Wie effektiv sind Crosstrainer und Ellipsentrainer?

Wie gesund ist das Training auf dem Crosstrainer oder Ellipsentrainer?

Wer schon einmal ein Fitnessstudio betreten hat, kennt diese beliebten Trainingsmaschinen: Ellipsentrainer sind für viele die Alternative schlechthin zu Laufbändern und Ergometern.

Aktuelle Geräte im ausführlichen Crosstrainer und Ellipsentrainer Test

Ellipsentrainer sind eine ideale Ergänzung der eigenen Trainingsroutine, wenn es darum geht, die Herzfrequenz mit geringer Belastung zu erhöhen. In diesem Artikel versuchen wir herauszufinden, was das Gerät für unsere Fitness tun kann – und was es nicht kann.

Wofür eignen sich Crosstrainer bzw. Ellipsentrainer?

Ellipsentrainer eignen sich ideal für Cardio-Work-outs. Sie zielen darauf ab, den Gangzyklus nachzuahmen, mit dem sich der menschliche Körper beim Gehen bewegt.

Auf dem Ellipsentrainer steht man auf zwei großen Pedalen, die sich beim abwechselnden Druck unter uns in Bewegung setzen. Betrachtet man das Geschehen aus der Seitenansicht, bewegen sich die Füße und Beine in einer Ellipse, daher der Name der Maschine.

Einige Ellipsentrainer verfügen über Griffe, die mit den Pedalen zusammen wirken, wodurch die Arme gleichzeitig mit den Beinen bewegt werden können, ganz wie man es beim Gehen oder Laufen tut.

Der Ellipsentrainer eliminiert den Bodenkontakt. Für Menschen mit Knöchel-, Knie- oder Hüftproblemen, die die Vorteile eines Herz-Kreislauf-Trainings nutzen, aber die Belastung der Gelenke verringern möchten, ist er eine ideale Trainingsmaschine.

Schonend für die Gelenke

Ellipsentrainer eliminieren die Belastungen, die das Gehen oder Laufen auf harten Böden auf die Gelenke ausüben kann.

Die Verwendung eines Ellipsentrainers ist daher eine fantastische Möglichkeit, ein schonendes Cardio-Training zu absolvieren, da das Gerät es den Füßen ermöglicht, sich gewissermaßen in der Luft zu bewegen, wobei der größte Teil Ihres Gewichts von den Pedalen getragen wird. Sie können einen Ellipsentrainer sowohl für ein längeres, sanftes Cardio-Training oder für eine kürzere Einheit mit hoher Intensität verwenden.

Ein Ellipsentrainer kann zusätzlich zu einem Laufband verwendet werden, da beide Maschinen die Muskeln auf unterschiedliche Weise trainieren.  Beim Gehen oder Laufen auf dem Laufband hat man es mit einem Aufwärtswiderstand zu tun. Sie können den Schwierigkeitsgrad des Laufbandtrainings erhöhen, indem Sie die Geschwindigkeit oder die Steigung erhöhen, wodurch die Waden, Knie und Gesäßmuskeln stärker gefordert werden.

Der Ellipsentrainer hingegen bietet auf einer höheren Einstellung einen einzigartigen Widerstand, der andere Beinmuskeln herausfordert. Wenn man den Widerstand auf dem Ellipsentrainer erhöht, ist es so, als würde man durch tiefen Schlamm laufen. Die Hüften und der Quadrizeps werden dabei anders gefordert, als auf einem Laufband. Theoretisch führt das zu mehr Kraft in den Oberschenkeln, während das Gehen auf einem Laufband eher die Gesäßmuskeln und Knie beansprucht.

Gibt es Nachteile bei der Verwendung eines Ellipsentrainers?

Obwohl das Herz auf einem Ellipsentrainer richtig in Schwung gebracht werden kann, haben die Muskeln eher wenig Widerstand, darunter leidet die Kraftentwicklung. Und während die Bewegung der Arme die Herzfrequenz noch beschleunigt, verlangt sie vom Oberkörper keine große Anstrengung ab.

Experten empfehlen, das Training auf einem Ellipsentrainer mit Einheiten auf einem Rudergerät zu kombinieren, um die Vorteile des Cardiotrainings und des Widerstandstrainings zu verbinden.  Wer keine schonenden Übungen benötigt, kann versuchen, Crosstrainer-Einheiten mit einem traditionellen Krafttraining oder einem hochintensiven Intervalltraining zu kombinieren.

Lohnen sich Crosstrainer?

Ellipsentrainer und Crosstrainer sind eine gute Option, wenn Sie nach einer Trainingsart mit geringer Belastung suchen, die die Herzfrequenz stabil und vorhersehbar erhöht. Sie schonen Ihre Gelenke, können aber dennoch eine kardiovaskuläre Herausforderung abbilden.

Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen Ellipsentrainer zuzulegen, sollte gleichzeitig etwas Krafttraining in die Trainingsroutine aufnehmen und entsprechende Ausstattung kaufen.

Wie immer gilt: 15 oder 20 Minuten auf einem Trainingsgerät sind besser, als 15 oder 20 Minuten auf dem Sofa zu sitzen.

Wir vergleichen Produkte und Dienst­leistungen mit dem Ziel, Kaufentscheidungen für Konsumenten zu vereinfachen. Unsere Veröffent­lichungen helfen, Hintergründe zu verstehen, Probleme zu lösen und bessere Entscheidungen zu treffen. Das oberste Gebot ist die Neutralität: kein Herstel­ler, Anbieter oder Anzeigen­kunde hat Einfluss auf die Produktbewertung. Unser Team besteht derzeit aus freien Fachredakteuren, die täglich das Internet nach verfügbaren Informationen zu allen vorgestellten Produkten durchforsten.

Kommentar hinterlassen

Please enter your comment!
Please enter your name here