Der beste BBQ Smoker – Test 04/2024 – Alle Testsieger

Die besten BBQ Smoker im aktuellen Test.

Wer die authentische und geschmackvolle Zubereitung von Fleisch und anderen Speisen im Freien schätzt, wird mit einem herkömmlichen Grill nicht lange zufrieden sein. Hier sind BBQ Smoker die ideale Wahl, da sie über spezielle Brennkammern und ausgeklügelte Rauchführungssysteme verfügen, die ein langsameres und aromatischeres Garen ermöglichen. Beim Kauf eines BBQ Smokers gibt es verschiedene Faktoren zu berücksichtigen, wie die Leistung, das Material und die Ausstattung. Wir stellen Ihnen die aktuell besten BBQ Smoker auf dem Markt vor und vergleichen sie im Testbericht.

Die besten BBQ Smoker im Test

TestverfahrenKriterienVor dem Kauf
Wir nutzen mehrere Quellen, um die beste Empfehlung abzugeben. Dazu gehören eigene Tests, Testergebnisse aus Fachmagazinen, Kundenbewertungen und Experteninterviews. Die Ergebnisse werden zusammengefasst und nach Produktgruppe unterschiedlich gewichtet. Die Empfehlungen wurden zuletzt am 18.04.2024 um 19:36 Uhr aktualisiert.
Testkriterien und ihre Gewichtung bei BBQ Smokern:

  • Temperaturkontrolle (20 %): Genauigkeit und bauartbedingte Gleichmäßigkeit der Temperaturregelung für optimales Garen.
  • Größe (15 %): Angemessene Größe und Grillfläche für die gewünschte Menge an Grillgut.
  • Isolierung (15 %): Gute Isolierung für effizientes Halten der Temperatur.
  • Rauchentwicklung (10 %): Gute Dampfentwicklung für zartes, saftiges Fleisch.
  • Robustheit (10 %): Langlebige und witterungsbeständige Materialien und Verarbeitung.
  • Benutzerfreundlichkeit (10 %): Einfache Bedienung und Reinigung.
Wissenswertes vor dem Kauf eines BBQ Smokers

  • Die Wandstärke beeinflusst die Empfindlichkeit des Smokers auf äußere Temperaturschwankungen.
  • Die Grillfläche sollte dem geplanten Gebrauch angepasst werden, insbesondere bei geplanten Grillpartys mit vielen Personen.
  • Ein »dickes« Rauchrohr mit Ablageflächen im Innern ermöglicht es, das Grillgut nachzuräuchern und warmzuhalten.
  • Integrierte Thermometer sind Glückssache, genauer sind nachrüstbare Modelle.
  • Das Gewicht des Smokers sollte berücksichtigt werden, insbesondere wenn man ihn oft bewegen muss.

Platz 1: Taino Yuma BBQ Smoker Grill

Vorteile

  • Der Smoker ist sehr stabil gebaut und hat eine gute Materialstärke von 3,5 mm. Dadurch hält er die Temperatur zuverlässig und ist für den häuslichen Gebrauch sehr gut geeignet.
  • Die Montage und der Aufbau sind einfach und problemlos auch allein zu bewerkstelligen. Innerhalb kurzer Zeit kann man mit dem Grillen loslegen.
  • Das Fleisch wird im Smoker sehr gut und gleichmäßig gegart. Sogar Anfänger erzielen direkt ein tolles Ergebnis mit saftigem und aromatischem Fleisch.
  • Für den kleinen Hunger zwischendurch eignet sich die Brennkammer auch prima zum direkten Grillen. Das geht schnell und unkompliziert.
  • Der Kundenservice ist freundlich und hilfsbereit. Bei Problemen oder defekten Teilen wird man gut unterstützt.

Nachteile

  • Es fehlt eine Auffangschale für austretendes Fett. Ohne diese tropft das Fett aus der Gar- in die Brennkammer. Nachrüsten ist aber möglich.
Der Taino Yuma BBQ Smoker.
Der Taino Yuma BBQ Smoker.

Unsere Bewertung

Der TAINO Yuma Smoker punktet mit Robustheit und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Montage und Bedienung sind einfach, das Grillgut wird aromatisch. Der Kundenservice ist freundlich und hilfsbereit. Bei Problemen oder defekten Teilen wird man gut unterstützt. Diesen Smoker können wir uneingeschränk empfehlen.

Technisches Detail Wert
Gewicht 90 Kilogramm
Materialstärke 3,5 Millimeter
Abmessungen 170 x 145 x 80 Zentimeter
Brennstoff Holzkohle
Kammern 2
Hauptkammergröße 76 x 40 Zentimeter
Seitenkammergröße 42 x 40 Zentimeter
Material kaltgewalzter Stahl
Oberfläche hitzebeständig lackiert
Extras Temperaturanzeige, Ablagefläche, Seitentisch
Lieferumfang Grillroste, Kohlenroste
Räder Metall mit Breite für Rasen
Griffe Holz
Erweiterbar ja, mit Zusatzkammer

Platz 2: Mayer Barbecue RAUCHA MS-600 BBQ Smoker

Vorteile

  • Der Smoker hat eine riesige Grillfläche von 4.950 cm². Damit lassen sich problemlos ganze Spanferkel oder andere große Fleischstücke grillen, ohne dass man ständig umlagern muss.
  • Mit der robusten Bauweise aus 3 mm starkem Stahlblech ist der Smoker sehr langlebig und hält Wind und Wetter problemlos stand. Selbst nach Jahren intensiver Nutzung ist nicht mit Rost oder Undichtigkeiten zu rechnen.
  • Durch die getrennt zu öffnenden Deckel geht beim Kontrollieren des Garvorgangs nicht so viel Hitze verloren. Das sorgt für konstantere Gartemperaturen.
  • Die 5 verstellbaren Roste aus Edelstahl ermöglichen eine flexible Nutzung des Grillraums. Unterschiedliche Fleischstücke lassen sich so optimal positionieren.
  • Der Smoker lässt sich einfach per Holzkohle oder Holz befeuern. Das eröffnet viele Möglichkeiten beim Smoken und Grillen.

Nachteile

  • Mit einem Gewicht von 129 kg ist der Smoker unflexibel zu transportieren. Ein dauerhafter Standplatz im Garten ist praktisch unabdingbar.
  • Für die Montage sind zwei Personen erforderlich. Allein gestaltet sich Aufbau durch die Massivität recht mühsam.
Der Mayer Barbecue RAUCHA MS-600 BBQ Smoker.
Der Mayer Barbecue RAUCHA MS-600 BBQ Smoker.

Unsere Bewertung

Der Mayer Barbecue RAUCHA 20 Zoll Longhorn Smoker MS-600 ist ein solider, wind- und wetterfester Smoker mit riesiger Grillfläche, der sich per Holzkohle oder Holz betreiben lässt. Allerdings ist er durch das hohe Gewicht kaum transportabel und in der Anschaffung recht kostspielig. Für passionierte Grillfans mit festem Standplatz im Garten kann der Smoker trotzdem eine sinnvolle Investition sein. Anfänger sind mit einem preisgünstigeren und flexibleren Modell aber vermutlich besser bedient.

Technisches Detail Wert
Marke Mayer Barbecue
Farbe Schwarz
Außenmaterial Legierter Stahl
Artikelgewicht 129 kg
Artikelmaße LxBxH 168 × 89,5 × 160 cm
Innenmaterial Edelstahl
Kraftstoffart Holzkohle
Grillfläche 4.950 cm²
Anzahl Grillroste 5
Material Grillroste Emaillierter Stahl
Deckelmaterial Lackierter Stahl
Deckelthermometer 3
Räder 2, Stahl

Platz 3: Oklahoma Joe Char-Broil 140755 BBQ Smoker

Vorteile

  • Der Smoker ist robust und stabil gebaut. Nach mehreren Monaten intensiver Nutzung sind kaum Abnutzungserscheinungen zu erkennen.
  • Die riesige Grillfläche bietet ausreichend Platz, um problemlos auch große Fleischstücke oder Mengen für mehrere Personen gleichzeitig zuzubereiten.
  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend. Für den Preis bekommt man einen zuverlässigen und langlebigen Smoker in ausgezeichneter Qualität.
  • Der Smoker hält die Temperatur gut und gleichmäßig. Mit etwas Übung ist es einfach, die Hitze über mehrere Stunden konstant zu halten.
  • Das Fleisch wird im Smoker besonders aromatisch und bekommt durch das Räuchern eine köstliche Note. Das Fleisch wird sehr saftig und zart.

Nachteile

  • An einigen Stellen ist der Smoker nicht 100 % dicht, sodass etwas Rauch entweichen kann. Mit zusätzlichen Dichtungen lässt sich das Problem aber in den Griff bekommen.
  • Das mitgelieferte Thermometer misst nur an einer Stelle. Für eine genaue Temperaturkontrolle empfiehlt sich ein zweites Thermometer.
  • Das Anheizen und die Temperaturkontrolle erfordern etwas Übung und Geduld von einem Anfänger.
  • Bei Wind und Wetter draußen zu grillen, ist eine Herausforderung. Starker Wind erschwert die Temperaturregelung.
Der Oklahoma Joe Char-Broil 140755 BBQ Smoker.
Der Oklahoma Joe Char-Broil 140755 BBQ Smoker.

Unsere Bewertung

Der Char-Broil Oklahoma Joe’s Highland Smoker ist insgesamt ein hervorragendes Gerät für Einsteiger und Profis. Trotz kleinerer Schwachstellen überwiegen klar die vielen Vorteile. Das Gerät ist hochwertig verarbeitet, bietet sehr viel Platz und liefert dank des Räucherns besonders aromatisches Fleisch. Mit ein paar Modifikationen und etwas Übung lassen sich auch die Nachteile wie die Temperaturkontrolle meistern. Insgesamt ist der Smoker sein Geld auf jeden Fall wert und eine lohnende Investition für jeden Grill- und Räucherfan.

Details Wert
Marke Char-Broil
Modellname Oklahoma Joe
Farbe Schwarz
Außenmaterial Legierter Stahl
Artikelgewicht 83,7 kg
Artikelmaße (LxBxH) 85,1 × 144,8 × 134,6 cm
Innenmaterial Edelstahl
Kraftstoffart Hackschnitzel
Grillfläche 1290 cm²
Räucherraumvolumen 0,34 m³
Brennkammervolumen 0,05 m³
Garantie 2 Jahre

Burnhard Flint BBQ Pelletsmoker

Vorteile

  • Der Pelletgrill ist sehr robust und stabil gebaut. Die Metallteile sind qualitativ hochwertig verarbeitet und machen einen wertigen Eindruck.
  • Die Temperatur lässt sich einfach einstellen und der Grill hält diese sehr konstant, auch über mehrere Stunden. Ideal für langsames Garen bei niedrigen Temperaturen.
  • Der Grill qualmt beim Betrieb kaum und gibt nur wenig Rauch über den Schornstein ab. Der Rauch bleibt gut in der Gar-Kammer.
  • Die Bedienung des Grills ist einfach und intuitiv. Man muss sich nicht lange einarbeiten, um gute Ergebnisse zu erzielen.
  • Das Grillgut wird im Pelletgrill sehr gleichmäßig gegart und bekommt einen leckeren Rauchgeschmack. Das Fleisch wird saftig und zart.

Nachteile

  • Bei längeren Garvorgängen muss man öfter die Aschekammer leeren, da sich viel Asche ansammelt. Das ist etwas umständlich.
  • Nicht alle Pellets eignen sich gleichermaßen gut. Mit manchen bildet sich zu viel Asche oder es kommt zu Rückbränden.
Der Burnhard Flint BBQ Pelletsmoker.
Der Burnhard Flint BBQ Pelletsmoker.

Unsere Bewertung

Der Pelletgrill ist eine solide und preisgünstige Alternative zu teureren Modellen. Insgesamt überzeugt die Verarbeitungsqualität, und die Bedienung ist einfach. Beim langsamen Garen und Smoken liefert er sehr gute Ergebnisse. Allerdings ist er für Steaks, hohe Temperaturen und sehr lange Garzeiten eher ungeeignet. Zudem sollte man auf passende Pellets achten. Insgesamt ein empfehlenswertes Gerät mit kleinen Einschränkungen.

Eigenschaft Wert
Hersteller Burnhard
Modell Flint
Farbe Schwarz
Material Edelstahl
Gewicht ca. 72 kg
Größe 117 × 110 × 55 cm
Grillfläche 66 × 49 cm (unten), 66 × 36 cm (oben)
Temperaturbereich 60–230 °C
Pelletfüllmenge ca. 9 kg
Stromanschluss 230 V
Leistung 1050 Watt
Zubehör 3 Edelstahlroste, Schneidebrett, Abdeckhaube

Tepro Wichita BBQ Smoker

Preis reduziert

Vorteile

  • Der Grill ist für den günstigen Preis von rund 100 EUR gut verarbeitet. Zwar ist das Material eher dünn, aber es ist stabil und hält die Hitze gut. Insgesamt macht der Grill einen wertigen Eindruck.
  • Die Grillfläche ist für 4–6 Personen gut geeignet. Sogar ein ganzes Grillhähnchen passt problemlos hinein. Die Fläche reicht gut aus, um verschiedene Sachen gleichzeitig zuzubereiten.
  • Der Grill eignet sich hervorragend zum Smoken, also zum langsamen Garen und Räuchern bei niedrigen Temperaturen. Das Fleisch wird unheimlich zart und bekommt einen tollen Rauchgeschmack.
  • Der Aufbau ist einfach und mit der bebilderten Anleitung gut zu bewerkstelligen. In etwa einer Stunde hat man den Grill zusammengebaut.
  • Durch die stabile und standfeste Konstruktion sowie die Rollen lässt sich der Grill einfach bewegen und gut lagern. Er steht sicher und wackelt nicht.

Nachteile

  • Da das Material recht dünn ist, hält der Grill die Wärme nicht ganz so gut. Man muss öfter nachlegen und die Temperatur im Auge behalten.
  • An einigen Stellen ist der Grill nicht ganz dicht, sodass Rauch entweichen kann. Mit zusätzlichem Dichtband lässt sich das allerdings beheben.
  • Die Asche lässt sich nicht von unten entfernen, da es keine extra Klappe gibt. Das macht die Reinigung etwas mühsamer.
Der Tepro Wichita BBQ Smoker.
Der Tepro Wichita BBQ Smoker.

Unsere Bewertung

Der Tepro Wichita Holzkohlegrill ist für den günstigen Preis eine sehr gute Wahl. Verarbeitung, Größe und Funktionalität sind absolut in Ordnung. Kleinere Schwächen wie Undichtigkeiten lassen sich leicht beheben. Insgesamt eignet sich der Grill sehr gut für Einsteiger und Gelegenheitsgriller. Bei regelmäßiger Nutzung und Pflege hält er sicher einige Jahre.

Technisches Detail Beschreibung
Grillfläche ca. 54 x 30 cm (BxT)
Brennkammergröße ca. 62 x 30,6 cm (BxT)
Material Metall
Außenmaterial Legierter Stahl
Farbe Schwarz
Antriebsart Handbetrieben
Stromquelle Handbetrieben
Kraftstoffart Holzkohle
Artikelgewicht 21,05 kg
Artikelmaße 63,5 x 115 x 116,5 cm (L x B x H)
Arbeitshöhe ca. 78 cm
Besonderheiten Zwei Brennkammern, Regelbare Luftzufuhr, Fahrbar durch 2 Kunststoffräder

Tepro Biloxi BBQ Smoker

Preis reduziert

Vorteile

  • Der Tepro Biloxi Smoker ist mit seinen großen Rädern und einem beweglichen Seitengriff sehr mobil und lässt sich auch über unebenes Gelände leicht transportieren. Obwohl das Gerät selbst schwer ist, kann man es durch die gute Transportmöglichkeit gut von A nach B bringen.
  • Der Tepro Biloxi Smoker hat eine sehr große Grillfläche, auf der problemlos Fleisch für eine ganze Grillparty zubereitet werden kann. Auch wenn man für mehrere Personen grillen möchte, findet auf den Rosten des Hauptgarraums und des Nebengarraums ausreichend Grillgut Platz.
  • Durch die Aufteilung in Hauptgarraum und Nebengarraum ermöglicht der Tepro Biloxi Smoker sehr flexibles Arbeiten beim Grillen und Smoken. Im Nebengarraum kann man mit direkter Hitze Fleisch scharf angrillen, während im Hauptgarraum durch indirekte Hitze bei niedrigeren Temperaturen gesmokt wird.
  • Mithilfe der verstellbaren Kohleablage im Hauptgarraum des Tepro Biloxi Smokers lässt sich die Temperatur im Garraum auch während des Garvorgangs noch regulieren. So kann man die Temperatur im Garraum den eigenen Bedürfnissen anpassen.
  • Der Tepro Biloxi Smoker verfügt über ein großes Ablagefach an der Vorderseite des Gerätes, wo man alle Utensilien und Zutaten griffbereit ablegen kann. Das schafft beim Grillen mit mehreren Personen Ordnung und Übersicht.

Nachteile

  • Das Material des Tepro Biloxi Smokers ist für einen Smoker dieser Größenordnung recht dünn, was zu Temperaturschwankungen im Garraum führen kann. Um konstante Temperaturen zu halten, muss man die Luftzufuhr gut regulieren.
  • Die Reinigung des Tepro Biloxi Smokers ist durch die Muldenform des Hauptgarraums etwas mühsam. Besonders das Entfernen der Asche aus dem unteren Bereich des Hauptgarraums erfordert Geduld und Geschick.
Der Tepro Biloxi BBQ Smoker.
Der Tepro Biloxi BBQ Smoker.

Unsere Bewertung

Der Tepro Biloxi Smoker ist für Einsteiger in das Thema Smoken gut geeignet. Mit etwas Übung lassen sich ausgezeichnete Ergebnisse erzielen. Allerdings weist das Gerät aufgrund des dünnen Materials gewisse Schwächen in der Temperaturregulierung und Undichtigkeiten auf. Trotzdem ermöglicht es für einen angemessenen Preis viel Platz zum Grillen und einen Einstieg ins Smoken.

Wer wirklich professionell Fleisch smoken möchte, sollte sich jedoch ein hochwertigeres Modell anschaffen. Insgesamt ist der Tepro Biloxi Smoker durch seine Flexibilität und den guten Preis ein empfehlenswerter Holzkohlegrill mit Smoker-Funktion für Einsteiger und Gelegenheitsgriller.

Technisches Detail Wert
Gewicht 32 kg
Grillfläche 58 × 40 cm
Material Wandstärke ca. 1–2 mm
Anzahl Garraum-Ebenen 2
Anzahl Grillroste 3
Abmessungen (LxBxH) 129 × 66 × 120 cm
Fassungsvermögen Kohle ca. 6 kg
Temperaturbereich 50–300 °C
Räder aus Metall
Lüftungsöffnungen 2
Zubehör Kohlerost, Auffangblech
Herstellergarantie 2 Jahre

 

BBQ-Toro PG2 Pelletsmoker

Vorteile

  • Der Grill lässt sich sehr einfach bedienen. Mit einem Knopfdruck wird er gestartet und die Temperatur über die Pellets automatisch geregelt. So kann man ganz entspannt grillen, ohne ständig nachjustieren zu müssen.
  • Die Temperatur lässt sich gut regeln und bleibt konstant. Im Gegensatz zu einem Holz-Smoker schwankt die Temperatur beim PG2 kaum, da die Pellets gleichmäßig zugeführt werden. Dadurch gart das Grillgut sehr gleichmäßig.
  • Der Grill eignet sich für viele Garmethoden wie klassisches Grillen, Smoken, Braten und sogar Backen. Durch die große Temperaturspanne von 80 bis 200 °C lassen sich die unterschiedlichsten Gerichte optimal zubereiten.
  • Der Smoker verleiht dem Grillgut ein intensives Raucharoma. Das Fleisch bekommt durch das indirekte Garen mit Rauch eine sehr appetitliche Note.
  • Der Grill hat ein großes Fassungsvermögen und eignet sich daher auch für Langzeit-Garvorgänge wie Pulled Pork oder Brisket. Mit einer Füllung reichen die Pellets locker für mehrere Stunden.

Nachteile

  • Die Hitzeverteilung im Garraum ist nicht ganz gleichmäßig. Es kommt vor, dass die Temperatur um bis zu 15 Grad von der Einstellung abweicht.
  • Bei der Pellets-Zufuhr kann es gelegentlich zu Problemen kommen. Wenn die Pellets zu lang sind, können sie sich verklemmen und den Garraum vorzeitig leeren. Eine regelmäßige Kontrolle ist ratsam.

Unsere Bewertung

Der Pellet Smoker Grill PG2 von BBQ-Toro ist eine solide und preisgünstige Alternative zu teureren Modellen. Die Handhabung ist einfach, das Smoker-Ergebnis überzeugt. Kleinere Schwächen in der Verarbeitung und Temperaturgenauigkeit müssen bei diesem Preis akzeptiert werden. Für entspanntes Smoken, Braten und Grillen eignet sich der Grill gut. Wer öfter bei hohen Temperaturen anbratet, ist mit einem Gasgrill allerdings besser bedient. Insgesamt ein empfehlenswerter Einsteiger-Pelletgrill mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Eigenschaft Wert
Gewicht 66,5 kg
Abmessungen 51,5 × 133 × 136 cm
Temperaturbereich 80 – 200 °C
Material Grillkörper Lackierter Stahl
Material Garraum Edelstahl
Kraftstoff Holzpellets
Fassungsvermögen Pellettank 9 kg
Anzahl Roste 3
Rostmaße unten 2x 30,5 × 45 cm
Rostmaße mittig 61 × 40 cm
Rostmaße oben 61 × 27,5 cm
Zündung Automatisch
Rollen 4, drehbar
Pelletzufuhr Automatisch
Materialstärke 0,8 – 2 mm

Taino Hero XL BBQ Smoker Grill

Preis reduziert

Vorteile

  • Der Grill hat eine große Grillfläche von ca. 57 x 42 cm. Das ist ausreichend Platz, um problemlos für mehrere Personen gleichzeitig zu grillen, ohne dass man warten muss, bis der nächste Gang fertig ist.
  • Durch die Höhenverstellung des Kohlerostes per Kurbel lässt sich die Hitze sehr gut regulieren. Das sorgt für eine gleichmäßige Garung und ermöglicht sowohl starkes Anbraten als auch sanftes Durchgaren.
  • Die emaillierten Grillroste sind robust, hitzebeständig und einfach zu reinigen. Selbst hartnäckige Verschmutzungen lassen sich mit warmem Wasser und einer Bürste entfernen, ohne zu scheuern.
  • Durch den Deckel kann man problemlos indirekt grillen und sogar räuchern. In Kombination mit den Luftzufuhr-Ventilen ergeben sich viele Möglichkeiten für die Zubereitung.
  • Der Grill ist mobil durch die Rollen und platzsparend durch die klappbaren Seitentische. Er lässt sich flexibel auf Balkon oder Terrasse aufstellen und bei Nichtgebrauch wegräumen.

Nachteile

  • Das Thermometer ist nicht besonders genau.
  • Es gibt keinen separaten Griff, um den Grill zu schieben oder zu ziehen. Das macht den Transport schwierig, vor allem wenn der Grill bereits heiß ist.
Der Taino Hero XXL BBQ Smoker Grill.
Der Taino Hero XL BBQ Smoker Grill.

Unsere Bewertung

Der Taino Hero XL BBQ Smoker bietet dank der großen Grillfläche, der höhenverstellbaren Kohlewanne und des integrierten Thermometers viele praktische Funktionen, die das Grillen komfortabel und präzise machen. Die klappbaren Seitentische sind ebenfalls praktisch. Leider scheint es beim Material und der Verarbeitung einige Schwachstellen zu geben, wie das dünne Kohleblech, die Rostanfälligkeit und die teils schiefen Teile. Insgesamt ist der Grill dank des günstigen Preises aber eine clevere Wahl für Gelegenheits-Griller, die keine allzu hohen Ansprüche an Verarbeitung und Langlebigkeit stellen. Regelmäßige Kontrolle und Pflege sind empfehlenswert.

Technisches Detail Beschreibung
Marke Taino
Modellnummer 93537
Farbe Schwarz, Silber
Außenmaterial Edelstahl
Gewicht 24 kg
Abmessungen 124 × 124 × 114 cm
Innenmaterial Edelstahl
Kraftstoffart Holzkohle
Grillfläche 57 × 42 cm
Warmhaltefläche 54 × 24 cm
Thermometer Integriert, misst in °C
Besonderheit Höhenverstellbarer Kohlerost per Kurbel

Taino Hero Duo BBQ Smoker & Gasgrill

Vorteile

  • Der Grill ist sehr vielseitig, da er sowohl mit Gas als auch mit Holzkohle betrieben werden kann. Zusätzlich verfügt er über eine integrierte Räucherkammer, sodass neben dem normalen Grillen auch das Smoken von Fleisch möglich ist.
  • Durch die stabile Bauweise auf einem fahrbaren Untersatz ist der Grill sehr flexibel einsetzbar und kann problemlos von A nach B transportiert werden. Die verwendeten Materialien machen einen hochwertigen Eindruck.
  • Die Bedienung ist einfach und intuitiv. Dank des großen Grillraums von ca. 43 × 42 cm pro Kammer können viele Personen gleichzeitig mit dem Grill versorgt werden.
  • Für das Gasgrillen stehen 3 Brenner zur Verfügung, die sich unabhängig voneinander regulieren lassen. Ein Seitenbrenner ermöglicht zusätzliche Kochoptionen.
  • Insgesamt macht der Grill einen sehr durchdachten Eindruck. Es gibt genügend Ablagemöglichkeiten und die Temperaturanzeige erleichtert die Kontrolle des Garvorgangs.

Nachteile

  • Die Hitzeverteilung beim Gasgrill könnte noch gleichmäßiger sein. Teils sind Temperaturschwankungen zu verzeichnen.
  • Das Reinigen des Holzkohlebereichs gestaltet sich aufgrund fehlender Ascheentsorgung schwierig. Der Bereich ist konstruktionsbedingt schlecht zugänglich.
Der Taino Hero Duo BBQ Smoker.
Der Taino Hero Duo BBQ Smoker.

Unsere Bewertung

Der Taino Hero Duo punktet mit seiner Vielseitigkeit durch die Möglichkeit, ihn wahlweise mit Gas oder Holzkohle zu betreiben. Hinzu kommt die integrierte Räucherkammer. Die Bedienung ist einfach und der Grillraum großzügig. Allerdings gibt es Kritik an der Verarbeitungsqualität, der Hitzeverteilung und der Haltbarkeit einzelner Komponenten. Insgesamt ist unsere Bewertung befriedigend. Wer einen preisgünstigen Alleskönner-Grill sucht, könnte trotz einiger Schwächen zufrieden sein, hohe Qualitätsansprüche werden allerdings nicht voll erfüllt.

Details Wert
Marke Taino
Modellname Hero Duo
Stromquelle Holzkohle, Gas
Farbe Schwarz
Außenmaterial Edelstahl
Artikelgewicht 47 kg
Artikelmaße (LxBxH) 164 × 60 × 118 cm
Innenmaterial Edelstahl
Kraftstoffart Holzkohle, Gas
Grillfläche pro Klapprost ca. 43 × 42 cm
Anzahl der Gasbrenner 3 Hauptbrenner, 1 Seitenbrenner
Fassungsvermögen Gasflasche 11 kg

BBQ-Toro ‎BBQ55 BBQ Smoker Grill

Vorteile

  • Der Grillwagen ist sehr vielseitig einsetzbar, sei es zum Grillen, Räuchern, Backen oder einfach nur Warmhalten. Man kann das Grillgut also auf ganz unterschiedliche Weise zubereiten, was einem viele kulinarische Möglichkeiten eröffnet.
  • Durch die seitliche Feuerbox kann man das Grillgut gleichzeitig räuchern und erhält so ein einzigartiges, würziges Raucharoma, das dem Fleisch noch mehr Geschmack verleiht.
  • Die großen Ablageflächen bieten ausreichend Platz, um alles rund ums Grillen bequem ablegen und griffbereit haben zu können, von Geschirr über Grillbesteck bis hin zu Kohle.
  • Die emaillierten Grillroste sorgen für beste Grillergebnisse und sind durch die Beschichtung auch sehr leicht zu reinigen.
  • Dank der montierten Rollen lässt sich der schwere Grillwagen kinderleicht bewegen und platzsparend verstauen.

Nachteile

  • Das verwendete Material ist teilweise zu dünn, wodurch es zu Hitzeverlust und dadurch ungleichmäßiger Temperaturverteilung kommen kann.
  • Das mitgelieferte Thermometer ist ungenau und passt nicht richtig in die dafür vorgesehene Vorrichtung.

Unsere Bewertung

Insgesamt bietet der BBQ-Toro BBQ Smoker Grill viele praktische Features wie die Rollen, großen Ablageflächen und die seitliche Räucherbox, die das Grillen zu einem großen Vergnügen machen können. Allerdings ist die Verarbeitungs- und Materialqualität für den Preis teilweise unzureichend, sodass es an wichtigen Stellen wie der Dichtheit oder Stabilität mangelt. Wer nicht allzu hohe Ansprüche an Präzision und Haltbarkeit stellt, kann mit dem Grillwagen als Einsteigermodell durchaus Freude haben. Für ambitionierte Grillfans und Dauereinsatz ist der Grill aufgrund der Qualitätsmängel aber eher nicht zu empfehlen.

Eigenschaft Wert
Marke BBQ-Toro
Farbe Schwarz
Material Legierter Stahl
Gewicht 15 kg
Außenmaße 105 × 113 × 60 cm
Abmessungen Garkammer Ø 31 × 61 cm
Grillfläche Garkammer 54 × 21 cm
Grillfläche Feuerbox Ø 31 × 30 cm
Höhe Arbeitsfläche 74 cm
Holzablage 61 × 21 cm
Anzahl Räder 2
Anzahl Grillroste 2
Anzahl Ascheroste 1
Brennstoff Holzkohle

Häufigste Fragen und Antworten zum Thema BBQ Smoker Grill

Worauf sollte man beim Kauf eines Smokers achten?

Bei Kauf eines Smokers sollten Sie auf diese Merkmale besonders achten:

  • Die Wandstärke: Sie entscheidet darüber, wie empfindlich der Smoker auf äußere Temperaturschwankungen reagiert. Gleichzeitig sind Smoker mit einer „vernünftigen“ Wandstärke ab 3,5 mm auswärts entsprechend teurer – das liegt am größeren Materialbedarf. Hier müssen Sie eine kluge Entscheidung treffen und das verfügbare Budget berücksichtigen.
  • Die Grillfläche: Möchten Sie nur manchmal für die engste Familie smoken oder rechnen Sie mit regelmäßigen Grillpartys von 10 und mehr Personen? Im letzteren Fall sollten Sie einen Smoker wählen, der genügend Gesamtgrillfläche bietet. Alles ab 4000 cm² eignet sich für Sessions mit 10 und mehr Personen.
  • Das Rauchrohr: Ein gutes Argument für einen Smoker ist ein „dickes“ Rauchrohr mit Ablageflächen im Innern. Damit können Sie das Grillgut „nachräuchern“ und warmhalten.
  • Integrierte Thermometer: am besten auf jeder Kammer. Notfalls muss nachgerüstet werden.
  • Gewicht: je dicker die Wände, je mehr Kammern, desto schwerer ein Smoker. Wer den Smoker oft von A nach B bewegen muss, sollte hier eher nach einem leichteren Modell  oder großen Rädern schauen.
Mit ein wenig Vorwissen ist das Smoken mit einem BBQ Smoker Grill eine spassige Angelegenheit. Quelle: urban_light /Depositphotos.com
Mit ein wenig Vorwissen ist das Smoken mit einem BBQ Smoker Grill eine spaßige Angelegenheit.

Wie viel darf ein BBQ Smoker Grill kosten?

Der Preis eines Smoker Grills wird von zwei Faktoren beeinflusst: Materialstärke und Grillfläche. Je höher die Wandstärke (meistens 1 bis 6 mm) und je größer die Grillfläche, desto höher der Preis. Ein solider BBQ Smoker für Einsteiger mit 1–2 mm Wandstärke kostet etwa 100 – 150 Euro. Ein Profi-Gerät mit 6 mm Wandstärke, riesiger Grillfläche und einer zusätzlichen Räucherkammer kann bis zu 1.200 Euro kosten.

Welche Temperatur wird für Heißräuchern, Warmräuchern und Kalträuchern empfohlen?

Für die verschiedenen Räucherverfahren werden unterschiedliche Temperaturbereiche empfohlen:

  • Heißräuchern: Hier liegt die durchschnittliche Temperatur zwischen 60 und 120 Grad Celsius. Beim Heißräuchern gart das Fleisch durch und bekommt gleichzeitig ein leichtes Raucharoma.
  • Warmräuchern: Das Warmräuchern findet bei deutlich niedrigeren Temperaturen zwischen 30 und 50 Grad Celsius statt. Es eignet sich daher besonders für Fisch und feines Fleisch wie Roastbeef. Das Fleisch wird langsam durcherhitzt und behält seinen rosafarbenen Kern.
  • Kalträuchern: Noch niedriger sind die Temperaturen beim Kalträuchern – maximal 25 Grad Celsius. Hier findet kaum eine Garung statt. Das Fleisch wird haltbar gemacht und reichert sich mit Raucharomen an, bleibt aber roh. Besonders geeignet ist Kalträuchern für Lachs, Forellen oder Bündnerfleisch.

Je niedriger die Temperatur, desto länger dauert der Räucherprozess. Für das perfekte Räucherergebnis sollte die empfohlene Temperatur jeweils möglichst konstant gehalten werden.

Welche Holzarten eignen sich zum Räuchern und welches Aroma bringen sie dem Fleisch?

Zum Räuchern eignen sich primär harzhaltige Hölzer mit dichter Struktur. Jede Holzart verleiht dem Fleisch dabei ein etwas anderes Aroma:

  • Buche: Der Klassiker mit vollmundigem, leicht herbem Geschmack. Passt zu allen Fleischsorten.
  • Erle: Mildes, leicht süßliches Aroma. Ideal für Schwein, Fisch und Geflügel.
  • Eiche: Kräftiger und herzhafter Rauchgeschmack. Geeignet für Rind, Wild und Wurst.
  • Birke: Feiner, süßlicher Geschmack. Passt zu Fisch, Schwein und Geflügel.
  • Kirschholz: Fruchtiges, süß-säuerliches Aroma. Gut für Schwein, Rindfleisch und Wild.
  • Apfelholz: Sanftes Raucharoma mit fruchtigen Noten. Perfekt für Fisch und helles Fleisch.

Auch der Rauch von Whiskyfässern, Nussschalen oder Kokosfaser eignet sich hervorragend zum Würzen des Grillguts. Am besten probiert man sich durch, bis die passende Holzart für das jeweilige Grillgut gefunden ist.

Was ist beim Einbrennen eines neuen Smokers zu beachten?

Bevor ein neuer Smoker das erste Mal benutzt wird, sollte er eingebrannt werden. Das Einbrennen erfüllt zwei Funktionen:

– Es schafft eine Rußschicht im Inneren, die den Smoker versiegelt. Die poröse Metallstruktur wird so vor äußeren Einflüssen wie Feuchtigkeit geschützt. Dies verlängert die Lebensdauer erheblich.

– Die äußere Farbe brennt sich ein und der Anstrich wird dadurch haltbarer und wetterfester. Es verhindert Blasenbildung und Abplatzen.

BBQ Smoker Grill richtig einbrennen
BBQ Smoker Grill richtig einbrennen

Folgende Schritte sind beim Einbrennen zu beachten:

  • Entfernen aller Grillroste aus dem Inneren. Nur der Smoker selbst wird eingebrannt.
  • Kohle oder Holz einbringen und Feuer starten bei offener Brennkammer.
  • Brennkammer schließen, sobald das Feuer richtig brennt.
  • Über 1-2 Stunden eine Temperatur zwischen 120 und 150 Grad Celsius halten.
  • Smoker auskühlen lassen und Innenseiten sowie Außenseiten mit Pflanzenöl einreiben.
  • Vorgang 1-2 Mal wiederholen, bis die Innenwände pechschwarz und leicht glänzend sind.

Wichtig ist, die Temperatur nicht zu stark schwanken zu lassen, da sonst der Anstrich beschädigt werden kann. Danach ist der Smoker bereit für den ersten Einsatz.

Wie unterscheiden sich ein normaler Grill, ein Räucherofen und ein Smoker?

Ein normaler Grill, ein Räucherofen und ein Smoker unterscheiden sich in ihrer Funktionsweise deutlich:

  • Der normale Grill: Hier wird das Grillgut direkt über der Hitzequelle zubereitet, also über der Glut oder den Gasflammen. Hohe Temperaturen zwischen 200 und 300 Grad garen das Fleisch schnell und knusprig. Es entsteht Rauch durch Fett, der auf die Glut tropft.
  • Der Räucherofen: Das Grillgut hängt hier über kaltem Rauch, der von einem Feuer im Unterteile des Ofens produziert wird. Es findet kaum eine Erwärmung statt, das Fleisch reichert sich nur mit Rauchgeschmack an und wird haltbar gemacht.
  • Der Smoker: Kombiniert indirektes Garen mit Räuchern. Das Grillgut liegt auf einem Rost über einem Feuer und wird langsam bei niedrigen Temperaturen zwischen 60 und 120 Grad und unter Zufuhr von Rauch gegart. Dies sorgt für besondere Zartheit und ein intensives Raucharoma.

Jeder Grilltyp hat somit seine Eigenheiten bei Hitze, Garzeit und Rauchentwicklung. Der Smoker vereint die Vorteile des langsamen Garens und des Räucherns.

Welche Vorteile und Nachteile hat ein Smoker im Vergleich zu anderen Grillarten?

Vorteile Smoker:

  • Langsames indirektes Garen sorgt für besondere Zartheit und Saftigkeit des Fleisches.
  • Das Räuchern beim langsamen Garprozess verleiht dem Fleisch ein einzigartiges, intensives Raucharoma.
  • Große Fleischstücke wie ganze Rippchen oder Brisket können problemlos und schonend über viele Stunden gegart werden.
  • Der Smoker eignet sich ideal für das Bekochen größerer Gruppen.
  • Im Gegensatz zum normalen Grill tropft kein Fett oder Fleischsaft in die Glut, wodurch keine krebserregenden Substanzen entstehen.


Nachteile Smoker:

  • Der Smoker benötigt viel Platz und ist nur für den Einsatz im Freien geeignet.
  • Bei Wind und Wetter ist das kontrollierte Smoken eine Herausforderung.
  • Die starke Rauchentwicklung kann für Nachbarn störend sein.
  • Kohle und Holz müssen je nach Größe alle 1–2 Stunden nachgelegt werden.
  • Smoker erfordern mehr Zeit und Erfahrung für die Bedienung als ein simpler Grill.
  • Die Anschaffung ist teurer als bei einem einfachen Grill.

Insgesamt ist der Smoker die optimale Wahl für leidenschaftliche Grillfans, die auf Geschmack und Qualität des Fleisches größten Wert legen. Anfänger sollten sich langsam an die Bedienung herantasten.

Welche Smoker-Typen gibt es?

  • Mit Abstand am weitesten verbreitet, sowohl in den USA als auch in Europa, ist der klassische Barrel-Smoker, um den es in diesem Ratgeber geht.
  • Ein Watersmoker ist ein in sich geschlossenen System, sieht wie eine Kapsel aus und beinhaltet eine mit Wasser gefüllte Schale.
  • Der Ugly Drum Smoker besteht, wie der Name suggeriert, aus einem „hässlichen“ Fass. Früher wurde der Ugly Drum Smoker oft in Eigenregie gebaut, heute kann man sie käuflich erwerben.
  • Ein Gas Smoker wird, wie sein Name schon sagt, mit Gas betrieben. Viele schwören auf sie, weil Gas Smoker leichter zu handhaben sein sollen, als die klassischen Barrel Smoker.
  • Der Pellet Smoker (oder Pelletgrill) ist stark auf dem Vormarsch. Statt normalen Holz werden hier Holzpellets für die Befeuerung verwendet, außerdem ist für den Betrieb Strom notwendig.
  • Der Reverse Flow Smoker ist eine Variante des klassischen Barrel-Smokers und verspricht durch seine etwas abgewandelte Bau- und Funktionsweise eine gleichmäßigere Temperaturverteilung im Garraum.

Wie ist ein BBQ Smoker aufgebaut?

Der klassische Barbecue Smoker Grill besteht aus folgenden Elementen:

BBQ Smoker Grill - Der Aufbau
Der Aufbau eines BBQ Smokers – Infografik von Verbraucher.Online
  1. Brennkammer (Feuerbox) – Hier wird mit Holz oder Kohle das Feuer entfacht. Durch die vordere Klappe wird Brennmaterial nachgelegt. Rechts an der Seite befindet sich eine weitere Klappe, mit der die Luftzufuhr reguliert wird. Alternativ kann man auch die Luft durch die vordere Klappe zuführen, in dem man zum Beispiel ein Holzscheit halb reinlegt. Je nach Smoker befindet sich an der Seite noch eine dritte Klappe, damit man einfach an die Aschereste drankommt.
  2. Garkammer – Hier platziert man das Grillgut. Der Rauch aus der Brennkammer umströmt hier das Fleisch, bevor er durch den Kamin nach Draußen gelangt. Bei vielen Smokern ist der Grillrost herausnehmbar und spülmaschinenfest. Eine große Ablage vor der Garkammer ist ebenfalls dabei.
  3. Thermometer – So gut wie alle modernen Smoker sind mit einem Thermometer ausgestattet. Hier kontrolliert man die Temperatur in der Garkammer. Es gibt aber auch externe Thermometer, die man auf dem Deckel befestigt.
  4. Rauchrohr (Kamin) – Hier findet der Rauch seinen Weg ins Freie. Am Ende des Kamins befindet sich eine weitere Klappe, mit der man den Rauchabzug regulieren kann. Ehrlich gesagt steht sie aber meistens sowieso ganz offen, da man die genaue Regulation an der Feuerbox vornimmt. Bei manchen Smokern kann man im Rauchrohr ebenfalls räuchern, hier befindet sich ein zusätzlicher Grillrost.
  5. Holzablage – Wie der Name schon sagt, wird hier meistens das Holz oder weiteres Smoker-Zubehör abgelegt.
  6. Räder – Ein Smoker kann schon mal über 100 kg wiegen. Damit er immer noch einigermaßen beweglich bleibt, gibt es hier zwei Metallräder, die das Ziehen/Schieben etwas erleichtern. Dennoch sollten Sie den Smoker nicht zu oft von A nach B transportieren, siehe weiter unten „Smoker aufstellen“. Auf der anderen Seite: Ein schwerer Smoker hat auch seine Vorteile … 😉

Welche Wandstärke sollte ein Smoker haben?

Die Wandstärke entscheidet darüber, wie empfindlich der Smoker auf äußere Temperaturschwankungen ist. Mit anderen Worten: je dicker die Wand, desto unempfindlicher der Smoker, desto konstanter die Temperatur im Inneren. Eine konstante Innentemperatur beschert uns ein besseres Ergebnis: Das Grillgut ist einfach gleichmäßiger und besser durch. Empfehlenswert ist eine Wandstärke ab 3 mm aufwärts.

BBQ Smoker Grill - Die richtige Wandstärke
Die richtige Wandstärke eines BBQ Smokers – Infografik von Verbraucher.Online

Zwei oder drei Kammern?

Traditionelle Smoker bestehen aus zwei Kammern: der Feuerbox und der Garkammer. Dazu kommt ein dünner Schornstein (auch Rauchrohr genannt). Mit der Zeit kamen immer mehr Smoker auf den Markt, bei denen der normalerweise sehr schmale Schornstein verbreitet und so zu einer zusätzlichen, ziemlich breiten Kammer umfunktioniert wurde. Solche Dreikammersysteme haben den Vorteil, dass der Schornstein als Warmhaltekammer genutzt werden kann, da er mit mehreren Grillrosten ausgestattet ist.

Wie funktioniert ein BBQ Smoker?

Der Smoker ist im Grunde ein Ofen oder Grill, der mit Holz oder Kohle befeuert wird. Der Unterschied zum handelsüblichen Grill ist die Garmethode: Im Smoker wird das Fleisch mittels Rauch langsam gegart und geräuchert, auf einem Grill befindet sich das Grillgut direkt über der Wärmequelle. Daher stammen auch die Begriffe direktes und indirektes Grillen.

BBQ Smoker Grill - Die Funktionsweise
Die Funktionsweise eines BBQ Smoker Grills – Infografik von Verbraucher.Online
 

In einem Smoker wird das Grillgut durch heißen Rauch, der in der separaten Brennkammer erzeugt wird, langsam und schonend gegart. Das Grundprinzip ist somit anders, als bei dem klassischen Grill. Die Gartemperatur liegt beim Smoken bei 120 – 160 Grad, beim Grillen ist sie mit 250 Grad doppelt so hoch.

Die Brennkammer liegt beim klassischen Barbecue Smoker Grill meistens etwas tiefer, als die Garkammer, die unser Grillgut beinhaltet. Dadurch steigt der Rauch nach oben, passiert das Grillgut und verlässt den Smoker schließlich durch den Schornstein. So entsteht das typische Smoker-Aroma.

Wie stellt man einen BBQ Smoker richtig auf?

Ein Smoker hat normalerweise zwei Metallräder, deshalb nehmen viele an, dass man ihn praktisch überall aufstellen und dann bei Bedarf einfach »umparken« kann. Die Erfahrung hat gezeigt, dass das eine schlechte Idee ist.

BBQ Smoker Grill richtig aufstellen
BBQ Smoker Grill richtig aufstellen – Infografik von Verbraucher.Online

So ein Smoker allein kann leer gut und gerne über 100 kg wiegen. Wenn man ihn zusätzlich mit Schamottsteinen auskleidet (empfehlenswert), kommen weitere 20–30 kg dazu. Jetzt sind wir bei ca. 150 kg, die wir dann an einem kleinen Seitengriff durch den Garten ziehen wollen. Autsch!

Deshalb empfehlen wir, sich im voraus Gedanken zu machen und den Smoker dort aufzubauen und aufzustellen, wo er auch höchstwahrscheinlich stehen bleibt.

Am besten geeignet ist eine gut befestigte, ebene Fläche im Garten. Auch eine Holzterrasse ist in Ordnung, hier ist es empfehlenswert, ein paar Metallplatten auf den Boden unter der Feuerbox zu legen, sonst gibt es unschöne Brandlöcher durch herabfallendes Holz oder glühende Pellets.

Den Smoker sollte man so aufstellen, dass er mindestens 3–4 Meter von leicht entzündlichen Materialien wie z.B. Markisen oder Möbeln entfernt steht. Auch sollte er nicht in der Nähe von Eingängen oder viel begangenen Zonen stehen.

Optimalerweise ist die Stelle überdacht, so schützt man den Smoker vor Regen und somit Rost. Wenn die Wanddicke 3 mm und mehr beträgt, dauert es allerdings sehr lange, bis ein Smoker durchrostet. Somit spricht theoretisch nichts dagegen, den Smoker auch ohne ein Dach darüber aufzustellen.

Wer den Smoker auch im Winter betreiben will, sollte darauf achten, dass er an einer windgeschützten Stelle steht. Der eisige Wind im Winter kann nämlich auch die dickste Smoker-Wand durchdringen und für einen Temperaturabfall im Innern sorgen.

Welches Grillgut ist geeignet?

Ein Smoker ist für indirektes Grillen gedacht, deshalb ist er am besten als Zweitgerät im Grill-Haushalt aufgehoben. Spareribs, Pulled Pork, Braten oder Geflügel aus dem Smoker schmecken großartig.

Geeignetes Grillgut für den Smoker
Geeignetes Grillgut für den Smoker – Infografik von Verbraucher.Online

Weniger geeignet ist kurzgebratenes Grillgut wie Würstchen, Steaks oder Chicken-Wings. Diese kann man zwar auch in einem Smoker grillen, auf einem klassischen, flachen Gas- oder Holzkohlegrill gegrillt schmecken sie doch etwas besser.

Die Garzeit richtig wählen

Da das Grillgut in einem Smoker weit niedrigeren Temperaturen ausgesetzt ist, als beim klassischen Grillen, dauert es länger, bis das Fleisch durch ist.

Die Garzeit hängt ebenfalls von der Größe und Beschaffenheit des verwendeten Fleisches ab. Das typische Smoker-Grillgut wie Rinderbraten oder Schulter enthalten zudem viel Bindegewebe, was die Garzeit verlängert. Zum Vergleich:

  • Klassisches Grillen – Temperatur 250 Grad – Garzeit 10–15 Minuten
  • Smoken – Temperatur 80–120 Grad – Garzeit 2–6 Stunden

Immer beliebter wird auch das Niedrigtemperatur-Garen im Smoker, wo die Temperatur etwa 80 Grad beträgt.

Um möglichst zartes und saftiges Ergebnis zu erhalten, muss man die Temperatur im Innenraum des Smokers konstant halten.

Man muss jedoch nicht permanent neben dem Smoker sitzen und die Temperatur überwachen. Mit der Zeit steigt die Erfahrung und man kann anhand des Zusammenspiels aus Feuer, Rauch, Luftzufuhr und Holzmenge die Temperatur ziemlich gut kontrollieren.

Wie schmeckt das Grillgut aus einem BBQ Smoker?

Köstlich! Alles, was im Smoker zubereitet wird, schmeckt zunächst mal wie aus dem Grill. Dazu kommt allerdings eine leichte Rauchnote, die nur in einem Smoker entstehen kann.

Diese Rauchnote ist nicht mit einer geräucherten Makrele vergleichbar, sondern ist viel feiner, ähnlich wie die Kruste von einem Kasseler (abzüglich Salz).

Je nachdem welche Holzart man benutzt, schmeckt das Grillgut mal mehr, mal weniger rauchig. Smoker-Profis können sogar das verwendete Holz am Geschmack des Grillguts erkennen!

Ein wichtiger Unterschied zum klassischen Grillen ist der Fakt, dass beim Smoken kein Fleischsaft oder Marinade in die Glut tropfen kann. Damit entstehen hier keine krebserregenden Stoffe (Benzpyrene), die zurück in das Fleisch strömen.

Schmeckt es jedem? Das kann man so sagen! Die feine Rauchnote überzeugt Jung und Alt.

Ich habe in den vielen Jahren Smoker-Erfahrung nur sehr selten erlebt, dass es jemanden nicht geschmeckt hat. Und wenn das mal der Fall war, lag es an der falschen Zubereitung. Das Grillgut war »überraucht« und ist durch die große Rauchmenge einfach zu bitter geworden.

Welches Smoker-Zubehör sollte man haben?

Mit der Auswahl des richtigen Brennmaterials haben wir uns weiter oben in diesem Ratgeber beschäftigt. Es gibt jedoch weiteres nützliches Smoker-Zubehör, das einem das Leben leichter machen und das Grillergebnis verbessert.

Grillbesteck

Das Grillgut für den Smoker ist meistens etwas größer, als bei einer normalen Grillsession auf dem heimischen Balkon. Daher eignet sich hier am besten stabiles und langes Grillbesteck.

Thermometer

Die meisten Smoker verfügen heutzutage über einen fest eingebauten Thermometer, der die Innentemperatur misst. Dennoch gibt es noch einige Smoker, die ohne einen Thermometer geliefert werden. Diese sollten unbedingt mit einem solchen nachgerüstet werden.

Hat die Stiftung Warentest einen Smoker-Test durchgeführt und wenn ja, mit welchem Ergebnis?

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen dedizierten Test für Smoker durchgeführt. Allerdings wurden im Jahr 2023 verschiedene Gasgrills von der Verbraucherorganisation getestet.

  • Stiftung Warentest hat 12 Gasgrills getestet, davon 8 Grillwagen und 4 tragbare Tischgrills.
  • Im Test schnitten 4 Modelle mit »Gut« ab, der Testsieger ist der Rösle Videro Pure G3 für 500 EUR.
  • Viele der getesteten Gasgrills gaben beim Grillen von säurehaltigem Grillgut Schadstoffe wie Nickel und Kobalt ab.
  • Die Grills von Landmann und Weber erwiesen sich als sehr rostanfällig nach einem Korrosions-Test.
  • Drei Grills wurden aufgrund von Verbrennungsgefahr durch zu heiße Stellen abgewertet.
  • Der Tepro Tischgrill fiel wegen Brandgefahr durch, da er beim Ausschalten Flammenrückschlag zeigte.
  • Luxus-Grillwagen von Weber und Napoleon für über 700 EUR konnten trotz ihres Preises nicht überzeugen.
  • Gute und günstigere Alternativen sind die Modelle von Enders, Hellweg Rothmann und Weber für 170 bis 500 EUR.
  • Beim Kauf sollten Grillfläche, Material und Verarbeitungsqualität, Bedienung und Transportfähigkeit beachtet werden.
  • Für passionierte Grillfans lohnt die Anschaffung eines hochwertigen Gasgrills, für Gelegenheitsgriller reicht ein günstigeres Modell.

Da sich die Funktionsweise und die zu bewertenden Kriterien beim Smoker deutlich vom Gasgrill unterscheiden, lassen sich die Ergebnisse allerdings nur bedingt übertragen.

Hat Öko-Test einen Smoker-Test gemacht und wenn ja, was waren die Resultate?

Auch Öko-Test hat sich in einem Produkttest bisher nicht speziell mit Smokern auseinandergesetzt. Allerdings testete die Verbraucherorganisation 2022 verschiedene Grillkohle-Sorten, darunter Holzkohle und Grillbriketts. Bei der Untersuchung standen die Herkunft des Materials, die Brennqualität sowie Schadstoffe im Fokus. Die Mehrheit der Produkte schnitt mit »sehr gut« oder »gut« ab. Allerdings enthielten einige Grillbriketts hohe Anteile an Verunreinigungen wie Quarz oder Schlacke.

Zwei Produkte basierten sogar auf fossiler Kohle, was Öko-Test kritisch sieht. Insgesamt stammte das Holz meist aus Osteuropa und war FSC-zertifiziert. Tropisches Holz akzeptiert Öko-Test nur, wenn es aus nachhaltiger Forstwirtschaft kommt.

In der Praxis zeigten die meisten Kohlen gute Brennwerte und Temperaturentwicklung. Öko-Test empfiehlt 11 der 18 getesteten Grillkohle-Produkte.

Da beim Smoker neben Holzkohle auch viel mit Holzscheiten gearbeitet wird, lassen sich die Ergebnisse des Holzkohletests nur bedingt übertragen. Ein dedizierter Smoker-Test durch Öko-Test steht derzeit noch aus.

Weiterführende Links und Quellen

Es gibt jede Menge gute Fachliteratur über Smoker und das Smoken (zum Beispiel auch dieser Ratgeber), unsere Favoriten sind die folgenden zwei Bücher:

Hinweis: Produktpreise und Verfügbarkeit entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich ändern. Für den Kauf eines Produkts gelten die Angaben zu Preis und Verfügbarkeit, die zum Kaufzeitpunkt auf der maßgeblichen Amazon-Website angezeigt werden.

Daniel Novak - Verbraucher.Online
Daniel Novak mag es überhaupt nicht, minderwertige Produkte zu kaufen. Deshalb hat er Verbraucher.Online ins Leben gerufen, eine Plattform für Gleichgesinnte, die auf qualitativ hochwertige Produkte Wert legen. Hier arbeitet er daran, Verbraucher.Online zu einem vertrauenswürdigen Ratgeber für anspruchsvolle Konsumenten zu machen und schreibt hauptsächlich zum Thema Solargeneratoren und Notstromaggregate.

Kommentar hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein