Bohrhammer kaufen – So finden Sie das passende Gerät

Bohrhammer kaufen

Wer Heimwerkerprojekte plant, kommt um den Bohrhammer nicht herum. Doch welche Art eignet sich für welchen Einsatz? Wir verraten, worauf Sie beim Kauf achten sollten. So finden Sie das passende Gerät für Ihre Bedürfnisse. Lesen Sie, wie Sie den optimalen Bohrhammer für Ihr nächstes Projekt finden.

Keine Produkte gefunden.

Leistung und Drehmomente

Entscheidend für die Wahl des Bohrhammers ist die benötigte Leistung. Diese wird in Watt angegeben. Für weiche Materialien wie Ziegelmauerwerk reichen schon 800 bis 1000 Watt. Bei hartem Beton sollten es mindestens 1500 Watt sein. Wichtig ist auch das Drehmoment, das in Newtonmeter gemessen wird. Es sollte je nach Einsatzbereich zwischen 1 und 15 Newtonmeter liegen.

Achten Sie zudem auf die Schlagzahl, also die Anzahl der Schläge pro Minute. Üblich sind zwischen 1000 und 5000. Je höher die Frequenz, desto schneller und effizienter arbeitet der Bohrhammer. Allerdings erzeugt eine hohe Schlagzahl auch mehr Lärm.

Für den gelegentlichen Heimwerker reicht ein Gerät mit 1500 Watt und 5 Newtonmetern in der Regel aus. Profis greifen besser zu stärkeren Modellen.

Konzentrieren Sie sich bei der Leistung auf Ihren tatsächlichen Bedarf. Sie benötigen selten die stärksten Geräte. Informieren Sie sich genau über die Materialien, die bearbeitet werden sollen.

Auch interessant: Bohrhammer Test

SDS-Plus oder Hexagonal?

Es gibt zwei gängige Aufnahmesysteme für Bohrhämmer: SDS-Plus und Hexagonal. Ersteres ist flexibler, da die Bohrer nur eingesteckt werden müssen. Hexagonal funktioniert wie ein Bohrfutter, die Bohrer müssen eingespannt werden.

Vorteil von SDS-Plus ist, dass die Bohrer schnell gewechselt werden können. Nachteil ist die höhere Verletzungsgefahr, da die Bohrer leicht herausfallen können. Hexagonal bietet festen Halt der Bohrer, erfordert aber Werkzeug zum Wechseln.

Für gelegentliche Arbeiten empfiehlt sich SDS-Plus. Bei täglichem Einsatz ist Hexagonal stabiler. Achten Sie auf die Kompatibilität mit Ihren Bohrern.

Prüfen Sie, ob Sie bereits Bohrer besitzen und welches System diese haben. Ansonsten orientieren Sie sich an der Häufigkeit der Nutzung. SDS-Plus ist flexibler, Hexagonal stabiler.

Kabel oder Akku?

Kabelgebundene Bohrhämmer liefern konstante Leistung. Die Stromversorgung ist unbegrenzt. Allerdings brauchen sie eine Steckdose in der Nähe und das Kabel kann stören.

Akkubohrhämmer sind flexibler einsetzbar, da ortsungebunden. Die Akkuleistung ist jedoch begrenzt. Achten Sie auf Ladezeit und Kapazität. 18 Volt reichen für gelegentliche Arbeiten, ansonsten empfehlen sich höhere Spannungen ab 28 Volt.

Für das gelegentliche Loch in die Wand tut es ein Akkugerät. Bei täglichem Einsatz auf der Baustelle sind Kabelgeräte leistungsstärker.

Abwägen müssen Sie zwischen ständiger Stromversorgung der Kabelvarianten und Flexibilität der Akkugeräte. Auch Gewicht spielt eine Rolle.

Sicherheit beachten

Bohrhämmer entwickeln enorme Kräfte und hohe Drehzahlen. Tragen Sie deshalb unbedingt eine Schutzbrille, um Splitter abzuwehren. Gehörschutz ist ebenfalls ratsam.

Achten Sie auf sicheren Stand, festen Griff und eine leichte Handführung des Geräts. Lassen Sie es nicht unbeaufsichtigt laufen. Prüfen Sie vorher den Untergrund auf Leitungen oder Hohlräume.

Mit korrekter Kleidung und defensiver Arbeitsweise können Sie Verletzungen vermeiden. Nehmen Sie die Anleitung genau durch und seien Sie stets konzentriert bei der Arbeit.

Die Sicherheit sollte bei der Verwendung eines Bohrhammers an erster Stelle stehen. Tragen Sie Schutzkleidung und arbeiten Sie umsichtig. Nur so lassen sich Unfälle vermeiden.

Preisvergleich lohnt

Bohrhämmer gibt es in Baumärkten und im Internet in einer großen Preisspanne. Einfache Geräte beginnen bei 60 EUR, Profigeräte können über 500 EUR kosten.

Vergleichen Sie die Angebote sorgfältig, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu erhalten. Achten Sie neben dem Preis auf Zubehör, Funktionen, Gewicht und Garantie. Gute Portale für Preisvergleiche sind beispielsweise idealo.de und billiger.de.

Mit etwas Recherche finden Sie das optimale Bohrhammer-Modell zum günstigsten Preis. Investieren Sie lieber etwas mehr für Qualität, das lohnt sich langfristig.

Sparen Sie durch Preisvergleiche, aber achten Sie auch auf Markenqualität und Garantieleistungen. So finden Sie den besten Bohrhammer zum fairen Preis.

Fazit

Beim Bohrhammerkauf sollten Sie Ihren Bedarf und Einsatzzweck genau abwägen. Informieren Sie sich umfassend und vergleichen die Angebote. Entscheiden Sie sich für einen leistungsstarken Bohrhammer mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Investieren Sie in Sicherheit und greifen Sie nur zu Markenherstellern. Dann haben Sie lange Freude an einem zuverlässigen Helfer für Ihre Projekte.

Hinweis: Produktpreise und Verfügbarkeit entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich ändern. Für den Kauf eines Produkts gelten die Angaben zu Preis und Verfügbarkeit, die zum Kaufzeitpunkt auf der maßgeblichen Amazon-Website angezeigt werden.

Verbraucher.Online Redaktion
Wir testen und vergleichen Produkte mit dem Ziel, Kaufentscheidungen für Verbraucher zu vereinfachen. Unsere Veröffent­lichungen helfen, Hintergründe zu verstehen, Probleme zu lösen und bessere Entscheidungen zu treffen. Das oberste Gebot ist die Neutralität: kein Herstel­ler, Anbieter oder Anzeigen­kunde hat Einfluss auf die Produktbewertung. Unsere Redakteure nehmen sich die nötige Zeit, um sich intensiv in Themengebiete einzuarbeiten und die wirklich relevanten Informationen für Sie zu ermitteln.

Kommentar hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein