5,5 Liter Fassungsvermögen (genug für bis zu sechs Personen) und ein sehr großes, mit leicht verständlichen Symbolen versehenes Bedienpanel. Zum Lieferumfang gehört ein spülmaschinenfester, abnehmbarer Antihaft-Frittierkorb, ein Rezeptbuch mit über 100 Rezepten und eine Bedienungsanleitung. Optional ist die Cosori Heißluftfritteuse mit 3,5 Litern Kapazität erhältlich, oder als Premium-Version mit 5,5 Litern Volumen, Wi-Fi-Konnektivität und App-Steuerung.

Die Cosori 5,5L XXL Heißluftfritteuse nach dem Auspacken bereit zum Test.
Die Cosori 5,5L XXL Heißluftfritteuse nach dem Auspacken bereit zum Test.

Das Gerät fällt aufgrund des schicken, quadratischen Gehäuses sofort ins Auge: Das Design wurde bei den jährlichen Red Dot Awards im Jahr 2019 ausgezeichnet. Wem das Gerät im schicken Schwarz nicht zusagt, kann sich die Cosori wahlweise in Weiß oder Rot zulegen.

Ein spülmaschinenfester, abnehmbarer Antihaft-Frittierkorb ist dabei.
Ein spülmaschinenfester, abnehmbarer Antihaft-Frittierkorb ist dabei.

Aufgrund der Größe ist die Cosori 5,5L XXL nicht gerade leicht – sie bringt fast 7,5 Kilo auf die Waage. Dafür nimmt sie nicht so viel Platz ein: Die benötigte Stellfläche in der Küche ist mit 30 × 30 Zentimetern vergleichsweise klein, bei diesem Fassungsvermögen haben Konkurrenzgeräte höhere Platzansprüche.

In der Praxis erweist sich die Cosori 5,5L XXL Heißluftfritteuse als ein absolut zuverlässiges Gerät, das konstant gute Qualität abliefert. Funktionen wie die einstellbare Vorheizfunktion und der Shake-Reminder (Schütteln bitte) sind sinnvoll und machen Spaß.

Der geräumige Garraum der Cosori 5,5L XXL Heißluftfritteuse.
Der geräumige Garraum der Cosori 5,5L XXL Heißluftfritteuse.

Die Arbeitslautstärke ist angenehm und die Ergebnisse überzeugend. Als kleinen Wermutstropfen könnte man den leichten Plastikgeruch bei der ersten Verwendung dieser Heißluftfritteuse anführen – allerdings trat dieser nach mehreren Anwendungen nicht mehr auf.

Fazit:

Eine hervorragende Heißluftfritteuse ohne nennenswerte Schwächen. Geräumig, leise, schick und einfach zu bedienen. Klare Kaufempfehlung.

Vorteile
  • Sehr geräumig
  • Leises Betriebsgeräusch
  • Einfach zu bedienen
  • Benötigt vergleichsweise wenig Platz
  • Praktischer Shake Reminder

Spezifikationen:

Modell Cosori CP158-AF 5,5L XXL Heißluftfritteuse (Modellnummer 817915025574)
Kapazität 5,5 Liter
Leistung 1700 Watt
Temperatur 75 °C – 205 °C
Timer Ja, bis 60 Minuten
Abmessungen ‎30 × 30 × 32 cm
Gewicht 7,3 kg
Farbe schwarz, weiß, rot
Programme 11
Besonderheiten Shake Reminder, Warmhaltefunktion

 

Platz 2: Princess Airfryer 182037 Smart Heißluftfritteuse – Test, Erfahrungen und Bewertung

Preis reduziert

Verbraucher Online Bewertung: Sehr gut (1,3)

Im schicken Edelstahlgehäuse und mit satten 4,5 Liter Garraum ausgestattet kommt die neue Princess Airfryer 182037 Smart Heißluftfritteuse daher. Die Kapazität des Garraums erlaubt es, bis zu 6 Portionen (oder 1,2 Kilo) Pommes Frites oder vier Portionen Chicken-Wings gleichzeitig zuzubereiten. Die Anzeige ist angenehm lesbar und das digitale Bedienfeld verfügt über 8 Garprogramme (für Pommes, Fleisch, Fisch, Garnelen, Huhn, Steak und Kuchen), die mittels Drehrad angewählt werden können. Die Temperatur kann auch direkt ohne Programm angewählt werden und bewegt sich zwischen 80 und 200 Grad Celsius.

Die Princess Airfryer 182037 Smart Heißluftfritteuse bereit zum Test.
Die Princess Airfryer 182037 Smart Heißluftfritteuse bereit zum Test.

Der abnehmbare Korb ist mit einem Cool-Touch-Griff ausgestattet – verbrannte Finger gehören der Vergangenheit an. Zusammen mit der antihaftbeschichteten Schublade kann er in einer Spülmaschine gereinigt werden. Der verbaute Überhitzungsschutz sorgt dafür, dass das Gerät nicht in Flammen aufgeht. Die Bedienung der Heißluftfritteuse gestaltet sich kinderleicht.

4,5 l Kapazität für bis zu 6 Portionen (ca. 1,2 Kg) Pommes Frites – genug für die ganze Familie
4,5 l Kapazität für bis zu 6 Portionen (ca. 1,2 Kg) Pommes Frites – genug für die ganze Familie

Highlight: Die Princess Heißluftfritteuse lässt sich mit der Home Wizard Kitchen-App verbinden und so vom Smartphone aus bedienen. So können Sie das Programm, die Temperatur und die verbleibende Zeit überwachen, ohne ständig in die Küche laufen zu müssen. Das fehlende, gedruckte Rezeptbuch ist hier digital dabei: Die Rezepte auf der Webseite cookwithprincess.com lassen sich sogar direkt mittels App in die Heißluftfritteuse senden, das Gerät wählt das passende Programm selbst.

Die Bedienung via Smartphone mit der Möglichkeit, Rezepte an die Heißluftfritteuse zu senden, gehört zu den Highlights des Princess 182037 Smart Airfryers.
Die Bedienung via Smartphone mit der Möglichkeit, Rezepte an die Heißluftfritteuse zu senden, gehört zu den Höhepunkten des Princess 182037 Smart Airfryers.

In der Praxis erweist sich die Princess Airfryer 182037 Smart Heißluftfritteuse als ein tolles Küchengerät mit einem ausgewogenen Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit ein wenig Anlauf gelingen alle typischen Heißluftfritteusen-Speisen, bis hin zum Sonntagsbrötchen (schön knusprig und warm), Frühstücksei und Roastbeefbraten.

Fazit:

Ein eleganter Airfryer, der sich in jeder modernen Küche gut macht. Die App-Steuerung funktioniert schnörkellos. Kleine Schwäche: Den relativ lauten Quittierton kann man nicht deaktivieren.

Vorteile
  • Elegantes Äußeres
  • Einfach zu bedienen
  • Zuverlässige App-Steuerung
  • Geringer Platzbedarf auf der Arbeitsplatte
Nachteile
  • Lauter Quittierton

Spezifikationen:

Modell Princess Smart Heißluftfritteuse 182037
Kapazität 4,5 Liter
Leistung 1500 Watt
Temperatur Bis 200 °C
Timer Ja, bis 60 Minuten
Abmessungen ‎31 × 30 × 35 cm
Gewicht 4,5 kg
Farbe Schwarz mit Edelstahlgehäuse
Programme 8
Besonderheiten Bedienung per App, Warmhaltefunktion

 

Platz 3: Philips HD9260/90 Airfryer XL Heißluftfritteuse – Test, Erfahrungen und Bewertung

Verbraucher Online Bewertung: Sehr gut (1,5)

Die Philips HD9260/90 Airfryer XL Heißluftfritteuse bietet sehr opulente 7 Liter Garraum-Kapazität, die beispielsweise für 1,2 kg Pommes auf einmal ausreichen. Das macht sich beim Auspacken bemerkbar, das Gerät benötigt etwa 5 cm mehr in der Breite und Tiefe, verglichen mit der Konkurrenz. Gegen Aufpreis ist der Philips Airfryer mit Warmhaltefunktion und Wi-Fi-Konnektivität erhältlich (Modell HD9280/90). Das hier vorgestellte Modell HD9260/90 hat sich im Test als eine hervorragende Heißluftfritteuse mit schickem Äußeren und komfortablen Features zum Frittieren, Grillen, Garen und Backen erwiesen.

Die Philips HD9260/90 Heißluftfritteuse noch im Karton.
Die Philips HD9260/90 Heißluftfritteuse noch im Karton.

Ausgeliefert wird die Philips HD9260/90 inklusive Rezeptheft und Anleitung, ein Zubehörset ist optional erhältlich. Nach dem Auspacken kann es losgehen: Das Gerät lässt sich von der ersten Sekunde an sehr intuitiv bedienen, im Grunde benötigt man die Bedienungsanleitung gar nicht. Der Airfryer arbeitet relativ leise und liefert mühelos Wunschergebnisse ab. Die Pommes sind außen knusprig und innen weich, Nuggets, Fleisch und Fisch werden ebenfalls nahezu perfekt, ölfrei frittiert. 

Das Display und die Bedienleiste sind klar und übersichtlich.
Die Anzeige und die Bedienleiste sind klar und übersichtlich.

Über die übersichtliche Bedienleiste lassen sich die Temperaturen von 60 bis 200 Grad einstellen. Die 2 Sterntasten dienen der Ablage von Favoriten-Einstellungen. Die integrierte Zeitschaltuhr läuft bis zu 60 Minuten. Zudem steht eine eigene App zur Verfügung, mit der man zahlreiche Rezepte abrufen kann. Die Herausnehmbaren Teile lassen sich in der Spülmaschine reinigen, noch schneller und schonender geht das Reinigen aber manuell in der Spüle.

Fazit:

Das Gerät heizt schnell vor, spart Energie und liefert hervorragende Ergebnisse. Optimale Heißluftfritteuse für größere Haushalte. Der Preis fühlt sich unter dem Strich etwas hoch an, trotz der hohen Kapazität, hier zahlt man in erster Linie für die Marke und das zugegeben schicke Aussehen.

Vorteile
  • Sehr geräumig
  • Einfach zu bedienen
  • Bekannte Marke
  • Schickes Gehäuse
Nachteile
  • Relativ groß und sperrig
  • Preis etwas höher als die direkte Konkurrenz

Spezifikationen:

Modell Philips HD9260/90 Airfryer XL Heißluftfritteuse
Kapazität 7,0 Liter
Leistung 1900 Watt
Temperatur Bis 200 °C
Timer Ja, bis 60 Minuten
Abmessungen ‎38,9 × 38,9 × 38,8 cm
Gewicht 7,6 kg
Farbe Glänzend schwarze Oberfläche
Programme
Besonderheiten Optional: Bedienung per App und Warmhaltefunktion (Modell HD9280/90)

Weitere Heißluftfritteusen im Test

Innsky 5,5L XXL Heißluftfritteuse – Test, Erfahrungen und Bewertung

Preis reduziert

Die Innsky 5,5L XXL Heißluftfritteuse kommt mit satten 5,5 Liter Fassungsvermögen, was zusammen mit dem vergleichsweise niedrigen Preis für ein hervorragendes Preis-Leistung-Verhältnis sorgt. Bei Innsky handelt es sich um einen chinesischen Hersteller, der seine Haushaltsgeräte in Shenzhen produziert und sie über Amazon vertreibt. Das merkt man leider bei der deutschsprachigen Bedienungsanleitung, die mit teilweise unverständlicher Übersetzung für Verwirrung sorgt. Damit wären die Schwächen allerdings bereits abgefrühstückt, denn die Innsky 5,5L XXL Heißluftfritteuse ist ein durch und durch ausgereiftes Haushaltsgerät mit problemloser Bedienung und großer Kapazität.

Die Innsky 5,5L XXL Heißluftfritteuse bereit für den Testlauf.
Die Innsky 5,5L XXL Heißluftfritteuse bereit für den Testlauf.

Die Anzeige verfügt über Drucktasten, die etwas umständlich zu bedienen sind, jedoch über einen klaren Druckpunkt verfügen. Der Quittierton ist zudem für unser Empfinden etwas laut und lässt sich leider auch nicht abstellen. Die weiteren Merkmale entsprechen einer geläufigen Heißluftfritteuse in dieser Preisklasse, Timer (bis 60 Minuten), 1700 Watt Leistung und 8 Programme findet man in zahlreichen anderen Geräten.

In der Praxis überzeugt die Innsky 5,5L XXL Heißluftfritteuse mit guten Ergebnissen: Hähnchenschenkel werden knusprig und gleichzeitig saftig, Pommes außen kross und innen weich. Die voreingestellten Programme beinhalten Pommes Frites, Hühnchen, Fleisch, Snacks, Garnelen, Fisch, Bacon und Pizza.

Fazit: Eine solide Heißluftfritteuse mit überzeugendem Preis-Leistung-Verhältnis.

Spezifikationen:

Modell Innsky 5,5L XXL Heißluftfritteuse Modell ‎IS-EE003
Kapazität 5,5 Liter
Leistung 1700 Watt
Temperatur 80 bis 200 °C
Timer Ja, bis 60 Minuten
Abmessungen ‎38,9 × 32,5 × 35,9 cm
Gewicht 5,0 kg
Farbe schwarz
Programme 8
Besonderheiten Keine

Ninja Foodi AF300EU Heißluftfritteuse – Test, Erfahrungen und Bewertung

Preis reduziert

Die Ninja Foodi AF300EU Heißluftfritteuse verfügt über 7,6 Liter Fassungsvermögen, aufgeteilt in zwei Kammern von jeweils 3,8 Litern. Die Leistung ist daher entsprechend hoch und beträgt ganze 2470 Watt. Es gibt leider nur sechs voreingestellte Programme, die sich nicht nach bestimmten Speisen richten, sondern nach Funktionen, wie Defreeze, Roast oder Reheat. Das Thermostat lässt sich auf bis zu 240 Grad Celsius einstellen, in 10 Grad Schritten.

Die Ninja Foodi AF300EU Heißluftfritteuse bereit zum Test.
Die Ninja Foodi AF300EU Heißluftfritteuse bereit zum Test.

Die Digitalanzeige ist ausgestattet mit echten Knöpfen mit gut hörbarem Druckpunkt, eine schöne Abwechslung zu eingelassenen, folierten Buttons der Konkurrenzgeräte.

Die Ninja Foodi verfügt wie erwähnt über zwei separate Kammern, das ist sehr praktisch, wenn man zwei Speisen gleichzeitig zubereiten möchte. Dank der Sync und Match Tasten kann die Temperatur in beiden Kammern angepasst und die Laufzeit synchronisiert werden.

Die Hitzeentwicklung während des Betriebs bleibt in vertretbaren Grenzen, lediglich der Bereich um die beiden Kammern kann schon mal heißer werden.

Wie schlägt sich das Gerät in der Praxis? Die Ergebnisse sind überzeugend, Pommes sind außen knusprig und innen schön weich kartoffelig, dasselbe gilt für Chicken-Nuggets und andere panierte Gerichte. Da wie Eingangs erwähnt die vordefinierten Programme fehlen, muss man sich mit der Dauer und Temperatureinstellung vorsichtig an das Frittiergut herantasten, bis die Ergebnisse zufriedenstellend sind. Es ist jedoch keine Raketenwissenschaft, uns ist es gelungen direkt beim ersten Mal gute Ergebnisse hinzubekommen.

Fazit: Eine mehr als solide Heißluftfritteuse mit riesigen Garraum. Ideal für Familienfeiern oder generell als Backofen-Ersatz.

Spezifikationen:

Modell Ninja Foodi AF300EU Heißluftfritteuse
Kapazität 7,6 Liter
Leistung 2470 Watt
Temperatur 80 bis 240 °C
Timer Ja, bis 60 Minuten
Abmessungen 26,5 × 38 × 31,5 cm
Gewicht 8,2 kg
Farbe schwarz
Programme 6
Besonderheiten 2 Kammern

Princess Aeorfryer 182020 XL Heißluftfritteuse – Test, Erfahrungen und Bewertung

Die Princess XL Heißluftfritteuse aus der Princess-Serie gibt es in 3 Garraum-Größen: 3,2 L (für bis zu zwei Personen), 4,5 L (für bis zu vier Personen) und 5,2 L (für bis zu sechs Personen). Für jede Haushaltsgröße gibt es somit ein passendes Modell, die 4,5 Liter-Variante ist zudem als SMART-Version erhältlich (mit Smartphone-Steuerung). Der Hersteller Princess kommt ursprünglich aus den Niederlanden und gehört heute zur Smartwares Group, die ein breites Sortiment an Haushaltsgeräten vertreibt.

Die Princess Aerofryer 182020 XL Heißluftfritteuse mit beiden Garkammern.
Die Princess Aerofryer 182020 XL Heißluftfritteuse mit beiden Garkammern.

Das optional erhältliche, 10-teilige Zubehörset beinhaltet jede Menge nützliche Helfer: Eine Backform (zum Backen von Kuchen, Quiches und Torten), ein Pizzablech für hausgemachte Pizzen, ein Grillrost (zum Grillen von Fleisch, Fisch und Gemüse ohne Öl), sechs Muffinförmchen zum Backen von Cupcakes und Muffins und eine Silikonmatte zum sicheren Abstellen des heißen Korbs auf jeder Oberfläche. Wer das Zubehör nicht benötigt, zahlt je nach Modell etwa 20 Euro weniger.

In der Praxis erweist sich die Princess XL Heißluftfritteuse als ein zuverlässiges Küchengerät mit komfortabler Bedienung und hervorragenden Ergebnissen. Das Anheizen geht rasant, 200 Grad Celsius sind in unter 3 Minuten erreicht (im Vergleich dazu: Ein klassischer Umluftofen benötigt mehr als 6 Minuten). Die Geruchsbelastung im vollen Betrieb ist kaum wahrnehmbar, die Princess XL punktet hier gegenüber anderen Heißluftfritteusen und klassischen Backöfen.

Der Airfryer arbeitet leise vor sich hin, manchmal ist ein leichtes Summen wahrnehmbar. Speisen wie Pommes (insbesondere Wellenform), Fisch, panierte Hähnchenschnitzel, Kuchen und Brot gelingen einwandfrei und schmecken hervorragend. Kleine Minuspunkte: Das Gehäuse wird bei hohen Betriebstemperaturen relativ heiß, die Abschirmung ist nicht perfekt. Es wird kein Rezeptbuch mitgeliefert, allerdings gibt es online viele empfehlenswerte Heißluftfritteuse-Rezeptbücher zu kaufen.

Spezifikationen:

Modell Princess Aeorfryer 182020 XL Heißluftfritteuse (Modellnummer ‎01.182020.01.001)
Kapazität 3,2 Liter
Leistung 1750 Watt
Temperatur Bis 200 °C
Timer Ja
Abmessungen ‎38,4 × 34 × 33 cm
Gewicht 5,0 kg
Farbe schwarz
Programme 8
Besonderheiten Die herausnehmbaren Teile nicht spülmaschinenfest.

 

Philips HD9220/20 Airfryer Heißluftfritteuse – Test, Erfahrungen und Bewertung

Der Philips HD9220/20 Airfryer ist mit 800g Garraum ausgestattet und somit für Haushalte mit bis zu zwei Personen geeignet. Das 1425 Watt starke Gerät wartet mit einigen spannenden Ausstattungsmerkmalen auf. Der Garraum kann trotz seiner relativ geringen Kapazität ganze Steaks oder mehrere Brötchen beherbergen. Die abnehmbaren Teile lassen sich unkompliziert in der Spülmaschine reinigen und die Außenflächen sind wärmeisoliert. Zudem ist weiteres Zubehör erhältlich, beispielsweise für Fisch, Kuchen oder Aufläufe.

Chickenwings aus der Philips HD9220/20 Airfryer Heißluftfritteuse.
Chickenwings aus der Philips HD9220/20 Airfryer Heißluftfritteuse.

Philipps gehört mit seiner patentierten Rapid Air-Technologie, bei der die Luft im Korb mit bis zu 70 km/h zirkuliert, zu den führenden Heißluftfritteusen-Herstellern der Welt. Diese Technologie kommt auch bei diesem Airfryer zum Einsatz, dabei wird die Luft gleichmäßig verteilt und durch das besondere Bodendesign aufgewirbelt.

In der Praxis schlägt sich der Philips HD9220/20 Airfryer erwartungsgemäß hervorragend. Der obligatorische Versuch mit Tiefkühl-Pommes ergab goldgelbe, knusprige Kartoffelstifte, die nicht fettig aber trotzdem genau al-dente waren. Der zweite Lauf mit marinierter Hähnchenbrust war ebenfalls mehr als zufriedenstellend – fabelhafte, leicht knusprige und saftige Hühnerbrust nach nicht mal 15 Minuten. Ein kleiner Minuspunkt wird wegen der Geräuschentwicklung vergeben. Hier waren andere Geräte etwas leiser.

Spezifikationen:

Modell Philips HD9220/20 Airfryer
Kapazität 2,2 Liter
Leistung 1425 Watt
Temperatur Bis 200 °C
Timer Ja, 30 Minuten
Abmessungen ‎‎28,7 × 38,4 × 31,5 cm
Gewicht 1,3 kg
Farbe schwarz
Programme keine
Besonderheiten Besonders gut bei der Zubereitung von Pommes

 

Medion MD19279 5L XXL Heißluftfritteuse – Test, Erfahrungen und Bewertung

Die Medion 5L XXL Heißluftfritteuse kommt im schicken Weiß von dem aus den Aldi-Märkten bekannten Hersteller Medion. Die Kapazität des 2.000 Watt starken Airfryers beträgt satte 5 Liter, so lassen sich komplette Familienmenüs mit dem Gerät zaubern. Die einstellbare Temperaturspanne liegt bei 80 bis 200 Grad Celsius, der digitale Timer läuft auf Wunsch bis zu 60 Minuten.

Die Medion 5L XXL Heißluftfritteuse wird in einem blauen Karton geliefert.
Die Medion 5L XXL Heißluftfritteuse wird in einem blauen Karton geliefert.

Es gibt 8 Automatikprogramme, die alle 3 Betriebsmodi (Frittieren, Backen und Grillen) abdecken. Selbstverständlich steht es einem frei, sich die gewünschte Betriebsart plus Temperatur und Dauer manuell einzustellen. Schön: Der Cool-Touch-Griff bleibt auch bei Höchsttemperatur schön kühl, das Gehäuse hingegen sollte man dabei nicht anfassen.

Die Medion 5L XXL Heißluftfritteuse passt mit ihrem minimalistischen, schicken Aussehen in so gut wie jede Küche.
Die Medion 5L XXL Heißluftfritteuse passt mit ihrem minimalistischen, schicken Aussehen in so gut wie jede Küche.

Im Alltag schlägt sich die Medion Heißluftfritteuse bravourös und ohne nennenswerte Aussetzer. Ob Hähnchen, Pommes, Fischstäbchen oder Garnelen, alles wird sowohl außen als auch im Innern auf den Punkt frittiert. Die Bedienung gestaltet sich kinderleicht, die Anzeige ist auch von schräg oben gut lesbar. Mit einem Preis von unter 100 Euro ist das Gerät eine echte Konkurrenz zu den Platzhirschen und überzeugt sowohl optisch als auch in puncto Leistung.

Spezifikationen:

Modell Medion 5L XXL Heißluftfritteuse MD19279
Kapazität 5,0 Liter
Leistung 2000 Watt
Temperatur Bis 200 °C
Timer Ja, 60 Minuten
Abmessungen 34 × 38 × 31 cm
Gewicht 6,2 kg
Farbe weiß
Programme 8
Besonderheiten Die herausnehmbaren Teile sind spülmaschinenfest.

 

Princess 182050 Family Aerofryer XXL – Test, Erfahrungen und Bewertung

Preis reduziert

Die Princess 182050 Family Aerofryer XXL ist die zweitgrößte Heißluftfritteuse vom niederländischen Hersteller Princess und richtet sich, wie der Modellname verrät, insbesondere an Familien. Mit dem 24 × 24 cm großen und 5,2 Liter fassenden Frittierkorb können nach Herstellerangaben bis zu 9 Personen mit 1,5 Kilogramm Pommes auf einen Schlag versorgt werden. Der Korb ist BPA-frei und verfügt über einen Cool-Touch-Griff, beides gut für die Gesundheit. Durch den Überhitzungsschutz bleibt das Gehäuse immer nur angenehm warm, dank der speziellen Antirutsch-Füße rutscht es nicht auf der Arbeitsplatte herum.

Die Princess 182050 Family Aerofryer XXL nach dem Testlauf.
Die Princess 182050 Family Aerofryer XXL nach dem Testlauf.

Die Princess 182050 arbeitet in dem für moderne Heißluftfritteusen gewöhnlichen Temperaturbereich zwischen 80 und 200 Grad Celsius. Es gibt 8 voreingestellte Programme, darunter Pommes Frites, Fleisch, Fisch, Krabben, Hähnchen, Steak und Gebäck. Das Anheizen geht rasend schnell, in weniger als 3 Minuten herrschen 200 Grad im Innenraum. Verglichen mit einem typischen Umluftofen sind es 7 Minuten weniger, ganz abgesehen von den Stromkosten.

Das kreisrunde Display ist ein Blickfang und lässt sich ohne Verzögerungen bedienen. Dank der Größe des Einsatzes passt eine große, mitgelieferte Backform mit einem Durchmesser von 22 cm in den Innenbehälter. Kuchen oder Quiches sind damit problemlos möglich.

Insgesamt eine typische Princess-Heißluftfritteuse, solide, schnörkellos und für das Gebotene relativ günstig.

Spezifikationen:

Modell Princess 182050 Family Aerofryer XXL
Kapazität 5,2 Liter
Leistung 1700 Watt
Temperatur 80 bis 200 °C
Timer Ja, 60 Minuten
Abmessungen 34 × 37 × 39 cm
Gewicht 5,0 kg
Farbe schwarz
Programme 8
Besonderheiten Große Backform für Kuchen und Quiches dabei.

Uten 6,5L Heißluftfritteuse – Test, Erfahrungen und Bewertung

Die Uten 6,5L Heißluftfritteuse trägt ihr größtes Attribut gleich im Namen: die üppigen 6,5 Liter Fassungsvermögen reichen aus, um eine große Familie mit Leckereien zu versorgen. Die einstellbare Temperaturspanne des Geräts beträgt 80 bis 200 Grad Celsius und der Timer läuft bis zu 30 Minuten.

Die Uten 6,5L Heißluftfritteuse wird in einem unspektakulären Karton geliefert.
Die Uten 6,5L Heißluftfritteuse wird in einem unspektakulären Karton geliefert.

Wie schlägt sich die Uten 6,5 Liter Heißluftfritteuse in der Praxis? Die Pommes werden schön außen knusprig und innen weich, eine gefrorene Entenbrust war nach 40 Minuten in der Heißluftfritteuse gar. Fischstäbchen und Steaks überzeugten sowohl optisch als auch geschmacklich. Die Reinigung des Geräts gestaltet sich super einfach, alle beweglichen Teile sind spülmaschinenfest.

Die einzelnen Programme werden über das übersichtliche Display direkt angewählt.
Die einzelnen Programme werden über das übersichtliche Display direkt angewählt.

Das digitale Display ist mit einem LED-Touch Bedienfeld ausgestattet. Die acht voreingestellten Programme eignen sich dazu, Hühnchen, Fisch, Fleischgerichte oder auch Pommes oder Kuchen zubereiten. Zudem kann die Zubereitungszeit und die Temperatur direkt angewählt werden.

Aufgefallen ist, dass sich die große Schublade am Anfang nur mit etwas Kraft schließen lässt. Die heiße, verbrauchte Luft an der Rückseite des Geräts durch einen schmalen Schlitz hinausbefördert. Deshalb sollte man darauf achten, die Heißluftfritteuse nicht direkt an die Wand zu stellen.

Spezifikationen:

Modell Uten E1076 XXL Heißluftfritteuse
Kapazität 6,5 Liter
Leistung 1800 Watt
Temperatur 80 bis 200 °C
Timer Ja, 30 Minuten
Abmessungen ‎42 × 36 × 36 cm
Gewicht 6,0 kg
Farbe Schwarz
Programme 8
Besonderheiten Relativ groß

 

Bagotte 5.8QT Heißluftfritteuse – Test, Erfahrungen und Bewertung

Die Bagotte 5.8QT Heißluftfritteuse verfügt über 5,5 Liter Kapazität, daher ist die Produktbezeichnung 5.8QT etwas verwirrend. Der Frittierkorb ist groß genug für ein 3 kg schweres Hähnchen. Die 8 Programme bieten gewöhnliche Temperatur- und Zeit-Voreinstellungen für Pommes frites, Steak, Fisch, Shrimps, Geflügel, Kuchen und mehr.

Die Bagotte 5.8QT Heißluftfritteuse wird gleich ausgepackt und getestet.
Die Bagotte 5.8QT Heißluftfritteuse wird gleich ausgepackt und getestet.

Äußerlich ist die Bagotte 5.8QT relativ gut gelungen, das Edelstahlgehäuse ist solide verarbeitet und wird in Betrieb nicht übermäßig heiß. Das Bedienfeld lässt dich von schräg oben gut lesen, die Kombination aus Drehknopf und Touchscreen macht es relativ einfach, die passenden Einstellungen vorzunehmen. Wie schon bei den meisten modernen Heißluftfritteusen üblich sind die abnehmbaren Teile spülmaschinenfest und somit pflegeleicht. Der Frittierkorb wird mit einem Klick von der Frittierschublade getrennt.

Beobachtungen aus der Praxis: Die Bedienung gestaltet sich sehr einfach, die Temperatur und die Zeit können blitzschnell mit dem Drehrad eingestellt werden – eine große Zeitersparnis gegenüber einer Tastenlösung. Der Geräuschpegel ist angenehm niedrig, in dieser Preisklasse gibt es Geräte, die man stärker wahrnimmt. Einen weiteren Alleinstellungsmerkmal gegenüber Konkurrenz hat das Gerät jedoch nicht.

Spezifikationen:

Modell Bagotte 5.8QT Heißluftfritteuse
Kapazität 5,5 Liter
Leistung 1800 Watt
Temperatur Bis 200 °C
Timer Ja, 60 Minuten
Abmessungen 46,7 × 43,8 × 37 cm
Gewicht 8,3 kg
Farbe Silber
Programme 8
Besonderheiten Ausschaltschutz

 

Emerio AF-112828 Smart Fryer Heißluftfritteuse – Test, Erfahrungen und Bewertung

Die Emerio AF-112828 Smart Fryer Heißluftfritteuse punktet auf den ersten Blick mit ihrem günstigen Preis. Sofort drängt sich aber die Frage auf: Kommt mit dem niedrigen Preis entsprechend niedrige Qualität einher? Das wollten wir bei diesem Test herausfinden. Emerio ist ein Küchengeräte-Hersteller aus den Niederlanden, beliefert werden alle großen Supermarkt-Ketten wie Real oder Kaufland.

Die 3,6 Liter Garvolumen in der Version XL der Emerio Heißluftfritteuse reichen für etwa 3 Personen aus.
Die 3,6 Liter Garvolumen in der Version XL der Emerio Heißluftfritteuse reichen für etwa 3 Personen aus.

Die Emerio AF-112828 Smart Fryer Heißluftfritteuse ist erhältlich in zwei verschiedenen Bauarten (Analog mit Drehrad und Digital mit Touch-Bedienung) und 3 verschiedenen Garraum-Größen (L, XL und XXL).

Die Ausstattungsmerkmale dieses Airfryers lesen sich vielversprechend:

  • 3,6 Liter Garvolumen (in der Version XL), die für gut halbes Kilogramm Pommes reichen
  • Ein Cool-Touch Gehäuse
  • In der Analog-Version zwei Bedienräder für die Temperatur und Timer
  • Fast alle herausnehmbare Bauteile sind spülmaschinengeeignet

In der Praxis erweist sich die Emerio AF-112828 Smart Fryer Heißluftfritteuse als ein solides Gerät mit einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Bedienung ist kinderleicht und intuitiv, das Gargut gleichmäßig gebräunt. Das Aufwärmen von bereits fertigen Gerichten klappt bei niedrigen Temperatureinstellungen ausgezeichnet.

Minuspunkt: Vereinzelt kann es vorkommen, dass die Zahlen und Punkte auf den beiden Bedienrädern mit der Zeit abblättern und gänzlich unlesbar werden.

Spezifikationen:

Modell Emerio AF-112828 Smart Fryer Heißluftfritteuse
Kapazität 3,6 Liter
Leistung 1400 Watt
Temperatur Bis 200 °C
Timer Ja
Abmessungen ‎31 × 31 × 36 cm
Gewicht 3,8 kg
Farbe Schwarz
Programme 6
Besonderheiten Cool-Touch Gehäuse

Tefal YV9601 ActiFry 2in1 Heißluftfritteuse – Test, Erfahrungen und Bewertung

Die Tefal YV9601 ActiFry 2in1 Heißluftfritteuse verfügt über eine einzigartige „2in1-Technologie“. Auf 2 getrennten Ebenen können Sie damit gleichzeitig Frittieren, Braten und Kochen. Ein rotierender Rührarm auf der unteren Ebene dreht unter anderem die Pommes um und verteilt gleichmäßig etwaige Ölansammlungen – bei anderen Heißluftfritteusen muss man dafür noch selbst Hand anlegen. Im Praxistest erwies sich der rotierende Rührarm als sinnvoll, denn die frittierten Pommes wurden tatsächlich gleichmäßig gegart und gebräunt.

Die Tefal YV9601 ActiFry 2in1 Heißluftfritteuse kommt mit einem Rezeptbuch und deutschsprachiger Bedienungsanleitung.
Die Tefal YV9601 ActiFry 2in1 Heißluftfritteuse kommt mit einem Rezeptbuch und deutschsprachiger Bedienungsanleitung.

Die Tefal YV9601 ActiFry 2in1 Heißluftfritteuse wird geliefert mit einem Rezeptbuch, einer deutschsprachigen Bedienungsanleitung und einem grünen Dosierlöffel für das Öl. Alle abnehmbaren Bestandteile dieser Heißluftfritteuse sind spülmaschinengeeignet. Dieser Airfryer ist bereits seit einigen Jahren auf dem Markt, ursprünglich wurde er im ETM Testmagazin im Jahr 2012 getestet (und dabei für gut befunden).

Zu den Minuspunkten gehören die Kapazität und die Geräuschentwicklung: Die Kapazität ist mit 1,5 kg leider nicht gerade üppig bemessen, dennoch nimmt dieser Airfryer mit 49 × 38,9 × 30 cm relativ viel Platz in Anspruch. Einige Verbraucher berichten von einem sehr lauten Betriebsgeräusch. Sollten Sie ein solches Modell erwischen, kann die Tefal YV9601 ActiFry problemlos umgetauscht werden.

Spezifikationen:

Modell Tefal YV9601 ActiFry 2in1 Heißluftfritteuse
Kapazität 1,5 Kilogramm
Leistung 1400 Watt
Temperatur Bis 150 °C
Timer Ja
Abmessungen 49 × 38,9 × 30 cm
Gewicht 5,6 kg
Farbe Schwarz
Programme 12
Besonderheiten Gleichzeitiges Braten, Kochen und Frittieren.

 

Auch interessant: Die 10 häufigsten Fehler im Umgang mit einer Heißluftfritteuse

Aktuelle Bestseller unter den Heißluftfritteusen

Sie haben noch keinen Favoriten gefunden und benötigen Inspiration? Die folgende, tagesaktuelle Liste enthält die momentan beliebtesten Heißluftfritteusen (Airfryer) bei Amazon.de. Zuletzt aktualisiert am 21.09.2021 um 00:50 Uhr.

Preis reduziertBestseller Nr. 3
Ninja [AF300EU], Schwarz, Foodi Heißluft-Fritteuse mit 2 Frittierfächern und 7,6 l Fassungsvermögen, 2470, Kunststoff, 7.6 liters
Ninja [AF300EU], Schwarz, Foodi Heißluft-Fritteuse mit 2 Frittierfächern und 7,6 l Fassungsvermögen, 2470, Kunststoff, 7.6 liters
Heißluft-Frittieren – bis zu 75 % weniger Fett als bei herkömmlichen Frittiermethoden
199,99 EUR −20,00 EUR 179,99 EUR
Bestseller Nr. 5
Philips HD9260/90 Airfryer XL – Das Original (Heißluftfritteuse, 1900 W, für 3-4 Personen, 1200 g, digitales Display) schwarz
Philips HD9260/90 Airfryer XL – Das Original (Heißluftfritteuse, 1900 W, für 3-4 Personen, 1200 g, digitales Display) schwarz
Große Kapazität für Mahlzeiten für drei bis vier Personen (Kapazität: 1, 2kg); Schnelle Zubereitung (im Vergleich zum Backofen) und keine Vorheizzeit
145,68 EUR
Preis reduziertBestseller Nr. 8
Tefal EY701D Easy Fry XXL Heißluftfritteuse (1700 Watt, Fassungsvermögen: 1,6 kg, Timer, 8 automatische Menüs) Schwarz/Edelstahl
Tefal EY701D Easy Fry XXL Heißluftfritteuse (1700 Watt, Fassungsvermögen: 1,6 kg, Timer, 8 automatische Menüs) Schwarz/Edelstahl
Extra große Kapazität für bis zu 8 Personen (5, 6 l bzw. 1, 6 kg); 8 automatische Menüs u. a. Pommes, Schnitzel, Kuchen, Pizza, Fisch
229,99 EUR −98,88 EUR 131,11 EUR
Preis reduziertBestseller Nr. 12
Philips HD9252/90 Airfryer - Das Original (Heißluftfritteuse, 1400 W, 4 Portionen, 0,8 Kg/4,1L Kapazität, digitales Display) schwarz
Philips HD9252/90 Airfryer - Das Original (Heißluftfritteuse, 1400 W, 4 Portionen, 0,8 Kg/4,1L Kapazität, digitales Display) schwarz
Gesündere Zubereitung der Speisen dank Rapid Air-Technologie; Für leckere Pommes mit bis zu 90 % weniger Fett (vgl. herkömmliche Fritteuse)
149,99 EUR −33,84 EUR 116,15 EUR

Heißluftfritteuse kaufen – Das sollten Sie beachten

Vor dem Kauf einer Heißluftfritteuse sollte man mehrere Faktoren beachten und miteinander vergleichen. Schließlich möchte niemand erst zu Hause feststellen, dass das neue Haushaltsgerät nicht zu den eigenen Bedürfnissen passt. Schauen wir uns gemeinsam die wichtigsten Merkmale eines Airfryers an:

Platzbedarf in der Küche

Viele Verbraucher sind beim ersten Kauf einer Heißluftfritteuse überrascht, denn die Geräte fallen größer aus, als erwartet. Planen Sie deshalb genügend Stellfläche für in der Küche ein (inklusive Abstand zur Wand ca. 40 × 40 cm), ansonsten werden Sie Ihre neue Heißluftfritteuse nach der Benutzung im Schrank oder Originalkarton verstauen müssen.

Wichtig für Mehrpersonen-Haushalte: Eine größere Behälterkapazität geht immer mit höherem Platzbedarf einher. 

Eine Heißluftfritteuse im Größenvergleich mit einem Messerblock, Toaster und Wasserkocher.
Eine Heißluftfritteuse im Größenvergleich mit einem Messerblock, Toaster und Wasserkocher.

Behälterkapazität

Mit dem angegebenen Füllvolumen (oder Fassungsvermögen) der fettfreien Fritteuse sollten Sie sich spätestens dann befassen, wenn Sie mehrere Personen bekochen möchten.

Leider sind sich die Hersteller bei diesem Punkt nicht einig, was die Einheiten anbetrifft, deshalb werden Sie bei manchen Geräten das Füllvolumen in Kilogramm finden, bei anderen in Litern. Zu alledem gibt es leider keine verlässliche Faustformel, die beim Frittiergut Kilogramm in Liter (und vice versa) umrechnen könnte.

Bedenken Sie dabei, dass die Füllvolumen-Angaben dem gesamten Garraum gelten. Das bedeutet, dass das Volumen durch etwaige zusätzliche Einlege-Behälter reduziert wird. Achten Sie deshalb vor dem Kauf auch auf die angegebene Portions- oder Personenzahl.

Größen-Richtwerte für Heißluftfritteusen:

  • Single-Haushalt: Heißluftfritteuse mit 800g  oder 2 Liter Fassungsvermögen
  • 2-Personen-Haushalt: Heißluftfritteuse mit 1,2 kg oder 3 Litern Fassungsvermögen
  • Familie (3 und mehr Personen): Heißluftfritteuse mit 1,7 kg oder ab 4 Litern Fassungsvermögen

Das Material und die Verarbeitung

Achten Sie darauf, dass Ihr neuer Airfryer aus hochwertigen Materialien besteht, insbesondere die inneren Komponenten wie Frittierkorb und Einsätze sollten aus Edelstahl gebaut sein. Eine Antihaftbeschichtung und hitzeresistenter Schubladengriff sind ebenfalls von Vorteil.

Unserer Erfahrung nach gibt es bei den heutigen Heißluftfritteusen qualitative Unterschiede in der Verarbeitung. Gerade die Modelle aus der unteren Preisklasse (unter 80 Euro) haben manchmal ungenaue Spaltmasse und wackelige Bauteile.

Die Leistung und die Temperatur

Die Leistung einer Heißluftfritteuse wird in Watt angegeben und steht im Verhältnis mit der maximal erreichbaren Temperatur und Stromverbrauch. Die heutigen Geräte bewegen sich im Bereich zwischen 1400 und 2500 Watt.

Die Temperaturspanne bei den meisten Modellen beträgt zwischen 80 und 200 Grad Celsius. Einige wenige Modelle, wie etwa die Ninja Foodi AF300EU Heißluftfritteuse bieten Temperaturen von bis zu 240 Grad Celsius, was jedoch mit entsprechender Leistung (2470 Watt) und Stromverbrauch einhergeht.

Analoge vs. Digitale Bedienung

Bei der Wahl der perfekten Heißluftfritteuse werden Sie feststellen, dass sich die Geräte in zwei Bedienungs-Kategorien unterscheiden lassen:

  • Mit einer analogen Bedienung, meistens per Drehregler
  • Mit einer digitalen Bedienung, mittels LCD-Display

Welche ist besser?

Das lässt sich leider nicht pauschal beantworten. Generell kann man allerdings sagen, dass sich eine analoge Bedienung per Drehregler etwas intuitiver bedienen lässt, dafür ist sie etwas ungenauer, sodass eine genaue Temperatur nur mit Übung eingestellt werden kann. 

Im Gegensatz dazu sind Fritteusen mit einem digitalen Bedienfeld nicht so intuitiv zu bedienen, denn manchmal sind die im LCD-Display versenkten Touch-Buttons schwer zu finden. Auf der positiven Seite lässt sich damit eine exakte Temperatur auswählen.

Sichtfenster

Die meisten Heißluftfritteusen, die ohne ein Schubladensystem auskommen, verfügen über ein Sichtfenster. Hier können Sie das Grillergebnis immer von oben beobachten, ohne den Deckel öffnen zu müssen, was immer mit einem kleinen Wärmeverlust verbunden ist. 

Rührarm

Einige Heißluftfritteusen-Modelle verfügen über einen zusätzlichen Rührarm, der für Bewegung im Garraum sorgt. Das Frittiergut wird langsam umgewälzt, das Anbrennen wird dadurch verhindert. Gleichzeitig wird das wenige Öl gleichmäßig verteilt. Auf den ersten Blick also ein sinnvolles Feature.

Ein Rührarm kann jedoch dann zum Problem werden, wenn Sie ihn damit schwere Lebensmittel, wie etwa Hähnchenschenkel, bewegen lassen. Dann kann es mitunter zum Defekt des Gerätes kommen.

Deshalb empfiehlt es sich, den Rührarm vorher zu entfernen, wenn Sie Hähnchenschenkel, Fischstäbchen oder andere große Lebensmittel frittieren möchten.

Getrennte Garbehälter

Einige Heißluftfritteusen verfügen über mehrere (meistens 2) Ebenen. Das ist insofern praktisch, als man auf diese Weise unterschiedlich beschaffenes Frittiergut gleichzeitig, aber dennoch separat voneinander zubereiten kann.

Der einzige Nachteil von Heißluftfritteusen dieser Bauart ist ihre Gesamtgröße. Fritteusen mit mehreren Ebenen sind definitiv die größten Exemplare ihrer Art.

Automatische Programme, Timer, App

Einige der modernen Heißluftfritteusen verfügen über komfortable, vorinstallierte Programme. Diese können sie gut verwenden, wenn Sie einige der gängigsten Speisen im Gerät zubereiten, wie etwa Pizza, Pommes, Kartoffeln oder Eintöpfe. Die Programme sind nichts anderes, als eine vorgewählte Temperatur.

Außerdem praktisch: eine Zeitschaltuhr, oder Timer. Diese funktioniert wie eine typische Eieruhr und bei manchen Modellen lassen sie sich vom Gerät abnehmen und daneben legen oder mitnehmen.

Das digitale Zeitalter macht auch nicht vor der Küche halt. Der neueste Schrei sind Apps für das Smartphone, mit der sich die neusten Rezepte abrufen lassen. Allerdings haben wir noch keine App ausfindig machen können, mit der sich die Heißluftfritteuse bedienen lässt.

Spülmaschinenfeste Bauteile

In der Regel ist die Einsatzwanne, in der die Speisen gebraten werden, spülmaschinenfest. Einige Modelle verfügen jedoch über weitere Bauteile, die sich in einer Spülmaschine reinigen lassen.

Bedienungsanleitung

Was sich wie eine Selbstverständlichkeit anhört, kann sich als eine unangenehme Falle entpuppen. Nicht alle getesteten Heißluftfritteusen werden mit einer Bedienungsanleitung ausgeliefert. Lesen Sie deshalb aufmerksam die Zubehörliste.

Sollte Ihr Gerät trotzdem ohne eine Bedienungsanleitung ausgeliefert werden, können Sie auf der Webseite des Herstellers nachschauen. Viele Hersteller bieten die Anleitungen als kostenlosen Download an.

Weiteres Zubehör

Einige Geräte aus dem mittleren und oberen Preissegment werden mit zusätzlichen, sinnvollen Zubehör ausgeliefert. Dazu gehören etwa ein Brotkorb (damit Sie in der Heißluftfritteuse ein Brot backen können), Topfuntersetzer, Backbleche, Einsatzwannen, Grillplatten, Dosierlöffel, Hähnchenspieße und Greifzangen.

Die Unterschiede bei der Ausstattung sind zum Teil gewaltig, studieren Sie deshalb vor dem Kauf die Zubehörliste der ausgewählten Geräte. Falls Ihr Gerät ohne Zubehör ausgeliefert wird, halten Sie Ausschau nach speziellen Zubehör-Sets für Ihr Modell, die man separat erwerben kann.

Fragen und Antworten zum Thema Heißluftfritteuse

Welche ist die beste Heißluftfritteuse?

Die aktuellen Airfryer-Empfehlungen finden Sie ab sofort ganz oben am Anfang dieses Artikels.

Was ist besser: Heißluftfritteuse oder normale Fritteuse?

Eine Heißluftfritteuse hat gegenüber einer normalen Öl-Fritteuse mehrere Vorteile: Lebensmittel, die man mit einer Heißluftfritteuse zubereitet, enthalten bis zu 80 % weniger Fett. Krebserregende Stoffe wie Acrylamid kommen nur in einer Öl-Fritteuse vor. Eine Heißluftfritteuse verfügt zudem über einen weitaus größeren Funktionsumfang und ist vielseitiger einsetzbar, als eine klassische Öl-Fritteuse.

Wie schmecken die Pommes aus der Heißluftfritteuse?

Die Pommes aus einer Heißluftfritteuse schmecken weniger fettig und somit etwas trockener, als mit einer herkömmlichen Öl-Fritteuse zubereitet. Somit sind die Heißluftfritteusen gesünder. Der Geschmack ist rund und das Aroma ist eher kartoffelig und weniger ölig. Die Farbe ist gleichmäßig goldbraun.

Wie funktioniert eine Heißluftfritteuse?

Die Funktionsweise einer Heißluftfritteuse.
Die Funktionsweise einer Heißluftfritteuse.

Eine Heißluftfritteuse ist im Grunde nichts anderes, als ein kleiner Konvektions- oder Umluftofen, den man aus jeder Küche kennt.

Somit funktioniert sie auch fast identisch: Eine Heizspirale im Inneren wird elektrisch erhitzt und ein in der Nähe platzierter Ventilator verteilt die heiße Luft im gesamten Garraum.

Wer sich mehr zum Thema Konvektion informieren möchte, findet auf dieser Seite ausführliche Informationen dazu.

Wie lange braucht ein Hähnchen in der Heißluftfritteuse?

Ein Brathähnchen benötigt etwa 45 Minuten, um in einer Heißluftfritteuse zubereitet zu werden. Dazu gehen Sie am besten wie folgt vor:

Heizen Sie die Heißluftfritteuse auf 180 Grad vor, gleichzeitig können Sie das Hähnchen marinieren. Legen Sie anschließend das Brathähnchen in die Fritteuse und lassen es etwa 25 Minuten bei 180 Grad braten. Anschließend reduzieren Sie die Temperatur für die restlichen 20 Minuten auf etwa 160 Grad. Die Zeitangaben können abhängig von der Größe des Hähnchens leicht variieren.

Brathähnchen mit Pommes
Ein leckeres Brathähnchen und Pommes aus einer Heißluftfritteuse schmecken köstlich.

Wie gelingen Pommes in der Heißluftfritteuse?

Leckere, selbst gemachte Pommes sind der Klassiker unter Fritteusengerichten und wahrscheinlich der häufigste Grund für die Anschaffung einer Heißluftfritteuse. Damit Ihre Pommes immer bestens gelingen, haben wir die folgenden Tipps parat:

  • Geben Sie die Pommes in die Heißluftfritteuse mit einem Spritzer Öl. Bei Tiefkühl-Pommes empfiehlt es sich, sie mit Öl aus einem Ölsprüher zu besprühen.
  • Stellen Sie das entsprechende Programm oder die Zeitschaltuhr ein. Bei selbst gemachten, frisch geschnittenen Kartoffelpommes sollte die Garzeit etwa 20 Minuten, bei Tiefkühl-Pommes etwa 25 Minuten betragen.
  • Die Temperatur sollte nicht mehr als 175 Grad betragen. Warum das so ist, lesen Sie weiter oben in diesem Ratgeber unter dem Punkt Acrylamid.
  • Schauen Sie nach etwa 10 Minuten nach, ob alles gut aussieht.
  • Würzen Sie nach dem Herausnehmen der Pommes nach Belieben mit Salz nach.

Pommes aus einer Heißluftfritteuse schmecken etwas anders, als aus einer herkömmlichen Öl-Fritteuse. Die typische Öl-Note fehlt zwar, dafür enthalten sie wesentlich weniger Kalorien.

Was kann man alles in einer Heißluftfritteuse machen?

Eine Heißluftfritteuse ist wahrscheinlich nach dem Thermomix das vielseitigste Gerät in der Küche. Es lassen sich mit ihr fast so viele Speisen zubereiten, wie mit einem herkömmlichen Umluftofen. Hier einige Beispiele:

  • Frühstück: Eier-Muffins, Wraps, Frühstückswaffeln, Donuts
  • Geflügelgerichte: Brathähnchen und Teile davon, wie Hähnchenschenkel, Hähnchenflügel und panierte Hähnchennuggets, Gänsekeulen, Putengeschnetzeltes
  • Fleischgerichte: Rinderrouladen, Schweinebraten, Rippchen, Wiener Schnitzel, Lammkoteletts, Chili con carne
Ein wahres Genusserlebnis: Lachsfilets aus einer Heißluftfritteuse.
Ein wahres Genusserlebnis: Lachsfilets aus einer Heißluftfritteuse.
  • Fischgerichte: Fisch & Chips, Fischfilet, Fischrollen, gedünsteter Fisch, Gambas, Fischstäbchen
  • Vegetarische Gerichte: Gemüseschnitzel, Kürbispommes, Gemüse-Muffins, gegartes Ofengemüse, Spargellasagne, knusprige Champignons, Fitnessbrot, Spinatomelett, Kürbisboden-Pizza
Leckeres, geröstetes Gemüse aus einer Heißluftfritteuse
Leckeres, geröstetes Gemüse aus einer Heißluftfritteuse

  • Beilagen: Kartoffelchips, Bratkartoffel, geröstete Paprika, Süsskartoffelpommes, Kartoffelpuffer, Ofengemüse
  • Desserts: Gebackene Banane, Walnusskuchen, Beerenschmarrn, Schokoladen-Cupcakes, gebackene Apfelscheiben, Mohnkuchen, Apfelkuchen, gebrannte Nüsse
Auch panierte Hähnchenteile sind für eine Heißluftfritteuse kein Problem.
Auch panierte Hähnchenteile sind für eine Heißluftfritteuse kein Problem.

In diesem Heißluftfritteusen-Rezeptbuch sind noch viele weitere leckere Vorschläge zu finden:

Heißluftfritteuse – Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Heißluftfritteuse hält, was sie verspricht, nämlich einen fettarmen Genuss ohne Reue. Allerdings benötigt man mit jedem Gerät meistens erst ein paar Probeläufe, bis das Frittiergut den eigenen Vorstellungen perfekt entspricht.
  • Heißluftfritteusen im Preisbereich unter 100 Euro sind oft von minderer Qualität. Die Pommes daraus sind matschig, Muffins kommen verbrannt und Hähnchenschenkel ungenießbar heraus. Investieren Sie lieber 50 Euro mehr für ein vernünftiges Gerät mit mehr Optionen und besserer Verarbeitung.
  • Wer auf den typischen, öligen Frittengeruch steht, sollte sich den Kauf einer Heißluftfritteuse gut überlegen. Die Pommes sind zwar immer noch knusprig und schmecken nach Kartoffeln, sie sind jedoch etwas trockener als Pommes, die in einer klassischen Fritteuse mit Öl zubereitet wurden.
So simpel und doch so lecker: Selbstgemachte Pommes aus einer Heißluftfritteuse.
Außen knusprig, innen weich: perfekte Pommes aus einer Heißluftfritteuse.

Die Vorteile einer Heißluftfritteuse

Welche Vorteile bringt die Verwendung einer Heißluftfritteuse gegenüber einer herkömmlichen Öl-Fritteuse? Schauen wir uns gemeinsam die wichtigsten Faktoren an:

Faktor Gesundheit

Wie Eingangs erwähnt enthalten Speisen in einer Heißluftfritteuse zubereitet bis zu 80 % weniger Fett, als die gleiche Speise, zubereitet in einer herkömmlichen Öl-Fritteuse. Damit nimmt man bei der gleichen Portionsgröße viel weniger Kalorien zu sich. Dieser Punkt geht deshalb eindeutig an die Heißluftfritteuse.

Wissenswertes zum Thema Acrylamid

Wer sein Frittiertes unter zu hoher Hitze zubereitet, riskiert nicht nur verbrannte Speisen, sondern auch die Entstehung vom Krebs erzeugenden Acrylamid.
Wer sein Frittiertes unter zu hoher Hitze zubereitet, riskiert nicht nur verbrannte Speisen, sondern auch die Entstehung vom Krebs erzeugenden Acrylamid.

Acrylamid entsteht, wenn kohlenhydratreiche Lebensmittel wie z. B. Pommes, unter hoher Hitze zubereitet werden. Das gilt für das Braten, Backen und Frittieren im heißen Öl. Während des Bräunungsprozesses bildet sich aus dem enthaltenen Zucker und Eiweiß eine milchige Substanz, die unter hohen Temperaturen zum Acrylamid wird.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung BfR stuft Acrylamid als mutagenen und kanzerogenen Stoff mit Bedeutung für den Menschen ein. Die Deutsche Gesellschaft für Fettwissenschaft (DGF) wiederum gab kürzlich Folgendes bekannt (Zitat):

“Bei einer Hitzebehandlung von stärkehaltigen und wasserarmen Lebensmitteln durch Braten, Backen, Grillen, Rösten und Frittieren entsteht bei Anwesenheit bestimmter Eiweißkomponenten wie Asparagin und reduzierenden Zuckern wie Glucose – Acrylamid.

Die Acrylamidbildung kann durch eine kurze Frittierdauer bei nicht zu hohen Temperaturen (165–175 °C) und die Auswahl von Frittiergut mit einem günstigen Verhältnis zwischen Volumen und Größe der Oberfläche (großes Volumen und kleine Oberfläche) deutlich minimiert werden.

Dabei gilt, dass die Produkte so kurz wie möglich, aber so lang wie nötig erhitzt werden sollten. Besonders gilt dies im Hinblick auf das Frittieren von Kartoffelprodukten.“

Fazit: Das Risiko von Acrylamid-Aufnahme wird durch die Zubereitung von kartoffelhaltigen Lebensmitteln in einer Heißluftfritteuse wesentlich verringert, allerdings nur, wenn die eingestellte Temperatur nicht mehr als 180 Grad Celsius beträgt. Studien haben gezeigt, dass es zu einem sprunghaften Anstieg von Acrylamidbildung kommt, wenn ein stärkehaltiges Lebensmittel dauerhaft in Temperaturen über 180° Celsius zubereitet wird.

Einige Hersteller von Heißluftfritteusen sind inzwischen dazu übergegangen, die Verbraucher über diesen Fakt in der Bedienungsanleitung zu informieren.

Besserer Geschmack

Darüber scheiden sich die Geister: Sind Pommes aus einer Heißluftfritteuse besser im Geschmack, oder haben auf herkömmliche Weise zubereiteten Fritten die Nase vorn?

Zunächst einmal: Nach mehrmaliger Benutzung gibt Öl seinen mit der Zeit unangenehmen, ranzigen Eigengeschmack an die frittierte Speise ab. Ergebnis: Pommes schmecken metallisch und ranzig. Das spricht definitiv für die Verwendung einer Heißluftfritteuse, die ganz ohne oder mit ganz wenig Öl auskommt.

Auf der anderen Seite haben Tester der Stiftung Warentest in einem aktuellen Heißluftfritteusen Test den Geschmack der Pommes aus den modernen Fritteusen ohne Fett gerade bemängelt. Die Experten vermissten den Geruch und Geschmack der typischen Frittierfett-Note.

Deshalb kann dieser Punkt nicht eindeutig an Heißluftfritteuse vergeben werden, Geschmäcker sind eben verschieden.

Vielfältig einsetzbar

Hier punktet eine Heißluftfritteuse auf jeden Fall: Mit ihrer Hilfe lassen sich viele weitere Speisen zubereiten. Gemüse, Hähnchenschenkel, Eintöpfe, Muffins, gebackene Bananen oder Fischstäbchen. Der kulinarischen Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt.

Wer auf natürlich zubereitete Speisen steht, die noch möglichst viele Vitamine enthalten, wird in einer Heißluftfritteuse den perfekten Alltagsbegleiter in der Küche finden. Es handelt sich bei ihr eben um einen Umluftofen in Minigröße.

Faktor Sicherheit

Falls Sie zu den Menschen gehören, die sich schon mehrmals mit spritzend heißem Fett und Öl verbrannt haben, werden sie ihre neue Heißluftfritteuse lieben.

Nichts spritzt durch die Gegend, Sie müssen bei der Zubereitung von Pommes keine Schutzbrillen tragen und die Küche sieht danach auch noch viel sauberer aus. Ein weiterer Punkt, der an die Heißluftfritteuse geht.

Allerdings werden manche Heißluftfritteusen an der Oberfläche, dem Deckel oder Hinterseite sehr heiß. Diese Bereiche sollten Sie während oder direkt nach dem Garvorgang nicht anfassen. Tragen Sie zur Sicherheit spezielle Topfhandschuhe, um Brandblasen zu vermeiden.

Einfacher zu reinigen

Wer eine herkömmliche Öl-Fritteuse besitzt, kennt das Problem: Nach dem Frittieren steht erst mal das Reinigen des Gerätes an.

Zunächst muss man das alte, abgekühlte Fett entsorgen, dann das überschüssige Fett schön gründlich mit Haushaltspapier wegwischen, dann die Fritteuse mit Spülmittel und Wasser füllen. Das ganze Gemisch dann in der Fritteuse aufkochen, nach 15 Minuten das Wasser abgießen und schließlich noch mit frischem Wasser plus Essig ausspülen. Anschließendes Trocknen mit Küchenhandtuch nicht vergessen. Zusammengefasst: Spaß klingt anders.

Die Reinigung einer Heißluftfritteuse gestaltet sich hingegen kinderleicht: Den Frittierkorb einfach in die Spülmaschine legen, fertig. Etwaige Verunreinigungen im Innern des Gerätes werden ganz einfach mit einem Handtuch weggewischt.

Heißluftfritteusen im Test – Eine Übersicht

Für die nachfolgende Heißluftfritteuse Test Übersicht haben wir in unterschiedlichen Publikationen in Fachmagazinen und auf Webseiten recherchiert. Der Aktualität halber listen wir hier nur noch die Tests der letzten 2 Jahre auf, denn ältere Tests haben bei einer schnell fortschreitenden technischen Entwicklung eine geringe Aussagekraft. Außerdem sind die Sieger-Geräte aus älteren Heißluftfritteusen Tests heute schlicht nicht mehr erhältlich.

Heißluftfritteusen Test der Stiftung Warentest

Das bekannte deutsche Testinstitut Stiftung Warentest hat zuletzt im Januar 2019 ganze 13 Heißluftfritteusen getestet. Gewonnen haben bei diesem Heißluftfritteusen Test die folgenden zwei Geräte, die beide die Note 3,0 (befriedigend) erhalten haben:

Philips Airfryer, Heißluftfritteuse (ohne Öl, 60 Tage risikofrei testen) schwarz HD9220/20
Philips Airfryer, Heißluftfritteuse (ohne Öl, 60 Tage risikofrei testen) schwarz HD9220/20
Knusprige Pommes mit bis zu 80 Prozent weniger Fett, überschüssiges Fett tropft ab; Schnelle Reinigung: abnehmbare Teile sind spülmaschinenfest

Heißluftfritteusen Test vom Magazin Haus & Garten

Die Leipziger Testzeitschrift Haus & Garten Test führte in der Ausgabe vom April 2018 einen Test von ebenfalls 13 Heißluftfritteusen durch. Am besten dabei abgeschnitten haben die folgenden beiden Geräte:

GOURMETmaxx 2,6L Heißluft-Fritteuse 8-in-1 | Frittieren, Grillen, Braten, Backen, Rösten, Schmoren, Erhitzen, Warmhalten | Fettarmes Frittieren | 1500 Watt
GOURMETmaxx 2,6L Heißluft-Fritteuse 8-in-1 | Frittieren, Grillen, Braten, Backen, Rösten, Schmoren, Erhitzen, Warmhalten | Fettarmes Frittieren | 1500 Watt
Clevere Kombination aus Heißluftofen, Grill & Fritteuse; Zum Frittieren, Grillen, Braten, Backen, Rösten, Schmoren, Erhitzen und Warmhalten
Preis reduziert
Philips Airfryer XXL, Heißluftfritteuse (ohne Öl, für 4-5 Personen, 3,5 L, digitales Display) schwarz HD9652/90
Philips Airfryer XXL, Heißluftfritteuse (ohne Öl, für 4-5 Personen, 3,5 L, digitales Display) schwarz HD9652/90
1,4 kg Kapazität für 4-5 Personen (z.B. ein ganzes Hähnchen); Knusprige Pommes mit bis zu 90% weniger Fett, überschüssiges Fett wird entfernt
339,99 EUR −70,00 EUR 269,99 EUR

Vergleich der Systeme: Welches Küchengerät wofür?

Jedes Küchengerät hat seine Stärken und eignet sich besser für die Zubereitung bestimmter Speisen als andere. Welches Menü mit welchen Küchengeräten am besten gelingt, finden Sie in diesem Kapitel heraus.

Heißluftfritteuse

Pro: Eine Heißluftfritteuse punktet insbesondere mit ihrer Vielseitigkeit, denn mit kaum einem anderen Küchen-Zusatzgerät gelingen so viele verschiedene Speisen. Hinzu kommt der fehlende, für viele unangenehme Ölgeruch und natürlich der Gesundheitsfaktor: 80 % weniger Fett bei Pommes, als mit einer herkömmlichen Öl-Fritteuse ist ein gewichtiges Pro-Argument.

Kontra: Liebhaber von stark nach Öl riechenden, knusprigen Fritten werden jedoch kaum Freude an einer Heißluftfritteuse haben, denn die Pommes sind im Vergleich weicher und riechen mehr nach Kartoffeln, als nach Öl. Zudem kostet eine Heißluftfritteuse mehr, als eine herkömmliche Öl-Fritteuse.

Traditionelle Öl-Fritteuse

Pro: „Ungesund, aber herrlich knusprig und ölig“ – so könnte man Fritten aus einer traditionellen Öl-Fritteuse anpreisen. Zudem dauert die Zubereitung nicht ganz so lange, wie in einer Heißluftfritteuse mit geringer Leistung. Günstig in der Anschaffung.

Kontra: Wenn man den angesprochenen Gesundheitsfaktor weglässt, bleiben noch die begrenzten Fähigkeiten: Mit einer traditionellen Öl-Fritteuse können Sie nur ein paar Speisen in Öl eintauchen und frittieren.

Backofen / Umluftofen

Pro: Ein klassischer Backofen steht wohl in jeder Küche zur Verfügung und das zurecht. Eine ganze Armada an Speisen kann in einem Backofen zubereitet werden, inklusive leckerer Kuchen und Braten.

Kontra: In drei Punkten schneidet ein klassischer Backofen schlechter ab, als eine moderne Heißluftfritteuse: Erstens: Er nimmt viel mehr Platz weg. Zweitens: Er ist viel teurer in der Anschaffung, als eine Heißluftfritteuse. Und drittens: Er verbraucht viel mehr Strom.

Kombi-Mikrowelle

Pro: Die modernen Kombi-Mikrowellen sind inzwischen vielseitiger als ein Backofen, denn sie können auch grillen, backen und garen. Hervorragend geeignet für Haushalte ohne ausreichend Platz für einen Backofen.

Kontra: Nimmt mehr Platz ein und ist etwas weniger vielseitig, als eine Heißluftfritteuse. Zudem sind die Programme nicht immer gut auf die Speise abgestimmt.

Weiterführende Links und Quellen

Hinweis: Produktpreise und Verfügbarkeit entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich ändern. Für den Kauf eines Produkts gelten die Angaben zu Preis und Verfügbarkeit, die zum Kaufzeitpunkt auf der maßgeblichen Amazon-Website angezeigt werden.

Wir vergleichen Produkte und Dienst­leistungen mit dem Ziel, Kaufentscheidungen für Konsumenten zu vereinfachen. Unsere Veröffent­lichungen helfen, Hintergründe zu verstehen, Probleme zu lösen und bessere Entscheidungen zu treffen. Das oberste Gebot ist die Neutralität: kein Herstel­ler, Anbieter oder Anzeigen­kunde hat Einfluss auf die Produktbewertung. Unser Team besteht derzeit aus freien Fachredakteuren, die täglich das Internet nach verfügbaren Informationen zu allen vorgestellten Produkten durchforsten.

Kommentar hinterlassen

Please enter your comment!
Please enter your name here