Heißluftfritteuse Tipps: 11 goldene Regeln zur Bedienung

Regeln im Umgang mit einer Heißluftfritteuse

Heißluftfritteuse Tipps: Sie kann viel mehr als nur Pommes frites zubereiten. Einige der fortschrittlicheren Geräte können alle möglichen kulinarischen Herausforderungen meistern. Und es wäre eine Schande, dieses Potenzial nicht zu nutzen.

Wenn wir neue Heißluftfritteusen für Tests auswählen, fangen wir häufig damit an, eine Ladung Pommes zuzubereiten. Das ist ein guter Maßstab, um herauszufinden, ob das Gerät seinen Ansprüchen gerecht wird.

Preis reduziertEmpfehlung Philips Essential Airfryer XL - 6.2L, Fritteuse ohne Öl, Rapid Air Heißlufttechnologie, Touchscreen, HomeID App mit Rezepten (HD9270/90)
Preis reduziertEmpfehlung COSORI Heißluftfritteuse 5,5L XXL Friteuse Heissluft Fritteusen Air Fryer mit Digitalem LED-Touchscreen, 13 Kochfunktionen, Vorheizen&Warmhalten,...
Preis reduziertEmpfehlung Russell Hobbs Heißluftfritteuse XXL 8l [kompaktes Gehäuse | 7 Kochfunktionen|10 Programme] AirFryer (spülmaschinenfest, max 220°C, Fritteuse ohne...

In diesem Artikel schauen wir uns die wichtigsten Heißluftfritteusen Tipps an, angefangen beim Kauf bis zu Tricks, die nur eingefleischte Fans kennen dürften. Los gehts!

Die Kaufentscheidung

Wenn es um den Kauf einer Heißluftfritteuse geht, haben Sie die Qual der Wahl: Es gibt Modelle für jeden Geldbeutel. Entscheiden Sie sich jedoch für das beste Modell, das Sie sich leisten können, denn es lohnt sich, etwas mehr auszugeben, vor allem, wenn Sie mehr als nur Pommes frites zubereiten möchten.

Hochwertige Modelle können so gut wie jedes Gericht zubereiten, und in manchen Fällen können sie Ihren normalen Backofen fast ersetzen.

Auch die Kapazität ist nicht zu vernachlässigen. Wenn man allein isst, ist das egal, aber wenn man eine Familie hat, benötigt man ein größeres Modell. Einige Geräte verfügen über zwei Körbe oder getrennte Kochstufen, sodass man mehrere Speisen auf einmal zubereiten kann.

Auch interessant: Heißluftfritteuse reinigen: So verlängern Sie die Lebensdauer des Airfryers

Ölige Angelegenheit

Alle schwärmen davon, wie wenig Öl eine Heißluftfritteuse benötigt, um die gewünschte Leistung zu erbringen. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass der Produktname suggeriert, dass man nur mit „Luft“ frittieren kann – leider eine abenteuerliche Annahme.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man immer etwas Öl dabei haben sollte. Heißluftfritteusen neigen dazu, Lebensmittel etwas trockener zu machen als normales Frittieren, was zum Beispiel bei Hähnchenflügel eine gute Sache sein kann. Wenn Sie jedoch ein wenig Öl hinzufügen und so die Trockenheit abmildern möchten, können Sie eine kleine Menge Öl, etwa einen Teelöffel, verwenden, um ein besseres Ergebnis zu erzielen.

Da es ziemlich schwierig ist, kleine Mengen Öl gleichmäßig über das Essen zu verteilen, verwenden wir am liebsten einen leichten Spritzer Ölspray. Früher gab es nur das langweilige und billige Sonnenblumenöl und kaum etwas anderes, aber heute gibt es Olivenöl, Rapsöl und alle anderen Sorten. Sie könnten sich sogar überlegen, eine wiederverwendbare Sprühflasche zu kaufen und ein Öl zu verwenden, das Sie wirklich mögen.

Auch interessant: Ich habe seit drei Monaten eine Heißluftfritteuse – das habe ich gelernt

„Feuchte“ Speisen

Nicht alle Heißluftfritteusen können nasse oder feuchte Lebensmittel verarbeiten, manche wie die Tefal Actifry Genius jedoch schon. In einer solchen Fritteuse können Sie sogar Currys und andere Gerichte zubereiten, und da sie über einen rotierenden Rührarm verfügt, lassen sich auch Gerichte wie Aufläufe und andere flüssige Speisen problemlos zubereiten. Eine Überlegung wert, wenn Sie sich ein Gerät wünschen, das Ihnen die Arbeit in der Küche abnehmen kann.

Richtig heißmachen

Wenn Sie sich die Mühe machen, die Bedienungsanleitung zu lesen, werden Sie feststellen, dass es am besten ist, die Heißluftfritteuse vorzuheizen, bevor man etwas in sie hineinlegt. Das ist sinnvoll, denn nur dann ist das Gerät voll betriebsbereit.

Im Fall von heißluftfrittierten Pommes frites sorgt das Vorheizen des Geräts für bessere, knusprigere und „französischere“ Pommes. Manche Heißluftfritteusen sind so schnell auf Temperatur, dass sie nicht einmal vorgeheizt werden müssen. Lesen Sie deshalb am besten die Bedienungsanleitung.

Auch interessant: Die 10 häufigsten Fehler im Umgang mit einer Heißluftfritteuse

Nicht gierig werden

Der häufigste Fehler bei einer Heißluftfritteuse besteht darin, zu viele Lebensmittel in das Gerät zu geben. Neben der Hitze und etwas Öl benötigen Fritteusen auch etwas Platz im Inneren des Garraums, damit die heiße Luft richtig zirkulieren kann.

Die meisten Modelle sind mit einem Gebläse ausgestattet, das die heiße Luft zirkulieren lässt. Wenn Sie also keine Hohlräume zwischen den Lebensmitteln haben, werden diese weniger gut gegart und sicher nicht annähernd so knusprig. Machen Sie also entweder kleinere Portionen, essen Sie weniger oder kaufen Sie eine größere Fritteuse, aber heizen Sie auf jeden Fall vor.

Ordentlich durchschütteln

Ein ganz simples Erfolgsgeheimnis ist, den Garbehälter während des Frittierens gelegentlich vorsichtig herauszunehmen. Dann schütteln Sie den Inhalt ein wenig, oder rühren Sie ihn zumindest mit einem Holzlöffel um.

Dadurch werden die Speisen gleichmäßiger gegart und das Öl verteilt sich besser. Letztlich führt dieses schnelle und einfache Manöver zu einem viel besseren Ergebnis.

Keine leichten Elemente

In einer Heißluftfritteuse kann man eine ganze Menge zubereiten. Die Erfahrung hat uns jedoch gelehrt, dass die Zugabe von leichteren Elementen wie Gewürzen und Kräutern katastrophal sein kann.

Ein Gebläse, das die Hitze im Inneren der Fritteuse verbreitet, sorgt für eine gleichmäßige Zirkulation und beeindruckende Garergebnisse.

Der Nachteil ist, dass er lose Elemente, wie z. B. Gewürze und Kräuter, über den gesamten Raum verteilen kann. Das ist unschön und ärgerlich, also vermeiden Sie es am besten.

Experimentieren erwünscht

Selbst in den einfachsten Heißluftfritteusen kann man in der Regel mehr als nur Pommes frites zubereiten. Wenn Sie etwas mutiger sind, können Sie sogar versuchen, etwas zu backen, solange Sie die Temperatureinstellungen im Auge behalten.

In den beiliegenden Handbüchern finden sich häufig Tipps und Tricks für die Zubereitung anderer Speisen, wobei Hähnchenflügel und Frühlingsrollen besonders leicht gelingen.

Mit etwas Übung kann man jedoch fast alles in einer Heißluftfritteuse zubereiten, auch ein ganzes Brathähnchen, wenn man es hineinbekommt. Lesen Sie jedoch zuerst die Bedienungsanleitung, um sich über die Sicherheitshinweise zu informieren.

Auch interessant: Unsere Themenseite Heißluftfritteuse

Abstand bitte

Die Heißluftfritteuse wird während des Betriebs sehr heiß. Wir haben festgestellt, dass es ratsam ist, das Gerät an einem Platz aufzustellen, der erhöht ist und bei Bedarf viel Kühlluft ansaugen kann. Wenn Sie eine wertvolle Arbeitsplatte oder eine schöne Arbeitsfläche haben, ist es eine gute Idee, die Fritteuse auf ein großes Holzbrett zu stellen.

Achten Sie darauf, dass sie nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen wie Vorhängen, Jalousien und anderen Küchenutensilien wie Kartons oder Verpackungen steht. Das Gerät arbeitet auch effizienter, wenn es mit der richtigen Temperatur arbeiten kann.

Es (ver)brennt!

Die Heißluftfritteuse ist eine geniale Erfindung, aber die Teile können ziemlich heiß werden. Deshalb sollten Sie den Prozess gut im Auge behalten, denn einige Lebensmittel können dabei verbrennen. Wenn man das nicht macht, kann es passieren, dass die Lebensmittel etwas knuspriger werden (aber immer noch essbar sind).

Bei den meisten Heißluftfritteusen kann die Temperatur eingestellt werden, aber es ist trotzdem eine gute Idee, den Fortschritt visuell zu verfolgen. Das bedeutet, aufzustehen und nachzusehen. Einige Modelle mit Apps verzichten auf diese vernünftige Herangehensweise, aber es gibt keine bessere Möglichkeit, das Gericht zu überprüfen, als es kurz mit eigenen Augen zu sehen. Klingt offensichtlich, ist aber wahr.

Sauber machen

Zugegeben, die Heißluftfritteuse ist bei der Reinigung eine Offenbarung, wenn man sie mit der alten Öl-Fritteuse vergleicht. Zahlreiche Heißluftfritteusen verfügen über spülmaschinengeeignete Komponenten, auch wenn das Hauptgerät nur abgewischt und nicht in Wasser getaucht werden kann.

Reinigen Sie Ihre Heißluftfritteuse trotzdem jedes Mal nach der Benutzung. Es kommt zwar weniger Öl zum Vorschein, aber die Kombination aus hohen Temperaturen und knusprigen Stücken im Inneren des Geräts kann bei zukünftigen Einsätzen den Geschmack beeinträchtigen.

Wenn das Gerät über abnehmbare Dichtungen verfügt, sollten Sie auch diese nach jeweils 1–2 Einsätzen reinigen. Was die Reinigung des Innenraums betrifft, so verwenden Sie bitte keine aggressiven Reinigungssprays.

Am besten verwenden Sie eine harte Bürste und mildes Seifenwasser oder ein Essigspray, mit dem Sie Fenster putzen. Wenn Sie etwas exzentrisch veranlagt sind, können Sie auch Natron und Wasser mischen und damit die Einzelteile der Heißluftfritteuse bearbeiten.

Hinweis: Produktpreise und Verfügbarkeit entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich ändern. Für den Kauf eines Produkts gelten die Angaben zu Preis und Verfügbarkeit, die zum Kaufzeitpunkt auf der maßgeblichen Amazon-Website angezeigt werden.

Sarah Heuser - Verbraucher Online
Sarah Heuser ist Redakteurin mit einem ausgeprägten Interesse an Haushaltsthemen. Nach ihrem Abschluss in Kommunikationswissenschaften arbeitete sie zunächst in verschiedenen redaktionellen Positionen, bevor sie ihre Leidenschaft für Haushaltsgeräte entdeckte. Seitdem schreibt sie als freie Autorin für verschiedene Zeitschriften und Online-Plattformen und teilt ihr Wissen mit ihren Leserinnen und Lesern.

Kommentar hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein